Reif für die Insel

  • Hallo,
    bin absoluter Neuling hier im Forum und auch in Sachen Photovoltaik. Was tut man wen man keine Ahnung hat man kauft sich ein Wochenendhaus mit ohne Stromanschluss 8) und das ist kein Zustand also muss eine kleine Solaranlage her.
    Bis jetzt hab ich folgendes zusammen 6 Module http://www.solar-parts.de/q-smart-uf-l-1-3-105-wp/ einen
    Laderegler http://www.loadchamp.de/solarladeregler.html und 2 Stück von diesen Batterien.
    http://www.maurelma.ch/shop/in…?cat=WG104&product=700048.
    Strombedarf täglich 4-5 Stunden TV mit 45 Watt; Beleuchtung maximal 22 Watt ebenfalls 4-5 Stunden täglich und 10 Minuten Lockenstab mit 300 Watt denn ohne Frau wär es ja langweilig in der Prärie. Ein Wechselrichter fehlt noch auch da bin ich für Vorschläge Dankbar.
    Genutzt wird das ganze an den Wochenenden zwischen März und Oktober und auch mal 3-4 Wochen am Stück wen ich Urlaub habe, Lage in der nähe von Pirmasens Ausrichtung der Anlage kann optimal gestaltet werden da reichlich Platz und keine Nachbarn.
    Jetzt meine Fragen besser ein 12 oder 24 Volt System? Wie kann ich einen Generator als Backup einplanen so das ich eventuell die Batterien auch mal mit dem Generator laden kann ohne Die Anlage von den Batterien trennen zu müssen.
    Ich bedanke mich schon mal für eure Beiträge.


    Grüße Klaus

    2 x Victron MPPT 150/35 an 16 x Q-Smart UF L 105/ 2 x VARTA LAD260 Professional DC AGM 260AH / Steca Solarix pi 1100/24/ BMV 700/ Victron Batterie Balancer.

  • Hi Willkommen im Forum


    Mir Fehlen in der Planung der Kühlschrank.. und in der Regle kommen dann auch noch ein paar Dinge dazu... wie auch Module und LR passen hier nicht zusammen


    Mein Vorschlag, das man nicht permanent auf den Ladestand schauen muß und Zittern muß da der Strom ausgeht


    Wechselrichter Solarix Pi 600 oder gleich ein 1100er... sofern die noch weitere Verbrauch einfallen=>. extrem sparsam ..sehr wenig Eigenbedarf..somit perfekt für Dauerbetrieb einer kleinen Insel


    Laderegler Steca Pr3030


    Module 4x195wp
    http://www.ebay.de/itm/195W-So…lagen&hash=item53f492cd40


    Batteriesystem 24V .. mit mindestens 230Ah Batterie dann nach Bedarf .. entweder Banner Energybull/Moll SOlar .. oder wenns Wartungsfrei sein soll Hoppecke Solar.bloc


    Als Batteriemonitor eventuell ein BMV600..


    lg Pezi

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

    3 Mal editiert, zuletzt von pezibaer ()

  • Willkommen im Forum!
    Sorry,ich fürchte da passt so einiges nicht ganz zusammen.
    Das sind offenbar Dünnschichtmodule ,die mit einer Leerlaufspannung mit 84v nicht unbedingt geeignet sind.
    Zumindest passt der Solarladeregler nicht.Hast du die Sachen schon angeschaft oder handelt es sich um
    eine fiktive Auswahl?
    http://www.photovoltaikforum.c…tenblatt_201009_rev02.pdf

    PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
    an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah

    EA Sun ISolar SMV III 3K

    EA Sun SP 3K-24
    Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
    VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp

  • Autsch ... jetzt seh ich gerade er hat das schon .. ich hab das als Frage gelesen sonst hätt ich das anderst geschrieben... ui .. tjo .. Kannst du sie Zurückgeben? Weil das wird sonst unnötig teuer.



    das einzige was da OK ist sind die Batterien

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Zitat von capputo

    Hallo,
    bin absoluter Neuling hier im Forum und auch in Sachen Photovoltaik. Was tut man wen man keine Ahnung hat man kauft...


    ... zuerst und frägt erst dann? :mrgreen:


    Nein, Spaß - Herzlich Willkommen. Du bist ungefähr der 100. der das so macht :wink:


    Leider ist das einzig vernünftig verwendbare, das du gekauft hast, die Batterie - nur leider ist die Varta extrem überteuert :(.


    Wie bereits erwähnt wurde, sind das, was du gekauft hast Dünnschichtmodule. Die haben eine extrem hohe Leerlaufspannung, weshalb du zwingend einen MPPT-Solarladeregler bräuchtest (deiner passt nicht), den man aber wegen der noch höheren Spannung im Winter mit über 100V ansetzen müsste. Am besten wäre wirklich du verkaufst das ganze wieder oder gibst es zurück.


