Westnetz-Abrechnungen 2014: Messung und Ablesung

  • Zitat von Fritz49

    Sie sagte mir, wenn ich die 1, 74 € nicht zahlen möchte, müsste ich die Abrechnung , selber erstellen, und ihnen eine Rechnung zu kommn lassen.


    Fritz, das kann ich nicht glauben!
    Ich hatte hier auf Seite 11 schon mal geschrieben, womit Westnetz es mir gegenüber begründet hatte:

    Zitat

    - Sicherung der Ablesedaten
    - Qualitätssicherung der Messdaten (Ausschließen von Ablesefehlern)
    - Bereitstellung des Internetportals (Hard- und Software) zur Eingabe der Zählerstände
    - Versand von individuellen Zählerablesekarten zur Abfrage der Zählerstände
    - Durchführung von Kontrollablesungen


    Da steht nichts von wegen Abrechnung.


    Bei deren Einspeiser-Massenabfertigung können die froh über jeden Einspeiser sein, der über das Westnetz-Gutschriftsystem abgewickelt wird. Betreibereigene Rechnungen würden ihnen einen immens größeren Aufwand verursachen. Schon deshalb kann ich mir nicht vorstellen, dass Westnetz anfängt die "Abrechnungskosten" separat in Rechung zu stellen. So doof können auch die nicht sein!
    Abgesehen davo sparen die sich dann immer noch nicht die Abrechnung, weil sie die Zählergebühren dann immer noch separat berechnen müssten. Oder ziehst du diese Gebühren dann automatisch in deiner Rechnung ab?

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)


  • Deswegen kann der Betrag von 1,62 € netto auch kein Abrechnungsentgelt sein. Im Übrigen steht bei mir deutlich davor "Entgelt für Messung" und letztes Jahr stand davor "Messung und Ablesung: Zähler" :wink:

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)


  • Zitat von Bento

    Deswegen kann der Betrag von 1,62 € netto auch kein Abrechnungsentgelt sein. Im Übrigen steht bei mir deutlich davor "Entgelt für Messung" und letztes Jahr stand davor "Messung und Ablesung: Zähler" :wink:


    Ja, aber Ablesung war letztes Jahr doch fast umsonst, oder willst Du jetzt 11 Cent zurück fordern?
    Wenn Du dabei bist ... forder meine mitn zurück ... darfst Du auch behalten.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

    Einmal editiert, zuletzt von seppelpeter ()

  • Hallo seppelpeter,


    bei mir tauchen auch die 12,- € auf.
    Ich habe das jetzt so interpretiert, dass Westnetz die Abschlagszahlungen "virtuell" aufgesplittet hat in einen Teil "EEG-Vergütung" und einen Teil "Zählerkosten". Denn wenn ich die 12,- € mit den restlichen dort angegebenen Abschlagskosten addiere, dann komme ich auf die tatsächlich erhaltenen Abschläge. Am Ende stimmt es also.

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)


  • Zitat von Bento

    Hallo seppelpeter,


    bei mir tauchen auch die 12,- € auf.
    Ich habe das jetzt so interpretiert, dass Westnetz die Abschlagszahlungen "virtuell" aufgesplittet hat in einen Teil "EEG-Vergütung" und einen Teil "Zählerkosten". Denn wenn ich die 12,- € mit den restlichen dort angegebenen Abschlagskosten addiere, dann komme ich auf die tatsächlich von mir gezahlten Abschläge. Am Ende stimmt es also.


    Die Abrechnung ist richtig ... ist nicht mein Tag heute.
    Die haben das Spiel mit dem Einbehalt von 1,- pro Monat für Kosten schon letztes Jahr begonnen.
    Die einbehaltenen Kosten werden dieses Jahr verrechnet.


    Konkret bei mir.
    45,- Abschlag ausgerechnet, aber nur 12*44,- überwiesen.
    Verr. Abschlag Einspeisung und verr. Abschläge Kosten ergibt in Summe 528,- also 12*44,- und mit 12*1,- auch die EUR 540,-.


    Es ist total kompliziert, aber es ist tatsächlich richtig.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Hallo Bento,
    Das hat mir eine Frau so gesagt, die in Punkto PV laut meinem Solateuere sehr genau bescheid weiß.
    was nicht heißen muss, daß das immer die Wahrheit ist ?
    Habe Gestern überigens, das mit den Abschlägen ganz schnell und unbürokratisch telefonisch gelöst.
    Das hörte sich so an als wenn ich die Höhe der Abschläge selber bestimmen kann.
    Der falsche Wert kam angeblich, von der Zwischenablesung.
    Laut der Dame am anderen Ende, wäre eine Zwischenablesung bei Volleinspeiseanlagen, nicht notwendig ?
    Was da aber wieder gar nicht zu passt. ist die versteckte neue Gebühr, die anscheinend für das ausrechnen der Abschläge erhoben wird.
    Für Volleinspeisung 12,00€ und für Anlagen mit Eigenverbrauch sogar 24,00 €
    Warum das Ausrechnen, des Abschlages von Anlagen mit Eigenverbrauch, doppelt so teuer ist, mag verstehen, wer will.
    Ich nicht .
    Wäre ja mal interessant, ob RWE Kunden, die keine PV Anlage bereiben, und den Strom sogar noch von denen geliefert bekommen,
    auch das Berechnen der Abschläge bezahlen müssen ?
    Ich denke ich werde heute Morgen noch mal anrufen.
    Gruß,
    Fritz

    Fritz

  • Hallo,
    Ich habe letztes Wochenende die Abrechnungen von Westnetz für meine PV erhalten.
    In keiner Abrechnung wurde ein Abzug für irgendwas ausgewiesen.
    Geht doch wenn man sich freundlich aber bestimmt beschwert.
    Ich habe Eigentumszähler für meine volleinspeise Anlagen.


    Das bei einer eigenverbrauchsanlage die Abrechnung teurer ist verstehe ich ja noch, es müssen ja zwei Zähler abgelesen und die Werte verrechnet werden.


    Gruß
    Jörg

  • Moin Jörg,
    es sind sogar 3 Zähler.
    Erzeugunszähler, Einspeisezähler, und Verbrauchszähler.
    Wobei die letzen beiden, ja eigendlich als Zweirichtungszähler, doch nur ein Zähler ist- sind ?.
    So weit, so gut.
    Doch auf der Abrechnung steht : verr. Abschläge Kosten ??
    Ich vermute, daß die Akürzung Verr.-- Verechnung, heist ?
    In diese Abrechnung über meine Lieferung von Strom gehöhrt aber auch nur meine Lieferung von Strom.
    Meinen zusätzlichen gekauften Strom, bekomme ich von einem andern Unternehmen
    Dorhin bezahle ich ja auch, die Arbeiskosten , so wie die Grundgebühr,
    aber bis jetzt noch keine verr. ?? Kosten für die Abschläge
    Aus der Vermietung weiß ich daß auf der Nebenkostenabrechnung die einzelnen Posten,
    doch schon sehr deutlich beschrieben werden müssen !
    Nicht wie hier beschrieben Messkosten - Ablesekosten, und jetz wieder eine neue Kosten Art : verr. ?? Abschläge Kosten.


    Gruß
    Fritz

    Fritz

  • [quote='Fritz49']Hallo Bento,


    Fürn mit Eigenverbrauch sogar 24,00 € Volleinspeisung 12,00€ und für Anlage


    Moin


    Bei wurde von der Westnetz 22,38 € netto bzw. 11,19 netto € in Abzug gebracht.


    Sonnige Grüße


    Jürgen