LENR, E-cat, Rossi: News-Thread

  • Hinweis: In diesem Thema werden nur neue Meldungen zum Thema gesammelt, damit es übersichtlich bleibt (ggf. Nachricht per PN an mich mit Links).
    Im Parallel-Thema ist Diskussion dazu möglich.


    Zitat von wemu

    mal wieder ein Artikel zu dem ominösen Wunderreaktor:
    http://www.spiegel.de/wissensc…derreaktor-a-1003850.html


    Der E-cat ist immerhin die einzige "alternative Energiequelle", deren Funktion bis jetzt auch in ausführlichen wissenschaftlichen Untersuchungen nicht widerlegt werden konnte.


    Hier sind die Berichte dazu:


    http://arxiv.org/pdf/1305.3913v3
    100h-Test 2013:

    Zitat

    An experimental investigation of possible anomalous heat production in a special type of reactor tube named E-Cat HT is carried out. The reactor tube is charged with a small amount of hydrogen loaded nickel powder plus some additives. The reaction is primarily initiated by heat from resistor coils inside the reactor tube. Measurement of the produced heat was performed with high-resolution thermal imaging cameras, recording data every second from the hot reactor tube. The measurements of electrical power input were performed with a large bandwidth three-phase power analyzer. Data were collected in two experimental runs lasting 96 and 116 hours, respectively. An anomalous heat production was indicated in both experiments. The 116-hour experiment also included a calibration of the experimental set-up without the active charge present in the E-Cat HT. In this case, no extra heat was generated beyond the expected heat from the electric input. Computed volumetric and gravimetric energy densities were found to be far above those of any known chemical source. Even by the most conservative assumptions as to the errors in the measurements, the result is still one order of magnitude greater than conventional energy sources.



    32-Tage-Test im März 2014:
    http://www.sifferkoll.se/siffe…10/LuganoReportSubmit.pdf

    Zitat

    ABSTRACT New results are presented from an extended experimental investigation of anomalous heat production in a special type of reactor tube operating at high temperatures. The reactor, named E - Cat, is charged with a small amount of hydrogen - loaded nickel powder plus some additives, mainly Lithium. The reaction is primarily initiated by heat from resistor coils around the reactor tube. Measurements of the radiated power from the reactor were performed with high - resolution thermal imaging cameras. The measurements of electrical power input were performed with a large bandwidth three - phase power analyzer. Data were collected during 32 days of running in March 2014. The reactor operating point was set to about 1260ºC in the first half of the run, and at about 1400°C in the second half. The measured energy balance between input and output heat yielded a COP factor of about 3.2 and 3.6 for the 1260ºC and 1400ºC runs, respectively. The total net energy obtained during the 32 days run was about 1.5 MWh. This amount of energy is far more than can be obtained from any known chemical sources in the small reactor volume. A sample of the fuel was carefully examined with respect to its isotopic composition before the run and after the run, using several standard methods: XPS, EDS, SIMS, ICP - MS and ICP - AES. The isotope composition in Lithium and Nickel was found to agree with the natural composition before the run, while after the run it was found to have changed substantially. Nuclear reactions are therefore indicated to be present in the run process, which however is hard to reconcile with the fact that no radioactivity was detected outside the reactor during the run.

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-

  • Hier ein guter Übersichts-Artikel zum Thema "kalte Fusion" = "Low Energy Nuclear Reaction" (vor allem ernsthaft und objektiv, anders als die reflexhafte Polemik, die einige sogenannte "Physiker" bei dem Thema von sich geben):
    http://www.huffingtonpost.com/…ear-reacti_b_6189772.html


    Hier gibts eine Literatursammlung mit einigen Tausend Einträgen: http://lenr-canr.org/
    Die Auswertung besagt:
    Es existieren über 150 peer-reviewed Journal-Artikel, die eine (nach konventioneller Lehre) unerklärlich hohe Wärmefreisetzung beobachtet haben! Die Größenordnung hat mich überrascht.


    Natürlich ist da, wie überall in der wissenschaftlichen und sonstigen Welt, auch "Humbug" und fehlerhafte Experimente dabei. Aber dass von 150 peer-reviewed Artikeln alle 150 nur auf Messfehlern beruhen, ist statistisch gesehen extrem unwahrscheinlich.



