Nedap Powerrouter, Batterietausch

  • Hallo miteinander, ich habe seit geraumer Zeit Schwierigkeiten mit meiner PV-Anlage mit Nedap-Powerrouter. Seit einem Softwareuptate Anfang 2014 lief die Anlage nicht mehr einwandfrei, Problemer dieser Art bei Anlagen mit Nedap-Powerroutern
    sind in diesem Forum oft diskutiert worden. Bei meiner Anlage sind offensichtlich die Hoppecke-Bleigelakkus defekt und müssen
    geprüft/getauscht werden. Ich habe deswegen mit Hoppecke Kontakt aufgenommen; dabei kam raus, dass diese Schwierigkeiten
    mit Nedapanlagen wohl häufig sind und es gibt dann (falls die Akkus defekt sind) seitens Hoppecke ein Kulanzangebot (ca. 800
    Euro für neue Akkus 4x 6VOPzV). Immer noch ein stolzer Preis - hat irgendwer schon mal neue Akkus von Hoppecke auf Kulanz
    bekommen und zu welchem Preis? MfG Ernst

  • Sorry für dich Ernst,


    Wodurch ist der Defekt entstanden - wurde die Batterie öfter tiefentladen oder überladen?
    Seit wann ist deine Anlage in Betrieb? Was ist an der Software geändert worden, dafür ist doch Nedap verantwortlich.
    Was sagen die zum Thema?

  • Die Probleme mit Hoppecke OPZV 6V6 Akkus sind verbreitet. Hoppecke und Nedap sind sich uneinig über die Ursache.
    Fakt ist, dass die Akkus von Hoppecke nach 2-3 Jahren platt sind. Lt. Hoppecke ist ein Softwarefehler im Powerrouter die Ursache. Aber seit der SW-Version 5.1 angeblich alles i.o. Aussage Hoppecke. Nun fallen aber weiterhin Akkus aus, die getauscht wurden und nur mit Version 5.1 liefen. Nun argumentiert Hoppecke erneut, dass es ein weiteres Software Problem gibt. Garantieleistungen werden herausgezögert bzw. verweigert. Betroffene Endkunden werden von mir gesucht, bitte melden, gern auch, falls andere Akkuhersteller betroffen sind.

  • Hallo,


    Ich gehöre auch zu den Betroffenen (Nedap Powerrouter; Hoppecke 6 OPzV bloc solarpower 370 6V)


    Inbetriebnahme der PV-Anlage: April 2014
    Erster Austausch: November 2014
    Zweiter Austausch: Januar 2015
    Symptome: Entladung der Akkus nur bis 75% und tägliche Sicherheitsladung
    Grund: mehrmaliger Spannungsabfall unter 24V


    Der dritte Akkupack hat bis zum 17.04.2015 im normalen SoC-Bereich (98-50%) gearbeitet. Seitdem hat die Anlage wieder 9 Sicherheitsladungen (nicht Wartungladung) angestoßen. Die Entladung geht diesmal allerdings bis 51/52%.


    Ich habe die Errichterfirma auf diese Situation hingewiesen. Von dort erhalte ich aber keinerlei Reaktion. Kann es sein, dass der dritte Akkupack auch schon wieder hinüber ist?
    Ich bin leider ein absoluter Laie.


    Gruß Wolfgang

  • Zitat von SolarFreakNRW

    Die Probleme mit Hoppecke OPZV 6V6 Akkus sind verbreitet. Hoppecke und Nedap sind sich uneinig über die Ursache.
    Fakt ist, dass die Akkus von Hoppecke nach 2-3 Jahren platt sind. Lt. Hoppecke ist ein Softwarefehler im Powerrouter die Ursache. Aber seit der SW-Version 5.1 angeblich alles i.o. Aussage Hoppecke. Nun fallen aber weiterhin Akkus aus, die getauscht wurden und nur mit Version 5.1 liefen. Nun argumentiert Hoppecke erneut, dass es ein weiteres Software Problem gibt. Garantieleistungen werden herausgezögert bzw. verweigert. Betroffene Endkunden werden von mir gesucht, bitte melden, gern auch, falls andere Akkuhersteller betroffen sind.


    Hallo,


    ich habe seit 3/2014 meine NEDAP-Anlage in Betrieb mit BAE Batterien.
    9/2014 gab es die ersten Probleme und die Batterien wurden, nachdem ich wiederholt darauf hingewiesen habe, Anfang 12/2014 abgeholt und Ende 01/2015 gegen neue Batterien getauscht.
    Die Spannung ist zuletzt täglich unter 24V abgefallen.


    Mal sehen wie es am Ende diesen Jahres wird.


    Es scheint also nicht unbedingt an dem Batteriehersteller zu liegen!


    Für mich unverständlich ist, wie der Hersteller aus der Ferne - damals hatte ich noch eine Onlineverbindung bei der ich davon ausgegangen bin, dass diese einen Nutzen hat - dem 'Sterben" meiner Batterien zugesehen hat ohne zu handeln.


    Gruß

    Gruß


    Klaus

  • Hallo mit einander!
    Das problem liegt nicht bei den Herstellen der Akkus sonder bei Nedap !


    Betreibe selber eine Anlage von Nedap und die Akkus (enersys Batteriepaket) sind auch defekt und erst zwei Jahre alt!
    Garantie von Nedap.............Fehlanzeige!
    Man hat das Gefühl das Die nur verkaufen wollen und danach ist den alles egal ist!


    MFG

  • Hallo zusammen,


    NEDAP kennt das Problem und spielt toter Käfer. Ich werde auch nur gebetsmühlenartig darauf verwiesen, dass es an den Batterien liegen soll. Diese funktionieren jedoch bei anderen Anlagen einwandfrei und an meiner Anlage habe ich fast täglich eine Sicherheitsladung. Die Spannung fällt und 24 Volt und der Powerrouter nimmt die Batterie vom System, um diese dann via Sicherheitsladung zu beladen. Zudem werden nur noch gerade mal 25% der Kapazität der Batterie genutzt. Bei einer Entladetiefe von 73% ist Schluss.


    Nedap ist das alles egal. Selbst auf das Angebot meines Solarteurs, dass er die Kosten eines TEchnikereinsatzes vor Ort übernimmt, wenn man feststellt, dass es keinen Fehler gibt, hat es NEDAP nicht für nötig gehalten, einen Techniker zu entsenden oder auf dieses Angebot einzugehen.


    Der Gelackmeierte ist der Kunde, der von Nedap an den Batteriehersteller und vom Batteriehersteller an Nedap verwiesen wird. Ich würde mir das Ding mittlerweile nicht mehr kaufen, da der Powerrouter schlichtweg von Nedap nicht ordentlich unter Kontrolle gebracht werden kann.

  • Zitat von photoenchen4me

    Was für eine Abzocke, was für unfähige Deppen !
    :juggle:


    Für mich ist natürlich relativ, welches die Deppen sind, ob die Hersteller, oder Betreiber, welche sich neben dem zuverlässigen Netzverbund Bleispeicher in den Keller stellen. :roll:
    Für mich ist klar: Batterien nur für mobile Anwendungen, zu Hause hat man Netz. :idea:
    einstein

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.