SMA Tripower 5000 - Einstellung

  • Hallo,


    ich habe seit ein paar Wochen eine neue 5,1kw/p Anlage mit einem SMA Tripower 5000 Wechselrichter. Da ich zusätzlich eine Smartgrid-Steuerung plus Wärmepumpe in Betrieb habe, möchte ich 2 Fragen stellen:


    1. Ich habe mir überlegt, dass es wohl Sinn machen würde, dass erst aber einer gewissen Stromproduktion der Wechselrichter ein Signal an die Smartgrid-Steuerund sendet. Hier wurde mir von der Wärmepumpenfirma gesagt, dass ich dies am Wechselrichter umstellen müsse. Kann mir vielleicht jemand sagen, wo und wie genau ich das umstellen kann/muss?


    2. Macht meine oben angeführte Idee Sinn, bzw. gibt es noch bessere Vorschläge vielleicht, wie man noch effizienter vorgehen könnte? Mein derzeitiger Plan ist es, dass erst am 2kw Stromproduktion die Wärmepumpe das Warmwasser auf maximum aufheizt.


    Vielen Dank für eure Hilfe,


    Marco

  • Der WR selbst kann das IMHO nicht, dazu benötigst Du z.B. den SHM von SMA. Den solltes Du aber ohnehin schon haben, sonst verstehe ich die WR-Wahl bei 5,1 kWp Anlagenleistung nicht. Oder machst Du womöglich EinsMan, d.h. Abriegelung via RSE?
    Stell doch einmal Deine Anlage vor: welche Module, wieviele, Ausrichtung, Dachneigung, Standort ...

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal


    Nützliche FAQ´s

  • Also ich habe 17 Module a 300Watt Typ GTEC GTS72MB300 Monokristalin
    Wechselrichter SMA Tripower 5000
    alles an 1 Strang
    Überschusseinspeisung
    ÜberspannungsschutzDC am Dachboden installiert (Phonex Contact)
    Das ganze ist eine Aufdachanlage südseitig mit 25 Grad Neigung
    Feuerwehrschutzschalter ebenfalls installiert


    Da ich kein Experte in dem Thema bin (daher auch ja meine Frage), werden sonst noch Daten benötigt, um meine Frage beantworten zu können?


    Zur Info sei noch erwähnt, dass die Anlage in Österreich ist :-) - vielleicht daher die Verwunderung, warum die Anlage so in Betrieb ist. Wir haben da wohl andere Vorschriften wie in Deutschland.


    Danke,


    Marco

  • Die Anlagendaten habe ich rein aus Neugierde gefragt. Aber mein Frage zum SHM http://www.sma.de/produkte/mon…l/sunny-home-manager.html hast Du noch nicht beantwortet; hast Du den jetzt oder nicht? Wenn nicht, machst Du EinsMan oder 70% hart?

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal


    Nützliche FAQ´s

  • Nein, habe keinen SHM. Der Wechselrichter ist direkt an den Stromzähler angeschlossen und eine Leitung (Datenleitung) geht zur Smartgrid-Steuerung (Ochsner), die wiederum an der Wärmepumpe angeschlossen ist.
    Erzeugt der Wechselrichter Strom, wird der Eigenbedarf zuerst verbraucht. Die überschüssige Energie, wird ins Netz eingespeist.

  • Habe vom Hersteller der Anlage jetzt erfahren, dass ich im Multifunktionsrelais das einstellen kann. Hat vielleicht jemand Erfahrung damit?

  • Hallo,


    das Multifunktionsrelais kannste mit dem Sunny Explorer (Software SMA) über Bluetooth oder LAN (Speedwire) ändern und einstellen. (Zeiten und ab wieviel Power von der Sonne das Relais umschalten bzw. einschalten soll!)

  • Ich habe das über ein gsnz normales schütz laufen, Einstellungen sind so, wenn 5 Minuten über 1500 watt anliegen, schaltet das schütz ein und gibt die wärmepumpe frei. Ist alles easy einzustellen und zu montieren. Geht aber nur für 1 Gerät beim Tripower. Mike