Westnetz kann nicht fristgemäß zahlen

  • Moin


    In unserem Versorgungsgebiet hat die Eon den Konzessionsvertrag zum 01.01.2015 wegen zu schlechtem Angebot an die Westnetz verloren.
    Heute kam ein Schreiben, das Westnetz diese Umstellung intern noch nicht geschafft hat, und somit den Zahlungstermin 15.02.2015 auf unbestimmte Zeit verschiebt.
    Könnte man Westnetz Zinsen in Rechnung stellen, wie Finanzamt, 0,5 % Je angefangener Monat?


    Sonnige Grüße


    Jürgen

  • Ja, kann man, wenn man selbst Rechnngen schreibt.


    Da der Schuldner wie bereits angekündigt nicht rechtzeitig zahlt und nach Mahnung in den Verzug kommt,
    können die Verzugszinsen berechnet werden und natürlich auch noch BGB§288 Abs.5 in Höhe von 40.-€ pro Rechnung.


    Mit mehreren Anlagen würde ich daher monatlich getrennte Rechnungen stellen.


    MfG.

  • Da der Zahlungstermin per Gesetz feststeht, ist man dann nicht automatisch in Verzug, wenn der verstrichen ist?


    §286 BGB

    Zitat

    (2) Der Mahnung bedarf es nicht, wenn


    1. für die Leistung eine Zeit nach dem Kalender bestimmt ist,

  • Neue Kuriosität


    Heute war ein Ableser der RWE bei mir, hat die Zähler der beiden Zweirichtungszähler abgelesen.
    Bei beiden Anlagen war die Adresse richtig, aber bei jeder Anlage ein anderer Name, nur nicht meiner!


    Bei uns ist der Netzbetrieb zum Jahreswechsel von Eon/Avacon zu RWE/Westnetz gewechselt aufgrund eines neuen Konzessionsvertrag mit der Gemeinde.


    Den geringen Bezugsstrom beziehe ich noch von EON.


    Sonnige Grüße


    Jürgen

  • Also ich kann dir nur aus Erfahrung berichten das avacon bzw. Eon scheinbar unfähig ist zahlernunmer und Namen in Einklang zu bringen. Kann dir nur raten dein misstand sofort zu melden sonst wird es eine lange Geschichte

    45 x WSF 150 & Kostal Piko 8.3

  • Hallo,
    schau dich auch mal um was Westnetz noch so treibt.
    Mich würde es nicht wundern wenn die dir mit der nächsten Abrechnung Anfang 2016 die Zählerablesung in Rechnung stellen, auch wenn du wie verlangt zum Jahreswechsel die Zähler selber abgelesen hast.


    gruß
    Jörg

  • Hallo


    Das will ich nicht hoffen.


    Zur EON, die sind nicht in der Lage mir eine Schlußrechung für meinen mit denen beendeten Vertrag zum 01.03.2015 zu erstellen. Stattdessen bekam ich von denen eine Rückforderung für 2014 und 2013 über ungefähr 4000 €, mein Widerspruch liegt seit Monaten in der "Fachabteilung" bekomme regelmäßig Mahnungen, die auch regelmäßig widersprochen werden, mit 5 € Mahnkosten, die auf Widersüruch wieder erstattet werden, mir wird angedroht den Strom abzudrehen, obwohl ich garkein Kunde mehr bei denen bin.


    Das Ganze wird immer ärgerlicher.


    Sonnige Grüße


    Jürgen


  • Es gibt in Berlin eine Schlichtungsstelle/Schiedsstelle Energie, für solche Probleme, einfach dorthin wenden
    dann werden Sie ganz schnell.

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020, 2021 Enyaq 80 bestellt

    Hyundai I5, reservierte Bestätigung I45 Paket
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de