Darf man Atom abschreiben?

  • es ist doch egal bei welchem Preis der CO2 Ausstoß angesetzt wird solange es als Umlage und nicht als allgemeine Steuer eingeführt wird

    O.k., den Unterschied verstehe ich nicht! Wenn auf jeden Liter Kraftstoff eine CO2-Steuer erhoben wird, steigen die Transportkosten nicht, oder wie? Was für eine CO2-Steuer überhaupt? Nur auf Kohlestrom? Dann schaltet die KW ab!

    Außerdem ist, wie ich bemerken mußte, CO2 nicht das einzige Problem dieser Welt ..... das interessiert aber auch keinen!

    Macht mal weiter.... der Horizont ist eng begrenzt!

    Verstehst du was da steht? Lesen hilft!

    Ich rede von einer Umlage, da bekommt jeder eine identische Rückerstattung, geht er sparsam mit CO2 um, erhält er mehr als es ihn kostet. Sagen wir 180€/t, 10t stößt jeder deutsche aus. Also bekommt jeder zb 1800€ gutgeschrieben. Geht er jetzt sparsam um weil er zb nicht fliegt und wenig CO2 zum heizen benötigt da er vergleichsweise wenig Wärme benötigt und sein Anbieter nur CO2 freien Strom hat braucht derjenige zb nur 6t CO2, hat also 6*180€ nötig, bekommt aber 10*180€ ausgezahlt.

    Wenn der andere aber 4* im Jahr in Urlaub jettet, einen spritfresser fährt und bei offenem Fenster seine Villa mit ner alten Ölheizung auf Sauna ähnliche Temperatur heizt, dann braucht er zb 20t CO2 und legt demnach 1800€ drauf...

    Jetzt verstanden?

    Derjenige der sparsam mit CO2 umgeht hat einen Gewinn, niemand erhält ein verbot, einzig sein Konto entscheidet ob er es sich leisten kann oder möchte...

    Das dann alles was transportiert wird teurer wird stimmt! Aber evtl hört dann mal so ein Mist auf wo in Deutschland gezüchtete Tiere zum mästen nach Polen, von dort zum schlachten nach Griechenland und von dort zum zerlegen nach Frankreich gefahren zu werden um dann tlw als Schinken in Spanien veredelt zu werden während der Rest nach Deutschland und China gefahren wird...(Länder sind nur beispielhaft genannt) warum kann man nicht regional die Wertschöpfung begehen und so die Tiere auch weniger quälen?

    Das man dann ab und an einen lkw voll Schinken nach Spanien fährt ist ja von mir aus in Ordnung...

    Wie gesagt, CO2 Umlage nicht Steuer! Sowas gibt es in anderen Ländern bereits!

  • Die Neue CO2 Abgabe/Umlage/ Steuer/ ??? weitet die Betrachtung der CO2 Mengen nur aus. Braunkohle so wie Steinkohle wird schon heute zu 100% erfasst. Gas eben nicht (Heizung, KWK)


    Schon diese Tatsache alleine sollte eine Wirkung entfalten. Vor allem, wenn man zur Festlegung der CO2 Menge tiefer schürft, als bis zum Gaszähler im Haus.


    Bei Kraftstoffen wären 20 € ein Witz, aber zusammen mit der Streichung des Dieselprivileg ein erntezunehmender Anfang.


    Es ist ja grade das Ziel, u.a. die absurd billigen Transporte mit dem LKW nicht weiter so steigen zu lassen. Denn das Tempo ist gewaltig und überrollt D. zunehmend. Das Thema CO" ist nur der sichtbare Wahnsinn, der Fehl-Korrelation im Transportsektor (Personen und Güter)


    Zum Thema:


    Die Chancen stehen besser , das eine Schwarz Blaue Regierung den Ausstieg kippt!

    Wie bewegen uns von dem unteren Sockel 10 zu 90 nach Oben!


    Drücken wir die Daumen, das die wirtschaftliche Vernunft und Weitsicht wieder die Oberhand bekommen !

    *In der Sprache der Pro Atom Wahnsinnigen.

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Das KWK nicht bei CO2 erfasst wird stimmt zumindest im Industriemassstab nicht, denn wir müssen auch den Bedarf an Erdgas und zusatzbrennstoffen für die Dampferzeuger angeben und entsprechend den CO2 Ausstoß berechnen.

  • KWK wird ja auch fast nur noch wo gebaut? Vonovia, damit sie ihren Mietern teure Wärme verkaufen können (Kontraktion > 8 Cent je kWh und Strom on Top)

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • KWK wird ja auch fast nur noch wo gebaut? Vonovia, damit sie ihren Mietern teure Wärme verkaufen können (Kontraktion > 8 Cent je kWh und Strom on Top)

    Ok, du meinst den Spielzeugmaßstab, ich bin von großen Anlagen ausgegangen!

  • Bin mir nicht sicher in welchen Thread das passt, ich pack es mal hier rein:

    Zitat von John Perry Barlow

    I'm a free-marketeer. I believe in free markets, but... sometimes you have things that look like free markets but aren't because of artificial reasons. I'm not very happy with the current state of what calls itself free market economy in the world because you've got all these grotesque monopolies that are able to game the system in a way that's to their advantage by virtue of their power, and that's not a free market.

  • Zum Wochenende mal wieder ein Blick ins Archiv (Artikel von 2011):


    Zitat

    "Die Kernenergie ist aber letztlich nicht versicherbar", sagte der Versicherungsexperte Markus Rosenbaum am Mittwoch in Berlin. Wollte eine Versicherung für ein AKW ausreichende Prämien innerhalb von 50 Jahren, beispielsweise der Restlaufzeit eines Meilers, aufbauen, müsse sie pro Jahr 72 Milliarden Euro für die Haftpflicht verlangen.

    [...]

    Die "Versicherungsforen Leipzig", ein Dienstleister für die Versicherungskonzerne, berechnete den Maximalschaden eines Unfalls der höchsten Kategorie auf mehr als sechs Billionen Euro. Sollten dafür beispielsweise Prämien für 17 noch zehn Jahre laufende AKW aufgebaut werden, würde das rechnerisch den Strompreis auf fast vier Euro pro Kilowattstunde treiben. Derzeit kostet sie rund 20 Cent.

    https://www.manager-magazin.de…sicherungen/a-761954.html

  • Gibt noch andere Aussagen zu dem Thema...

    https://www.versicherungsforen…011/kkwstudie2011_1.xhtml


    Wobei die Atomfreunde das ganze natürlich runterspielen und sagen das man ja wohl einen Pool mit weltweiter Haftung und Finanzierung über 500 Jahre aufbauen könnte, damit wäre die Prämie zu vernachlässigen...

    Ja, das ist sie wenn es in den 500 Jahren nicht einen GAU gibt...wie uns die Realität aber zeigt passieren im Schnitt etwa alle 20 Jahre solche Unfälle (u.a. Harrisburg, Tschernobyl, Fukushima...)

    Also ein wenig anders wie es im Artikel schöngeredet wird...

    http://www.blicklog.com/2011/0…nenergie-berechnen-knnte/

  • So in Frankreich werden jetzt wohl die (Un)kosten des Atomstroms zu 100% sozialisiert ... naja eigentlich war es ja schon so. Na da wird man gespannt sein dürfen wie Macron die Gelbwesten "beruhigen" will bei immer leerer werdenden Kassen ... Wieder ein Konjunkturprogramm zu Lasten der schmalen Schultern.

    Gruß Matthias

    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
    5 kWp Solarworld / SMA

  • Die IEA will mehr Atomkraft und hat dazu eine passende Studie präsentiert: https://www.faz.net/aktuell/wi…ergie-stark-16211066.html



    PS: Ist schon mal jemanden aufgefallen dass bei so Artikeln in Mainstream-Medien wie FAZ, Spiegel, Welt sowieso, gefühlt 99% aller Kommentare Pro-Atomkraft sind, obwohl repräsentative Umfragen zeigen dass die Mehrheit dagegen ist? Ich will jetzt keine Verschwörungstheorie aufstellen dass das alles bezahlte Lobbyisten sind aber ein wenig seltsam ist diese extreme Diskrepanz schon.