Wie stark wird Blendwirkung in der Schweiz toleriert

  • Eigentlich wäre für unser Projekt mittlerweile alles vorbereitet um die Baubewilligung einzureichen.


    http://www.photovoltaikforum.c…schweiz--t104817-s40.html


    Jetzt wurde ich aber im Internet darauf aufmerksam gemacht, dass es z.B. in Basel auch schon eine Anlage gab, die wieder abmontiert werden musste wegen Blendwirkung. Leider konnte ich im Netz nichts genaueres darüber erfahren.


    Jetzt habe ich aber schon ziemlichen "Schiss" deswegen bekommen. Hab die Sache Mal mit dem Solarteur besprochen, und er würde verständlicherweise nicht dafür aufkommen, falls es deswegen Klagen gibt und die Anlage wieder runter muss.
    Er hat auch keine SW um das irgendwie detailliert berechnen zu können.


    Bei uns wäre es ja ein Ostdach mit 33° Neigung. Ostfassade ist parallel zu einer Strasse mit Häusern auf der anderen Seite. Blöderweise ist die Strasse sehr breit und die Häuser haben noch zusätzlich einen ziemlichen Abstand, was den Winkel ungünstig beeinflusst.
    So rein von der Überlegung her müsste es Reflexionen auf die Strasse und die gegenüberliegenden Häuser geben.
    Ist das eigentlich generell ein grösseres Problem bei Ost-West-Dächern. Bei Süd hat man ja nur eventuell Morgens und Abends ein Problem, aber bei West/Ost sind die Reflexionen In die Umgebung ja genau dann, wenn die Sonne am Zenith steht.


    Kennt da irgendwer Fälle aus der Praxis? Oder wie stark man diese Blendwirkung einschätzen müsste?
    Es wären 2 Modulreihen (2x19) auf dem Dach, mit schwarzen Mono-Modulen.
    So wie es aussieht entweder die zuvor geplanten LG Mono Black oder die neu angebotenen Trina Solar Honey All Black.
    Bei den Trina steht, dass Sie eine Antireflexbeschichtung haben, bei den LG nicht. Weiss aber nicht, was das ausmacht.

  • Gibt keine Probleme bei PV, die blenden nicht. Schwarze module schon garnicht. Hast du schon mal gehört das ein Wintergarten oder Dachfenster demontiert werden musste? Wenn es mal Reflexionen gibt, dann nur kurz in Minuten und auch nur eine kurze Zeit im Jahr.


    Probleme gibt es nur bei runden Dächern, die können den ganzen Tag blenden weil es immer irgendwo auf der Fläche einen blendwinkel zur Sonne gibt, auch wenn die Sonne wandert.

    Sonnige Grüsse
    Michi
    14 x Schott Poly 235/ Solarmax 4000P/ Sonnenbatterie eco 4.5
    9x XTH 8000-48/ 16kWp PV- 3x VS120/ 260kWh Saft/ 35kW CAT, so sieht eine Insel aus:-)

  • Als ich meinen Carport belegte, besprach ich das Projekt vorgängig mit meinen Nachbarn, denn an einem ganz bestimmten
    Tag und Aufenthaltsposition der Nachbarn auf ihren Balkonen wurden sie geblendet. Doch die arbeiteten über den Tag
    und in der Nacht scheint keine Sonne :wink:
    Auch mein Schwager sagt aus dem Cokpit dicker Flieger: PV ist kein Problem gegen die Spinner mit grünen Lasern
    in der Anflugschneise....
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Zitat von michi_k

    Gibt keine Probleme bei PV, die blenden nicht. Schwarze module schon garnicht. Hast du schon mal gehört das ein Wintergarten oder Dachfenster demontiert werden musste? Wenn es mal Reflexionen gibt, dann nur kurz in Minuten und auch nur eine kurze Zeit im Jahr.


    Probleme gibt es nur bei runden Dächern, die können den ganzen Tag blenden weil es immer irgendwo auf der Fläche einen blendwinkel zur Sonne gibt, auch wenn die Sonne wandert.


    Natürlich blenden Module, wenn der Winkel für kurze Zeit ungünstig ist - egal ob schwarz/grün oder blau!


    Aber deswegen mach ich mir keinen Kopf.


    Beta

  • Wow, Vielen Dank für die vielen Antworten!


    Also soll ich mir keine Sorgen deswegen machen?
    Leider konnte ich eben nirgendwo etwas über den erwähnten Fall in Basel finden, um genauer zu erfahren, ob es dort spezifische Probleme waren.

  • Zitat von UnwissenderMichel

    Wow, Vielen Dank für die vielen Antworten!


    Also soll ich mir keine Sorgen deswegen machen?
    Leider konnte ich eben nirgendwo etwas über den erwähnten Fall in Basel finden, um genauer zu erfahren, ob es dort spezifische Probleme waren.


    Wie gut ist das Verhältnis zum Nachbarn?


    Beta

  • Zitat von Betatester

    Natürlich blenden Module, wenn der Winkel für kurze Zeit ungünstig ist - egal ob schwarz/grün oder blau!


    Aber deswegen mach ich mir keinen Kopf.


    Beta


    Ja, als solarteur gibt es keine Blendung, das sind Reflexionen. Die Sonne blendet ;-)

    Sonnige Grüsse
    Michi
    14 x Schott Poly 235/ Solarmax 4000P/ Sonnenbatterie eco 4.5
    9x XTH 8000-48/ 16kWp PV- 3x VS120/ 260kWh Saft/ 35kW CAT, so sieht eine Insel aus:-)

  • Meines Wissens hat ein Richter die Klage einer älteren Dame in Burgdorf in so einem Fall abgeschmettert. Werden etwa zwei Jahre her sein und stand in der Bernerzeitung. Google ist dein Freund.