    Zitat

    Jetzt meine Fragen besser ein 12 oder 24 Volt System?


    Wenn du sowieso schon zwei gleiche Batterien hast, dann würde ich auf 24V gehen. Kleinere Kabelquerschnitte und doppelte Modulleistung am Laderegler möglich.
    Falls du die Module und Regler noch zurückgeben kannst, würde ich ebenfalls die schon empfohlenen Komponenten empfehlen.


    Zitat

    Wie kann ich einen Generator als Backup einplanen so das ich eventuell die Batterien auch mal mit dem Generator laden kann ohne Die Anlage von den Batterien trennen zu müssen.


    Entweder du kaufst dir ein zusätzliches Batterieladegerät, oder du greifst auf eine Kombilösung zurück. Die Victron Multiplus können das recht gut - die können sogar den Strom des Generators und des integrierten Wechselrichters kombinieren, falls du mal mehr Leistung benötigst.
    z.B. hier: http://www.bse-usv-technik.de/…_Aij2_SNO_Cg6gaAsGp8P8HAQ


    allerdings ist der Ladestrom dort etwas niedrig, unter Umständen eine Nummer größer wählen.


    Wenn du dich für ein externes Ladegerät entscheidest, dann ist der Solarix, den Pezi empfohlen hat, die bessere Wahl, da überlastfähiger.

  • Danke erst mal und
    Scheiße die Module da hab ich wohl Leergeld bezahlt welcher Laderegler wäre den für die Module richtig ich wollte das später noch ausbauen und die Module bekäme ich sehr günstig.
    Kühlschrank, Warmwasser und Kochen läuft mit Propan.
    Gruß Klaus

    2 x Victron MPPT 150/35 an 16 x Q-Smart UF L 105/ 2 x VARTA LAD260 Professional DC AGM 260AH / Steca Solarix pi 1100/24/ BMV 700/ Victron Batterie Balancer.

  • Zitat von capputo

    Danke erst mal und
    Scheiße die Module da hab ich wohl Leergeld bezahlt welcher Laderegler wäre den für die Module richtig ich wollte das später noch ausbauen und die Module bekämme ich sehr günstig.


    Was heißt Günstig?... Weil dafür brauchst einen teuren MPPT Regler... das macht günstig gleich komplett zunichte... ich schau gerade ob die auch geerdet ob die Module auch geerdet werden müssen


    Welchen regler hängt jetzt davon ab wieviel Module noch dazu kommen sollen und welche Systemspannung angestrebt wird

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

    Einmal editiert, zuletzt von pezibaer ()

  • Ergänzung: Wenn ich richtig gerechnet habe, dann komm ich bei einer Modultemperatur von -10°C auf 99,6V Leerlaufspannung.
    Die Victron MPPT Laderegler gibt es z.B. mit zulässiger Eingangsspannung bis 100V, das würde dann gerade noch passen.


    Eine All-In-One-Sorgloskombination, die ich mir sogar erst vor kurzem selbst zulegen wollte, wäre z.B. diese hier und hat alles was du brauchst:
    http://www.bse-usv-technik.de/…byziOiWCs7AtOoaAuiB8P8HAQ


    -1600VA Wechselrichter
    -40A Batterieladegerät für Generator, sowie Powerassist
    -50A MPPT-Ladegerät für PV-Anlage bis 100V

  • Zitat von schlossschenke


    Nur die Frage ob die Kombi DS geeignet sind.. und teuer Display kommt noch dazu .. alles in allem kein Schnäppchen

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Zitat von pezibaer

    Nur die Frage ob die Kombi DS geeignet sind.. und teuer Display kommt noch dazu .. alles in allem kein Schnäppchen


    ● The controller will operate only if the PV voltage exceeds battery voltage (Vbat).
    ● PV voltage must exceed Vbat + 5V for the controller to start. Thereafter minimum PV
    voltage is Vbat + 1V.
    ● Maximum open circuit PV voltage: 100V
    The controller can be used with any PV configuration that satisfies the three above
    mentioned conditions.


    Geeignet wohl schon, Schnäppchen nicht. Aber das waren die Batterien auch nicht :roll:


    achso: Was für ein Display eigentlich? Ich würde bei regelmäßiger Benutzung sowieso jedem einen BMV empfehlen. Alles andere ist nur Spielerei und nicht aussagekräftig, da SOC nur nach Volt.



    Übrigens:
    Steca PR3030 ~ 110€
    Module bei Verkauf/Neukauf ~ ?
    Solarix PI1100 ~ 700€
    24V Ladegerät für Generator mit mindestens 30A+ ~200+€


    Wie du siehst, bist du nicht viel günstiger :wink: