425** | 9kWp || 1485€ | LG

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. April 2005
    PLZ - Ort 425**
    Land
    Dachneigung 10 °
    Ausrichtung Südwest
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Blech
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 12.4 m
    Breite: 9 m
    Fläche: 62 m²
    Höhe der Dachunterkante 8.6 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 874
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 2.16 %
    Grund der Investition Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 20. Februar 2015
    Datum des Angebots 31. August 2004
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1485 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 0
    Anlagengröße 9.9 kWp
    Infotext Angebot Sep 2014
    Module
    Modul 1
    Anzahl 33
    Hersteller LG
    Bezeichnung 300N1C-A3 MonoX NeoN (300Wp)
    Nennleistung pro Modul 300 Wp
    Preis pro Modul 275 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller Delta
    Bezeichnung Solivia 10 EU G4 TL
    Preis pro Wechselrichter 1675 €
    Mpp-Tracker 1 1 String mit 17 Modulen
    Mpp-Tracker 2 1 String mit 18 Modulen
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller BayWa AG
    Bezeichnung MHHnovotegra
    Preis pro Montagesystem 1663 €
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers SolarLog

    Angebot ist von Sep 2014. Werde mir, da nun das Projekt effektiv ansteht, aktualisierte Angebote einholen.


    Ziel ist nah an die 10Kwp zu kommen und gute Module zu nehmen, damit Überschüsse später gespeichert und für anstehende "Elektromobilität" (schönes Wort!) genutzt werden können.


    Bevor ich neue Angebote einhole, stellen sich mir diese Fragen:
    1) die LG 300Wp Module wurden angepriesen, da sie "sehr gute Werte bei Schwachsonne" liefern und sich gut für unser "Sommerdach" (nur 10 Grad Neigung und Südwest-Ausrichtung) in den Übergangsperioden eignen würden -> soll ich dabei bleiben oder auf alternativ angebotene LG280Wp (55 EUR günstiger pro Modul) oder Yingli Panda 275Wp (90 EUR günstiger ausweichen)?
    2) ich lese hier immer was von möglichst langen Strings. Was hat es damit auf sich? In einer Skizze sehe ich die 33 Module aufgeteilt in "1 x 17" und "1x18". Ist das in Ordnung?
    3) Ist der Wechselrichter nicht angesichts der gesetzlichen Begrenzung zu hoch? Welche Begrenzung (70-hart, 70-weich) wählt man, wenn später ein Speicher angeschafft werden soll (und dann sogar 60% notwendig sind, oder?)
    4) welches Gerät ist nötig, wenn überschüssiger Strom nicht eingespeist, sondern dann Geräte (z.B. Waschmaschine) betreiben soll? Benötigt man z.B. den SMA Sunny Home Manager oder gibt es das kombiniert mit einem Datenlogger?
    5) was ist vom Angebot des Datenloggers (Solar Log 300) für 399 EUR netto und des "Zähler für dynamische 70%" für 190 EUR zu halten?


    Hier die Belegung und Verschattung



    Dankeschön für Eure Hilfe!

  • Du hast doch satt Fläche.
    Da würde ich 40 Stück z.B. Heckert oder Solarworld mit 250Wp legen und die dann 2*20 verstringen.


    Als WR brauchst Du auf jeden Fall ein Gerät mit sehr gutem Schattenmanagement. Dazu zähle ich den im Angebot nicht.


    Bei der DN und Ausrichtung dürfte alles andere als 70-hart Verarschung sein.
    SMA STP7000 oder ABB PVI 7.5 outd würde ich empfehlen.


    Ich würde hinter dem Kamin die 3% und schlechter Module weg nehmen und dafür links und rechts weiter runter legen.


    von tapatalk

    Verkaufe ein SMA EnergyMeter für 190,-


    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Hallo,


    das mit der Belegung würde ich mir auch nochmal überlegen.
    Links und Rechts vom Kamin ist jede Menge platz.


    Gruß
    Gen-Solar

    Gen-Solar, 32 x CSG Solar CSG 195 M2-27, 2 x Sunnyboy 3000, 880kWh/kWp, 6,24 kWp seit Dez.2011 in Betrieb

  • Anderthalb Jahre spatter... jetzt steht die PV-Entscheidung aber WIRKLICH an. Nachdem das Haus nun steht, benötigt es eine schöne Mütze.


    Werde also wie angeregt die Module anders verteilen, 2 Reihen à 11 Module und dann rechts und links jeweils 2 Reihen à 3 Module, ergo 34 Module.


    Auf dieser Basis müsste ich nun die inzwischen alten Angebote neu einholen. Dazu einige Fragen an die Runde:
    1) Wie wichtig ist bei diesem "Sonnendach" (DN 10 Grad, Südwest) die Berücksichtigung des Kriteriums "Schwachlastverhalten" der Module? Wie wichtig ist es beim WR? Und gibt es das wirklich oder ist es eine Mär, dass sich Module oder WR hier unterscheiden? Was würdet ihr empfehlen?


