Meine Erfahrungen: EMI Stiebel Eltron und SHM

  • Schau doch mal, welchen Modus die Anlage fährt. Neben dem "ECO-Active-High", welcher für Überhitzung steht, gibt es auch noch einen "Comfort-Modus". Wenn ich es richtig verstanden habe, versucht die Anlage hier zu heizen, bevor es kalt ist. Hierzu wird für 15 Minuten der Raumsollwert um 3 K erhöht. Dies führt dann dazu, dass die LWP auch nur 15 Minuten läuft. Im SHM sieht das dann genau so aus: Zwar läuft die LWP für 15 Minuten mit 1,6 kW. Dadurch, dass der SHM dann aber auch wieder die Leistung in 15-Minuten-Abschnitten darstellt, führt das zu vermeintlich geringeren abgerufenen Leistungen.
    Beispiel: Der SHM hat feste 15-Minuten-Abschnitte (x.00 Uhr bis x.15 Uhr; x.15 Uhr bis x.30 Uhr usw.). Die LWP geht nun um x.07 Uhr an und um x.23 Uhr wieder aus. Gemittelt läuft dann in den SHM-Intervallen die LWP mit 0,8 kW. Dies sieht dann aus wie eine Modulierung, ist aber keine!


    Den Sinn des Comfort-Modus habe ich noch nicht ganz verstanden. Ich würde diesen gerne ausschalten, geht aber nicht. Ich erhoffe mir, dass das derzeitige Update das etwas verbessert. Bisher taktet die LWP bei mir so nicht mehr, das muss ich aber noch näher beobachten.

    Die Elektromobilität darf nicht an der Installation von Steckdosen scheitern - auch nicht im WEG-Umfeld: https://www.yourcharge.eu

  • Zitat von cherrycat

    Ne, ne, die zieht nicht immer voll. Meist liegen ja auch nicht die vollen 4,4 KW an. Derzeit läuft sie mit maximal 1,5 KW, aber leider gibt es in diesen Tagen keine Sonne :-(


    Ihr müsst zwischen elektrischer und thermischer Leistung unterscheiden. Unsere LWZ304SOL kann meines Wissens nicht modulieren. Hier werden also immer die ca. 1,5 kW elektrische Leistung abgerufen, wenn der Kompressor läuft. Wie viel thermische Leistung hier dann raus kommt, hängt von den übrigen Randbedingungen ab (Außentemperatur, VL-Temp). Das interessiert aber den SHM nicht, der loggt nur die elektrische Leistung mit.

    Die Elektromobilität darf nicht an der Installation von Steckdosen scheitern - auch nicht im WEG-Umfeld: https://www.yourcharge.eu

  • Ilchi Vielen Dank für diesen Thread - habe ihn x-mal gelesen.


    Die Anschaffung des ISG lohnt sich in meinen Augen schon allein wegen der Darstellung und Bedienbarkeit der LWZ sowie der Visualisierung im Sunny Home Manager.
    Die zunächst größte Einsparung erreicht man sicher mit der Heizkurven- und WW-Optimierung - mit dem Bedienteil der LWZ macht das weniger Spaß.


    Das EMI habe ich momentan deaktiviert, da es (bei mir) die Pumpzyklen auf Dauerlauf stellt, was zum Takten, aber nie zu warmen Füßen führt.

    15 x SolarWorld SM plus SW 270 mono, 4,05 kWp - SW | Inbetriebnahme: 10 / 2013
    30 x Solar Frontier, 5,1 kWp - NO
    Kommunikation: Sunny Home Manager


    Speicher: Renault ZOE (22 kWh) | Inbetriebnahme: 10 / 2013
    SB 5000 SE (2 kWh) | Inbetriebnahme: 11 / 2015

  • Zitat von Ilchi

    Neben dem "ECO-Active-High", welcher für Überhitzung steht, gibt es auch noch einen "Comfort-Modus".


    Wo siehst Du den? Neuere Version? (1.1.0)

    15 x SolarWorld SM plus SW 270 mono, 4,05 kWp - SW | Inbetriebnahme: 10 / 2013
    30 x Solar Frontier, 5,1 kWp - NO
    Kommunikation: Sunny Home Manager


    Speicher: Renault ZOE (22 kWh) | Inbetriebnahme: 10 / 2013
    SB 5000 SE (2 kWh) | Inbetriebnahme: 11 / 2015

  • Zitat von EV_moritz

    Wo siehst Du den? Neuere Version? (1.1.0)


    Wir haben die gleiche Version, nur in anderen Farben von Stiebel Eltron. Die Info findest Du unter "Info - Ist/Sollwerte" im Unterpunkt Energiemanagement. Allerdings nur, so lange die Anlage auch arbeitet.

    Die Elektromobilität darf nicht an der Installation von Steckdosen scheitern - auch nicht im WEG-Umfeld: https://www.yourcharge.eu

  • Funktioniert bei euch noch die Überhitzung? Seit ich vor ein paar Tagen das Update auf den Sunny Home Manager erhalten habe, geht bei mir die Anlage nicht mehr in die Überhitzung. Und das, obwohl eigentlich genug PV-Strom zur Verfügung steht - sowohl in der Prognose als auch in der Realität.


    Über ein Feedback würde ich mich freuen.

    Die Elektromobilität darf nicht an der Installation von Steckdosen scheitern - auch nicht im WEG-Umfeld: https://www.yourcharge.eu

  • Momentan ist mein EMI wie gesagt deaktivert. Ich teste es aber - falls die Sonne im münchner Westen mal wieder kommen sollte.

    15 x SolarWorld SM plus SW 270 mono, 4,05 kWp - SW | Inbetriebnahme: 10 / 2013
    30 x Solar Frontier, 5,1 kWp - NO
    Kommunikation: Sunny Home Manager


    Speicher: Renault ZOE (22 kWh) | Inbetriebnahme: 10 / 2013
    SB 5000 SE (2 kWh) | Inbetriebnahme: 11 / 2015

  • Zitat von Ilchi


    Der Stromverbrauch selbst erscheint wie gewohnt im SHM. Zu beachten ist, dass hier nur der Strom der WP selbst geloggt wird, da die Daten direkt von der LWZ kommen und diese nicht die Systemverbraucher (Umwälzpumpe etc.) mitloggt. Ebenso ist auch keine Aufteilung zwischen Warmwasser und Heizung vorhanden (in der LWZ durchaus).


    Kann mir jemand sagen, welche Verbräuche alle nicht an den SHM gehen? Sind ja doch deutliche Unterschiede.
    LWZ: 20,6 kWh (P HZ + P WW)
    SHM: 13,2 kWh
    Aus welchem Wert berechnet man die Leistungszahl? Fürchte, aus der LWZ-Angabe? :?

    15 x SolarWorld SM plus SW 270 mono, 4,05 kWp - SW | Inbetriebnahme: 10 / 2013
    30 x Solar Frontier, 5,1 kWp - NO
    Kommunikation: Sunny Home Manager


    Speicher: Renault ZOE (22 kWh) | Inbetriebnahme: 10 / 2013
    SB 5000 SE (2 kWh) | Inbetriebnahme: 11 / 2015

  • Zitat von EV_moritz

    Momentan ist mein EMI wie gesagt deaktivert. Ich teste es aber - falls die Sonne im münchner Westen mal wieder kommen sollte.


    Im Münchner Osten ist wunderbarer Sonnenschein. Seit 2 Stunden kommen mehr als 2 kW vom Dach, derzeit stabile 4,5 kW. Dennoch bleibt die Überhitzung aus, obwohl das WW eine Erhöhung von 10 K zulassen würde. Ich habe mal bei SMA ein Ticket aufgemacht und bei Stiebel Eltron nachgefragt. Mal sehen, was hier als Antwort zurück kommt.

    Die Elektromobilität darf nicht an der Installation von Steckdosen scheitern - auch nicht im WEG-Umfeld: https://www.yourcharge.eu

  • Hallo,
    ich habe momentan noch einen Wärmepumpentarif mit 20 Cent/kWh brutto. Fange jetzt an, mal die Verbrauchswerte zu tracken,
    weiß nicht, ob es nicht wirtschaftlicher wäre, mit dem ISG un nur einem Stromtarif für Haus- und WP-Strom zu arbeiten, anstatt für 13Cent Überschüsse einzuspeisen.
    Das wird nächstes Jahr um die Zeit entschieden.