    Hier ist ein Blog-Reader zu finden, der Rossis Antworten auf allerlei Anfragen darstellt, und v.a. als "Echtzeit"-Information über Rossi geeignet ist: http://www.rossilivecat.com/
    (Demzufolge wird zur Zeit intensiv an dem 1MW-Prototyp gearbeitet.)


    Und hier die aktuelle E-cat-Patentanmeldung, die aber nicht vom US-Patentamt akzeptiert wurde:
    http://www.ecat-thenewfire.com/Pat_IH.pdf


    Eine weiteres LENR-Informationsportal: http://news.newenergytimes.net/
    (Schau an, auch Bill Gates zeigt Interesse... den hab ich bisher immer im Lager der "Erz-Konventionellen" gesehen 8) )


    Und eine Info-Seite speziell zum E-cat: http://energycatalyzer3.com/

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-

  • Am 25. Dezember 2014 veröffentlichte der russische Physiker Alexander G. Parkhomov von der russischen Universität der Völkerfreundschaft in Moskau eine Studie, die die Ergebnisse der umstrittenen Verifizierung des von Industrial Heat (und Andrea Rossi) entwickelten Hot-Cat Reaktors in Lugano (Schweiz) zu bestätigen scheint.[1][2] Sein Aufbau wurde bestmöglich anhand der durch den Lugano-Bericht verfügbar gewordenen Informationen über Reaktor-Design und Bestandteile des Nickel-Pulvers entwickelt.[3] Seine Messungen zeigen außerdem einen kurzzeitigen Anstieg der Gammastrahlung gegenüber der normalen Hintergrundstrahlung zu Beginn der Reaktion. Bei einer Dauer von mehreren Tagen berechnete Parkhomov mittels eines Flüssigkeitskalorimeters einen maximalen COP-Faktor von 2,58 was den Ergebnissen der Autoren des Lugano-Berichts sehr nahe kommt.


    [1] http://www.e-catworld.com/wp-c…4/12/Lugano-Confirmed.pdf
    [2] https://docviewer.yandex.com/?…%D0%B8.pdf&c=549eb30d2b07
    [3] http://www.elforsk.se/Global/O…er/LuganoReportSubmit.pdf

  • Ich weiß ja nicht für wen du mich hälst. Ich bin kein Esoteriker oder "Energiestein-unters-Kopfkissen-leger".


    Es gibt durchaus (viele) wissenschaftlich replizierte und unter peer review veröffentlichte Experimente von z.B. Mitsubishi Heavy Industries[1] und Toyota[2] (die sich gegenseitig replizierten) die eindeutige Überschusswärme aufzeigen.


    [1] http://dx.doi.org/10.1143/JJAP.41.4642
    [2] http://dx.doi.org/10.7567/JJAP.52.107301


    Ich kann verstehen wenn jemand die Ankündigungen von Andrea Rossi für "zu schön um Wahr zu sein" und deshalb für Schwachfug hält.
    Das war, als ich 2011 zuerst von Rossi hörte, auch mein Gedanke.


    Aber fernab von Mega-Watt-Versprechen gib es seriöse wissenschaftliche Anstrengungen die einen vorhandenen Effekt eindeutig nachweisen.


    Mit dem Test-Bericht des Hot-Cat Reaktors in Lugano (Schweiz) wurden sehr viele Details über die Zusammensetzung des von Rossi verwendeten Nickel-Pulvers der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das weitere Replizierungen des Lugano-Aufbaus folgen ist zu erwarten. Das MFMP-Team versucht das komplette Versuchsprotokoll des Lugano-Tests mit der dort verwendeten Thermo-Kamera und Netzteilen so nah wie möglich am original durchzuführen, um herauszufinden ob der Test plausibel oder gefaked war.

  • Das Current Science Journal bringt in der kommenden Ausgabe eine ''Special Section'' zum Thema Low Energy Nuclear Reactions. Die Liste mit allen 12 peer reviewed LENR-Papers ist im folgenden einsehbar:



    Quelle: http://www.currentscience.ac.in/php/fcarticles.php


    Alle Links sind Datumsabhängig! Nach Veröffentlichung der nächsten Journal Ausgabe sind die Links unter Umständen ungültig.