    2) Ein Anbieter meinte bereits, der Preis von 1485 EUR / kwp von damals sei bereits sehr gut, "da hätte sich preislich in den letzten 2 Jahren nicht viel getan". Werde ja jetzt auch noch andere Angebote einholen, wo liegt denn momentan der Marktpreis (nur Module, ohne Zusatzkosten wie Montage, etc)?


    3) Lohnt es sich, bei 10 Grad DN und 10kwP insgesamt die Module aufzuständern? Wie ist invest gegen Ertrag hier abzuschätzen?


    :danke: vorab für die Antworten :D

    IBN Jan 2019: 16,74 kwp (Winaico 310W, DN 12 Grad, Ausrichtung WSW = 60 Grad, PVGIS Classic 824kwh/kwp)

  • Zitat von joopy66


    1) Wie wichtig ist bei diesem "Sonnendach" (DN 10 Grad, Südwest) die Berücksichtigung des Kriteriums "Schwachlastverhalten" der Module? Wie wichtig ist es beim WR? Und gibt es das wirklich oder ist es eine Mär, dass sich Module oder WR hier unterscheiden? Was würdet ihr empfehlen?


    Lass dir keine Märchen bzgl. "Schachlicht/Schwachlast" erzählen. Natürlich gibt es da Unterschiede, aber die sind so gering, daß es kein Auswahlkriterium sein kann.
    Beim Wechselrichter würde ich allerdings schon genauer hinsehen, der dir damals angebotene Delta-WR würde bei mir nicht in die engere Auswahl kommen.


    Zitat

    2) Ein Anbieter meinte bereits, der Preis von 1485 EUR / kwp von damals sei bereits sehr gut, "da hätte sich preislich in den letzten 2 Jahren nicht viel getan". Werde ja jetzt auch noch andere Angebote einholen, wo liegt denn momentan der Marktpreis


    Der gute Mann träumt wohl ganz gern 8)
    Preislich liegt eine Anlage mit guten Komponenten und knapp 10 kWp heute bei unter 1300,-€/kWp wenn es nicht ganz besondere Erschwernisse gibt.


    Zitat

    (nur Module, ohne Zusatzkosten wie Montage, etc)?


    Hier im Forum wird grundsätzlich vom Nettopreis inculsive aller "Zusatzkosten" ausgegangen.
    Weshalb interessiert dich denn nur der Modulpreis, der Rest gehört doch immer dazu :shock::?:
    Zur preislichen Orientierung kannst du ja mal einen Blick auf de gewerblichen Marktpatz werfen, da kannst du nachlesen was Anlagen in der Vergangenheit so gekostet haben.
    http://www.photovoltaikforum.c…-beteiligungen-gewer-f19/


    Zitat

    3) Lohnt es sich, bei 10 Grad DN und 10kwP insgesamt die Module aufzuständern? Wie ist invest gegen Ertrag hier abzuschätzen?


    Nein, das lohnt finanziell nicht. Hätte ausserdem noch den Nachteil, daß sich die aufgeständerten Module dann gegenseitig verschatten könnten.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Aber bei DN10 sollte man hochkant bauen.


    Gesendet mit Tapatalk

    Verkaufe ein SMA EnergyMeter für 190,-


    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von seppelpeter

    Aber bei DN10 sollte man hochkant bauen.


    Selbstverständlich, stand irgendwo was von Querbelegung :?:
    Wenn ja dann hab ich das übersehen :?

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Zitat von joopy66


    2) Ein Anbieter meinte bereits, der Preis von 1485 EUR / kwp von damals sei bereits sehr gut, "da hätte sich preislich in den letzten 2 Jahren nicht viel getan". Werde ja jetzt auch noch andere Angebote einholen, wo liegt denn momentan der Marktpreis (nur Module, ohne Zusatzkosten wie Montage, etc)?


    Au backe - der ist ja in 2013 stehen geblieben. Bei 10 kWp sind die genannten 1300 €/kWp sehr großzügig bemessen.
    Anfang des Jahres gab es das mit Poly Modulen schon für 1100 €/kWp bei 70% hart!!
    Aufständern bringt zwar bessere Erträge, aber unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten nicht zu empfehlen. Sieht auch eher bescheiden aus!


    Gruß
    MBiker_Surfer

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Nikola Gotway 100V

  • Das angebotene Modul gibt es bereits nicht mehr neu wäre das G4 Neon2, hier sollten die 300Watt aber mittlerweile eher schwierig zu bekommen sein! Hauptleistungsklasse aktuell 315Wp!
    Wechselrichter ist in Ordnung im Servicefall können sich mittlerweile viele andere ein Scheibchen abschneiden von Delta...!

  • Zitat von smoker59


    Selbstverständlich, stand irgendwo was von Querbelegung :?:
    Wenn ja dann hab ich das übersehen :?


    Weiß ich doch nicht. [WHITE SMILING FACE]


    Gesendet mit Tapatalk

    Verkaufe ein SMA EnergyMeter für 190,-


    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5