Trackersteuerung

  • Meine mitlerweile 10 Jahre funktionierende PV Anlage auf Zypern (hier gibt es nur Insellagen) hat nun ihre erste Macke. Anstatt sich morgens wie seit 10 Jahren nach Osten auszurichten, finde ich seit einigen Tagen morgens die Module in Ausrichtung Westen bzw. in Neutralstellung, was heißt, in Mittelstellung Süd. Ich habe in keinster Weise irgendwo eine Veränderung vorgenommen. Der Tracker wird durch eine ETATRACK active der Fa. Lorentz gesteuert. Da ich dort mein Problem nicht an den Mann bringen kann, erhoffe ich mir von findigen Köpfen eine Antwort auf 1. was kann passiert sein und 2. einen Rat, wie ich der Anlage wieder beibringen kann, sich nach Osten auszurichten.
    Vielen Dank
    Norbert, der im nächsten Leben Elektronik studieren wird

  • Hallo Norbert, wieso kannst Du dein Problem dort nicht an den Mann bringen ? Keiner mehr da ?? Keine Lust ???
    Welche Steuerung ist es denn, was macht/kann/soll sie und hängt nur der eine Tracker dran oder mehrere ?
    Schonmal versucht ob er ein rein mechanisches Problem hat ? Kannst Du ihn manuell nach Osten ausrichten ?
    Nach 10 Jahren kann einiges sein:(
    Da sollte man erstmal versuchen das Problem einzugrenzen.
    lg,
    Philip

  • Hi Philip, erst mal Dank für die flotte Antwort. Also mit dort meine ich die Fa. Lorentz. Auf deren Webseite kannst du dich nur als Prifi buyer or seller melden. Und von wegen Lust; würde sofort den Gang nach Kanossa antreten, wenn mir da geholfen werden würde.
    Mechanisch hat die Anlage keine Probleme, da sie manuel gesteuert werden kann. Es hängt ein Tracker 'dran, der die Module duch eine Gewindestange der Sonne nachführt.
    Aber was ich vergessen habe zu erwähnen; wenn ich morgens (ohne Frühstück und im Schlafanzug) einen neuen automatischen Start mache, läuft die Anlage tagsüber der Sonne hinterher, beginnend im Osten. Es funktioniert halt nur der morgendliche Start nach Osten nicht

  • Hi Norbert, ich meinte auch die Firma Lorentz und deren Lust :)
    Also wenn mechanisch alles in Ordnung ist würde ich als erstes dort(Lorentz) halt anrufen/mailen. Wenn der Tracker
    der Sonne folgt scheint ja der Sensor in Ordnung zu sein. Da ich die Seuerung nicht kenne kann ich auch nur raten.
    Der Tracker bleibt abends im Westen stehen ? Ich würde mal den Endschalter überprüfen.
    Bei mir ist das ein Wechsler und schaltet mit Dunkelheit auf Ruhestellung Süd. Dann fährt er bei Helligkeit wieder los
    auf Ost, am dortigen Endschalter wird dann umgeschaltet auf Sonnenfolger (bei mir Intervall, ohne Sensor)
    Du müßtest mal genau beschreiben was Deiner abends macht bzw. machen sollte.
    Falls sich die Firma Lorentz nicht dazu äußern will, was sie aber schon sollte :(
    lg,
    Philip

  • Lorenz wollte mir 2006 jedenfalls nix verkaufen :roll:
    Tippe auch auf Entschalter.

    SolarLog800/1000
    2 AchsPairan 16kwp ,

    1 AchsDrehhalle 27kwp,
    7,5kwp Ost/West LgResuX 12.8kwh Si.4.4
    7kwp Süd lG Chem 10M, Storage 5.0
    64kwp Ost/West/Süd Core1
    MX90D, Peugeot Partner Full elektrik

  • Hi,


    funzt die Steuerung denn astronomisch oder per Lichtsensoren?


    Zitat von norbertar

    Aber was ich vergessen habe zu erwähnen; wenn ich morgens (ohne Frühstück und im Schlafanzug) einen neuen automatischen Start mache, läuft die Anlage tagsüber der Sonne hinterher, beginnend im Osten. Es funktioniert halt nur der morgendliche Start nach Osten nicht


    Ich würde auf einen defekten oder dejustierten Endschalter tippen.

  • Hi Allerseits, das mit dem Endschalter hört sich im ersten Moment gut an. Und schon wieder ärgere ich mich, dass ich von Elektronik sooo wenig Ahnung habe. Dieser Endschalter, ist das ein mechanisches Teil oder ein elektronisches, welches in der Steuerpantine (Etatrack active) integriert ist, was ich vermute, denn an den Endpunkten Ost/West befindet sich kein Schalter, wo die Module "anstoßen".
    Wie soll etatrack funktionieren, gehe von der Neutralstellung aus und so hat's auch immer funktioniert. Sobald die Dämmerung beendet ist, die Sonne steht knapp überm Horizont und ist noch hinter den Bergen, dreht die Anlage auf max. Ost. Dann am Abend, wenn die Module max. West stehen und die Sonne schon untergegangen ist, dauerts noch 10-15 Minuten, also wiederum helle Dämmerung, stellen sie sich auf Süd (Neutral) für die Nacht. Was für schöne Zeiten waren das!!!!
    Wenn sich jemand das mal ansehen will, googlen etatrack active 600, da ist an 3. Stelle im pdf format genau das Ding, welches ich habe; interessant wirds ab Seite 22. Leider nur auf englisch, wie deren Web side auch.
    Gruß aus Zypern, 25 Grad, blauer Himmel, Null Wind

  • Hi,


    Zitat von norbertar

    Dieser Endschalter, ist das ein mechanisches Teil oder ein elektronisches, welches in der Steuerpantine (Etatrack active) integriert ist, was ich vermute, denn an den Endpunkten Ost/West befindet sich kein Schalter, wo die Module "anstoßen".


    der kann sowohl mechanisch wie auch elektronisch sein.
    Und sogar unsichtbar, d.h. im Antrieb integriert und von aussen nicht sichtbar.
    Ohne Detailkenntnisse und einen Schaltplan wird`s sehr schwierig.

  • Hallo, n'abend allerseits. Heute abend hatte ich eine Idee, die ich morgen in die Tat umsetzen werde. Ich habe mir nämlich nochmal das Manual auf o.g. website angeschaut und las u.a., daß die Batterie, wenn sie unter 12 V Kapizität hat, den Träcker lahmlegt. Habe dann mal heute abend, nachdem ich die halbe Strecke, also West-Süd manuell gefahren bin, die Ladung gemessen; und siehe da, 11,3 V. Es war evtl. so, das die Automatik das System bis Süd noch gefahren ist und dann am Morgen nicht startete, weil die Batterie ja über Nacht nicht geladen wurde. Also standen die Module morgens auf Süd...irgendwie auch logisch. Kaufe morgen eine Neue und dann...toi,toi,toi. Werde Euch das Ergebnis natürlich mitteilen. Bitte alle Mann die Daumen drücken.