    Interessant ist in diesem Zusammenhang die Zusammenfassung von Michael McKubre:

    Zitat von Michael C. H. McKubre

    If pressed the authority of experts in the fields of nuclear or particle physics are invoked, or early publications of null results by ‘influential laboratories’ – Caltech, MIT, Bell Labs, Harwell. Almost to a man these experts have long ago retired or deceased, and the authors of these early publications of ‘influential laboratories’ have long since left the field and not returned. The issue of ‘long ago’ is important as it establishes a time window in which information was gathered sufficient for some to draw a permanent conclusion – some time between 23 March 1989 and ‘long ago’. Absurdly for a matter of this seeming importance, ‘long ago’ usually dates to the Spring Meeting of the American Physical Society (APS) on 1 May 1989. So the whole matter was reported and then comprehensively dismissed within 40 days (and, presumably, 40 nights).


    Zitat von Michael C. H. McKubre

    From what we know today, and Figure 1 clearly illuminates, none of the cells in any of these early cited null studies would be expected to produce any excess heat. Not only for the reasons of a loading deficiency (as stated explicitly); the durations of the experiments were wholly insufficient. The Caltech work13 was completed and conclusions made public within 40 days of the Fleischmann and Pons public announcement. None of the Caltech experiments was operated for the 300 h (12.5 days) that was the minimum initiation time observed at SRI for bulk Pd cathodes and the entire set of Caltech experiments was complete well within the 1000 h (42 days) established as the minimum time of observation at SRI (see note 6). In addition, the current density stimuli used in these early null experiments were too small to reliably produce the effect and the deuterium flux was not measured. None of the criteria of eq. (1) was shown to be met, at least three demonstrably were not. In hindsight it is evident that the authors13–15 were victims of ‘unknown unknowns’, and perhaps ‘undue haste’ – but this is understandable in the frantic circumstances of 1989. What is important is that these experiments be recognized for what they are, not what they are not. They are important members of the experimental database that teaches us under what conditions one encounters FPHE. They are not any part of a proof of nonexistence of the phenomenon and cannot be used to support such a conclusion; absence of evidence is not evidence of absence.


    Auf gut Deutsch: LENR (kalte Fusion) wurde innerhalb von nur 40 Tagen nach Bekanntgabe von Martin Fleischmann und Stanley Pons als Betrug abgestempelt. Außerdem kann mit heutigem Wissen über die Materie gezeigt werden, dass die damals als Gegenbeweis verwendeten Experimente aufgrund von mangelnder Sorgfalt, viel zu kurzer Dauer und grober Fehler bei der Durchführung negative Ergebnisse liefern mussten.

  • Auch das Wired Magazine greift jetzt die Parkhomov Replikation auf:
    http://www.wired.co.uk/news/ar…rgy-advances-2015/viewall


    Zitat

    The E-Cat, or Energy Catalyser, is an alleged cold fusion reactor invented by Andrea Rossi. While many researchers claim to have produced small quantities of excess heat using nickel and hydrogen, Rossi claims he can produce kilowatts and his technology is ready for industry. Rossi's claims are far-fetched, but the E-Cat refuses to go away. Now it appears to have been not only verified, but replicated. Should we start taking Rossi seriously?
    [...]
    The arguments about the Lugano Report continue, meanwhile there has been an even more surprising development. Prof Alexander Parkhomov of Lomonosov Moscow State University has published a paper describing his successful replication of the E-Cat, based on the available information about it. The paper is in Russian; there is a link and commentary and video in English on E-Cat World. Parkhomov’s results are more modest, but the energy output of his cloned E-Cat claimed to be up to 2.74 times as great as the input.

  • Das Martin Fleischmann Memorial Project hat vorgestern einen neuen Test mit den Informationen von Parkhomov durchgeführt.


    Bei knapp über 1000°C scheint es eine unkontrollierbare Reaktion im Reaktor gegeben zu haben, sodass er explodiert ist.
    Es KÖNNTE ein Zeichen dafür sein, dass in diesem Moment die LENR-Reaktion voll durchstartete.
    Es wäre allerdings auch möglich, dass das LiAlH4-Hydrid bei dieser Temperatur schlagartig den Wasserstoff freigegeben hat und der Druck im Behälter dadurch so schnell anstieg dass das Nickel-Pulver keine Zeit hatte diesen aufzunehmen und der Reaktor aufplatzte wonach es zu eine "Knallgas-Explosion" kam.


