Darf man Atom abschreiben?

  • Wissenschaften 2.0 !


    Das Ergebnis steht schon vor der Erlangung des Wissensstand zur qualifizierten Entscheidung fest!

    Zitat
    Söder lässt das nicht gelten: "Die Frage nach einem Atommüllendlager darf nicht politisch, sondern muss wissenschaftlich entschieden werden. Die größtmögliche Sicherheit muss an oberster Stelle stehen."

    Selbstverständlich nicht überraschend.


    ich habe einen Tipp:


    Es könnte sich durchaus rausstellen, das ein Endlager in ganz Deutschland, egal in welcher Gesteinsschicht eine überaus kritische Sache sein wird. Bevor man noch viele Millionen € rauswirft, sollte man den größten Rückversicherung der Welt mal anfragen, welche Prämie er denn aufruft, für ein "sicheres Endlager unterirdisch" .


    Da könnte der Söder unbedingt helfen und Druck ausüben, dass die überhaupt ein Angebot machen wollen!

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Wenn man mit den Atomfans redet ist die Endlagerung ja ein längst gelöstes Problem, in der Realität aber drückt sich komischerweise jeder davor es in der Nähe zu haben.

    Ach, Transmutation ist doch quasi schon da und ist in den Diskussion immer eingepreist. Dann sind es nur noch 300 Jahre oder sogar nur 5 vielleicht.... Ohnehin wird es doch noch mal ein Schatz für die ganze Brüter, die da kommen.


    Nebenbei: letztlich geht es da ja auch wieder um Gorleben, was laut Söder so toll geeignet ist. Ist Salz und einhergehende nichtrückholbare Lagerung wirklich noch auf dem Tablett? Ich dachte darüber wäre man schon hinaus.

  • Wenn man mit den Atomfans redet ist die Endlagerung ja ein längst gelöstes Problem, in der Realität aber drückt sich komischerweise jeder davor es in der Nähe zu haben.

    Ach, Transmutation ist doch quasi schon da und ist in den Diskussion immer eingepreist. Dann sind es nur noch 300 Jahre oder sogar nur 5 vielleicht.... Ohnehin wird es doch noch mal ein Schatz für die ganze Brüter, die da kommen.

    Nanana, wenn du hier schon die Atom Transmutations Propaganda raushaust musst du auch die richtigen Begriffe verwenden, sonst wird Rainer Klute noch böse, die sprechen nicht von Brüter weil die Konversionsrate bei Brutreaktoren über 1 liegt, da kommt hinten mehr raus als man vorne reinsteckt, man produziert noch mehr Atommüll damit.


    Bei der Transmutation sprechen die immer von "schneller Brenner", bisher gibt es aber keinen "schnellen Brenner", die einzigsten Informationen dazu findet man bei "Nuklearia" und der einzige Reaktor der dort genannt wird ist der "BN-800" aus Russland, dieser ist allerdings auch nur ein Brutreaktor der mit Plutonium aus Waffen gefüttert wird, da wird also auch nichts wirklich vernichtet, denn da kommt - wie bei allen Brutreaktoren - hinten mehr Atommüll raus als man vorne reinsteckt, kann man daher vergessen den Schrott.

    Zitat von John Perry Barlow

    I'm a free-marketeer. I believe in free markets, but... sometimes you have things that look like free markets but aren't because of artificial reasons. I'm not very happy with the current state of what calls itself free market economy in the world because you've got all these grotesque monopolies that are able to game the system in a way that's to their advantage by virtue of their power, and that's not a free market.

  • Dann kann man nur auf stabilen Westwind hoffen.

    Oder das die notwendigen Subventionen nicht von der EU genehmigt werden. Nach Sellafield ist das aber mehr als ungewiss.

    14+13 Module OSO+22 Module WNW Heckert NeMo Black 310 Wp

    Kostal Piko 15 70% hart

  • Unfreiwillige Komik aus obigem SZ-Artikel:

    "... Den Bedarf mit erneuerbaren Energiequellen decken zu wollen, sei aus wirtschaftlicher, geografischer und technischer Sicht "Unsinn", sagte der Unternehmer und Politiker. Der Energiewende-Vorreiter Deutschland sei "ein sehr reiches Land, das sich solche Investitionen erlauben kann". ..."


