Meine Erfahrungen: EMI Stiebel Eltron und SHM

  • Vielen Dank für die interessanten Infos.
    Leider hat mich mein Elektriker für meine KfW55-Doppelhaushälfte zum Anschluss an den WP-Tarif überredet.
    Das fahre ich nun mal ein Jahr und versuche dann gegenzurechnen, ob nicht ausschließliches Bedienen der Anlage über Haus/PV-Strom sinnvoller wäre.
    Es gibt wohl zwar eine hemdsärmlichere Schütz-Umschaltungs-Lösung, aber darauf vertraue ich nicht so.

  • Hallo Zusammen,


    ich habe seit letzter Woche nun auch den ISG Web an meiner Anlage. Den SMA Homemanager habe ich noch nicht, soll aber noch kommen.
    EIne Frage habe ich mal: Warum wird bei mir nicht die Innenraumtemp. angezeigt (siehe Bild)?
    Weiss da jemand etwas? Danke

  • Hallo liebe Sonnenfreunde,
    ich habe nun gestern meine Anlage mit dem Sunny Homemanager erweitert und freue mich auf eine Optimierung des Eigenverbrauchs.
    Leider habe ich ein Problem:
    Die PV-Erzeugung wird angezeigt, allerdings der Netzbezug nur Zeitweise.
    Der DO-Auslesekopf ist richtig am Zweirichtungszähler installiert.
    Hat hier jemand eine Idee, woran es leigen kann? (siehe Foto)
    Danke

  • Da ja nun die Heizperiode langsam wieder Anfängt, wollte ich mal nachfragen mit welchen Einstellungen Ihr so zurecht kommt um die Sonnenenergie am Tag am besten zu nutzen.


    Ich weiß, jedes Gebäude reagiert anderst, mir geht es jedoch erstmal um die Grundeinstellungen. So das ich mich langsam an meine persönlichen Idealwerte rantasten kann.



    Danke für Eure Hilfe.

  • Hallo, mittlerweile funktioniert die Steuerung für das Warmwasser einwandfrei :D:D . Ich habe in der Servicewelt die Betriebsart "Warmwasser" eingestellt. Nun habe ich auf "Programmbetrieb" umgestellt. Leider hat die WP heute Nacht um 2 Uhr gearbeitet, obwohl der Heizungsbetrieb erst ab 8 Uhr beginnen sollte. Was habe ich falsch eingestellt? Weiß jemand Rat?
    In der Anlage die aktuellen Einstellungen
    Danke

  • Keine Ahnung wie das bei Deiner Konfiguration ist. Bei uns (LWZ304SOL) gibt es das nicht, dass man die Heizung komplett ausstellt. Hier definiert man einen Tag- und einen Nachtbetrieb, sowohl zeitlich als auch für die gewünschten Temperaturen. Insofern kann die Heizung auch bei niedrigeren Solltemperaturen durchaus nachts bei deutlich geringeren Außentemperaturen heizen - kommt halt auf die eingestellte Heizkurve etc. an.
    Des Weiteren kann es sein, dass Du Deine Vorverlegung auf 300 Minuten gestellt hast? Hier fängt die Anlage eben um die Zeit der Vorverlegung eher an, damit es dann auch um 8 Uhr wirklich warm ist.

  • Zitat von PVMB2015

    Da ja nun die Heizperiode langsam wieder Anfängt, wollte ich mal nachfragen mit welchen Einstellungen Ihr so zurecht kommt um die Sonnenenergie am Tag am besten zu nutzen.
    Ich weiß, jedes Gebäude reagiert anderst, mir geht es jedoch erstmal um die Grundeinstellungen. So das ich mich langsam an meine persönlichen Idealwerte rantasten kann.
    Danke für Eure Hilfe.


    Wir haben ein sehr gut gedämmtes Haus und daher eine sehr flache Heizkurve: Wir fahren mit einer Steigung von 0,20. Am Tag steht die Solltemperatur auf 22,5°C, in der Nacht auf 21,5°C. Die Überhöhung haben wir auf 23,5°C gestellt. Vermutlich muss ich hier deutlich höher gehen, da bei Sonne (und nur dann gibt es ordentlich PV) der Steuerraum durch große Fenster auch schnell warm wird und damit die Wärmepumpe nicht oft in die Überhöhung geht. Hierdurch bleiben die Nordräume eher "kühler" auf der normalen Solltemperatur.
    Mit den Grundeinstellungen (noch ohne Überhöhung) hatten wir letzten Winter einen Stromverbrauch für die Heizung von 700 kWh, also sehr sehr wenig. Weitere Optimierungen sind also eher Hobby und schwer mit Kostensparen zu begründen :-)


    Das Wasser überhitzen wir auf 50°C, da wir so gut einen Tag mit dem Speicher auskommen. In der Früh läuft also trotz Duschens keine Wärmepumpe, sondern erst, wenn die Sonne rum kommt.

  • Hallo,
    jetzt da die Heizperiode ja wieder beginnt, habe ich wieder Fragen über Fragen.
    Ich hatte vor einiger Zeit mit Tecalor Kontakt. Dort nannte man mir ein paar Daten die ich übernommen habe. Fortan funktioniert die Überhitzung mit der EMI einwandfrei. Die Wärmepumpe heize das Warmwasser nur noch tagsüber.
    Nun haben wir seit ca. einer Woche die Raumthermostate im Erdgeschoss auf 3 gestellt. Und uiuiui, die Wärmepumpe spielt regelrecht verrückt. Anbei mal die Energiebilanz von heute und zwei "Servicewelt"-Eintragungen.
    Die Wärmepumpe läuft nun auch wieder nachts, obwohl gestern Abend gegen 23 Uhr die WW-Temperatur bei 53° lag. Also hätte sie bis heute morgen nicht laufen brauchen, oder?

  • Hallo!


    Interessant. Sieht so also die Leistungskurve einer LWZ 303 SOL mit 4,2 kW aus. Ich habe die 404 SOL mit 6 kW,
    sollte dann aber ähnlich aussehen. Ich dachte immer, dass die LWZ dann wirklich komplett 6 kW zieht, wenn sie anläuft, aber so wie es aussieht pulst die einfach auch vor sich hin, oder?

  • Ne, ne, die zieht nicht immer voll. Meist liegen ja auch nicht die vollen 4,4 KW an. Derzeit läuft sie mit maximal 1,5 KW, aber leider gibt es in diesen Tagen keine Sonne :-(
    Nachts wird hin und wieder mal geheizt, je nach Außentemperatur und Einstellungen. Aber wie gesagt, momentan kann ich das nicht richtig verfolgen, da es ja keine Sonne gibt. Also gibt es auch keine Überhitzung.....