    Quellen:
    http://www.wired.co.uk/news/ar…02/06/cold-fusion-reactor
    http://www.e-catworld.com/2015…-5th-experiments-planned/


    Video des Moments in dem der Reaktor hoch geht:
    [youtube]

    [/youtube]
    http://youtu.be/eP9l356ymg8?t=3h47m30s

  • Danke für die Updates!


    Schön finde ich, dass jetzt immer mehr Infos auch von anderen Forschern öffentlich werden, also welche Materialien eingesetzt werden und wo man sie bekommt:
    http://www.lenr-forum.com/foru…-and-Answers-Brian-Ahern/


    Damit sind alle Voraussetzungen geschaffen, dass die Experimente von Rossi bzw. Parkhomov von anderen wiederholt werden können, und das ist gut, weil sich dann immer eindeutiger zeigt, ob es nun funktioniert oder nicht.


    Auch Parkhomov macht weiter, und hat schon zahlreiche Reaktoren zerstört (was ja das Hauptproblem bei diesen Experimenten zu sein scheint), außerdem ein Video von seinen Versuchen:
    http://www.e-catworld.com/2015…ith-some-new-data-images/

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-

  • Zitat von pvx

    [...]Entweder es wird genau veröffentlicht, wie die Innovation funktioniert, so dass sie jeder nachbauen kann.[...]


    Genau DAS tut das MFMP-Team.


    Siehe "Project Dog-Bone". Es ist EXAKT dokumentiert welche Teile und Stoffe in welcher Zusammensetzung Verwendung finden und wie diese montiert werden. Auch das Messequipment wird detailliert dokumentiert. Und JEDER kann Vorschläge für Optimierungen machen, was z.B. gerade erst vor kurzem geschehen ist, da der Umgang mit LiAlH4 nicht gerade ungefährlich ist und der Reaktor sehr gut versiegelt werden muss um den Austritt des Wasserstoffs zu verhindern.


    http://www.quantumheat.org/ind…ts/active-experiments/pdb


    Zitat

    The MFMP seeks to reverse engineer the physical and electrical apparatus described in the “Lugano Report” by Levi et al. and conduct tests in a live and open manner to answer questions raised about the methods and results presented.


    The Lugano report would represent a truly monumental breakthrough and pivotal moment in the direction of mankind on this planet, if it can be confirmed as credible. Unfortunately, the methods described left too many open questions for the report to be considered the extraordinary proof that such an extraordinary claim demands.


    Das Ziel vom MFMP ist NICHT irgendetwas kommerziell verwertbares zu entwickeln, sondern genau das was HIER jeder will: Mit wissenschaftlichen Methoden überprüfen ob die Ankündigungen gewisser Leute tatsächlich stimmen können.


    Eigentlich müsste JEDER, der hier an der Sache zweifelt die Arbeiten vom MFMP-Team genau verfolgen. Denn sie werden zeigen ob Rossi wirklich etwas interessantes zu bieten hat.


    Man muss sich das nur mal ansehen und nicht nur rumstänkern.

  • Gute Nachrichten, es läuft stetig weiter, und es kommen sogar weitere Experimente dazu.


    Parkhomov hat offenbar Sponsoren gefunden, sodass er sogar eine "Spendensammlung" für ihn abgelehnt hat. Man kann also damit rechnen, dass er sich weiter mit dem Thema befassen wird.
    http://www.e-catworld.com/2015…uce-a-hot-cat-james-rice/


    Und auch eine italienische Gruppe arbeitet an einem entsprechenden System. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit für erfolgreiche Wiederholungen der Parkhomov-Experimente.
    http://www.e-catworld.com/2015…khomov-replication-setup/


    Gesammelte Aussagen von Rossi zum 1MW-Kraftwerk: Demnach soll der Test des Kraftwerks ca. Anfang 2016 abgeschlossen werden.
    http://www.e-catworld.com/2015…n-kw-is-very-competitive/

    sonnige Grüße,
    -Weidemann-