    Was kostet nochmal PV im Multi-MW-Maßstab in Mitteleuropa ? (4-5ct/kWh, 600-800€/kWp)

    Wind ? (5-6ct/kWh, 1500€/kWp)

    Atomanlagen? (12ct+/kWh ! , 10.000+€/kWp, ohne Bodenpacht, Rückbau, Entsorgung, Super-Gau, denn dass zahlt ja alles zusätzlich der tschechische und europäische Steuerzahler)

    10kWp + Offgrid 140Wp f. LED Garagen-Beleuchtung, Ladung Pedelec und Akku-Rasenmäher,
    Brauchwasser-Wärmepumpe Ariston Nuos 80, Heizungswärmepumpe Panasonic Aquarea 5kWth,
    naturstrom
    Kia Soul EV

  • Unfreiwillige Komik aus obigem SZ-Artikel?


    Du musst schon so gescheit sein wie er, um zu erkennen, dass dies nur für die Kernkraft gelten kann! Also das mit dem Reich sein usw.


    Mal unter uns BWL & VWL Brüdern:


    Wer richtig arm ist, der muss auf EE setzen (Kenia etc) ! Wer nicht arm werden möchte, sollte auf EE setzen (Deutschland) und wer jemals reich werden wollte (Volkswirtschaft) wird auf EE setzen müssen (Rot China) .

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Allein mal PV: Einstrahlungswerte die für viele in Deutschland eine Freude wären. Material wird immer günstiger - Faktor Mensch ist der immer entscheidendere Kostenfaktor. Da spricht nicht für das "reiche" Deutschland. Finanzierung sollte wahrscheinlich auch nicht so problematisch sein. Erstrecht wenn man AKWs finanzieren will oder meint das zu können. Entsprechende Bemühungen dann lieber für die EE aufwänden.

  • Was manche für ein Zeug faseln! Sorry, nicht 1 zu 1 Lobbyschleim nachplappern!


    Versuch du mal in Kenia eine große PV Anlage Freifläche für sagen mal entspannte 750 € je kWp errichten zu lassen.

    In D. machen sie das dir schon! Und wir haben hier Windlast, Schneelast und Hagel. Weil das Doof ist, hat Kenia sowas nicht.


    Das Zauberwort heißt Lohnstückkosten!


    Einstrahlwerte?


    Auch so ein netter 'amtlicher' Irrtum. Bei ca. 1.750 kWh je kWp in Kenia (Nairobi) ist nur scheinbar viel zu holen. Bei den Zinssätzen, die da real für sagen wir mal 250.000 € aufgerufen werden, kommt ganz sicher keine Freude mehr auf. So dass dich die KWh in Kenia halt mehr kostet, als in Dunkel Deutschland, mit seinen realen negativen Zinsen!


    Deshalb ja auch ein Steinkohlekraftwerk in Kenia, denn das Geld bringt die KP mit! Und am liebsten noch ein KKW on Topp!

    Hauptsache, der Hersteller, bringt das Geld mit, also vor allem das Geld für die Geschäftsanbahnung. Anders als in D. sind keine Jobs auf Dauer, denn irgendwann geht ein anderer Clan los mit der Machete. Deshalb immer Vorkasse, aber dafür ist es egal, was du da machen willst.

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Ein zauberwort ist da auch "Transaktionskosten"....

    Über wie viele Dinge man sich in D beim Geschäftemachen NICHT kümmern muss weil es einfach funktioniert merkt man erst wenn es im Ausland nicht so ist. Ebenso wie kompliziert Bürokratie sein kann. Rechtsunsicherheit spielt dann bei Zinsen und Risikoaufschläge rein - und auf einmal sind Länder die man als "billig" ansieht trotz verschwindender Lohnkosten teuer.

    Ich würde mein Geld auf die Sonne und die Solartechnik setzen. Was für eine Energiequelle! Ich hoffe, wir müssen nicht erst die Erschöpfung von Erdöl und Kohle abwarten, bevor wir das angehen.
    Thomas Alva Edison
    Trockenplatzdach 2,6kW zum Spielen :)