Klimaerwärmung: Diese Brennstoffe müssen im Boden bleiben

  • ich respektiere andere Meinungen und prüfe, ob da was Wahres dran ist oder nicht. Man kommt nicht umhin, dieses zu tun, bei Zeitungsberichten besonders. Auch zu Zeiten von Kopernikus gab es "Gelehrte", die gewaltig auf dem Holzweg waren. Leute mit anderer Meinung wurden ggf. umgebracht, das ist heute vorbei (?????)
    Heute hat fast jeder Hersteller sein eigenes Labor mit Wissenschaftlern, die vom Unternehmen bezahlt werden und dann ein entsprechendes Gutachten anfertigen. Dieses fällt selten negativ aus. Insofern muss nicht alles richtig sein, was Proffessoren und Doktoren von sich geben. Gab ja auch schon Leute, die ihren Doktortitel zurückgeben mussten.


    Wie schon richtig geschrieben, wird weitergemacht, was Geld bringt, und es ist schwer, dagegen anzukommen. Trotzdem soooo viele Flugzeuge ständig in der Luft sind (jedes verbraucht 1 bis 3 Liter Kerosin pro Sekunde), versuche ich umweltgerecht zu leben. Es ist richtig, man muss bei sich selbst beginnen.


    Grüße
    -charlie-

  • Zitat von weiser_uhu

    Dieses ist aber (?) offensichtlich nicht der Fall, ich würde sogar wetten, es ändert sich nicht einmal an einer Kommastelle etwas. Das würde bedeuten, dass jegliches CO2 wieder gespalten wird, wo sollte sonst der Sauerstoff herkommen?


    Nö, die Sauerstoff-Konzentration der Atmosphäre nimmt in der Tat ab. Wird auch entsprechend so gemessen, einfach mal google bemühen und nach "atmospheric O2/N2 ratio" suchen.

  • Danke IqRS für den Hinweis, das würde mich sehr interessieren,
    habe "atmospheric O2/N2 ratio" eingegeben bei WIKIPEDIA, das kannte dort keiner.
    Schreibe bitte nochmal den Link oder die Webseite, wo das steht. Eventuell sieht man, wie das mit der CO2 Konzentration korreliert.
    Entschuldigung .....Goooooogle.....wars....
    Danke und Grüße
    -charlie-

  • Wenn Vollamateure aufgrund ihres mangelnden Wissens und ihrer sehr beschränkten intellektuellen Kapazitäten Thesen überprüfen,kommen VerschwörungsTheorien raus...

  • Also ich sehe es schon problematisch, wenn der CO2-Gehalt in der jetzigen Geschwindigkeit weiter steigt. Vielleicht mal den ersten Abschnitt hier lesen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/K…he_Wirkungen_und_Gefahren
    Über 800ppm wird die Luftqualität nicht mehr als gut bezeichnet. Davon sind wir zwar global gesehen noch etwas weg, die 400 haben wir aber schon gerissen und rennen nun mit 7meilen-Stiefeln auf die 500 zu.


    Macht das wirklich niemandem Angst? Alle 5 Jahre steigt der Wert um 10ppm. Die 500 nehmen wir dann also in 50 jahren. Und das auch nur, wenn es keine Steigerungen gibt. Ich bin mir sicher, keiner weiss, was das noch für Auswirkungen hat.

    e-Golf (190) - KEBA P30 - 8,3 kWp PV

  • PV-Bernd,
    wenn du nicht nur wikipedia sondern die Originalquelle liest, relativiert sich das sehr.


    https://www.umweltbundesamt.de…dfs/kohlendioxid_2008.pdf


    Der CO2-Gehalt in der Raumluft wird einfach nur als Indikator der Luftqualität in einem Raum herangezogen (Schlafzimmer, Schulzimmer, viele Leute in einem Raum), nach dem Motto, wenn viel CO2, dann viel übriger "Gestank".


    In einem Schlafzimmer ohne Lüftung, Klassenzimmern oder Niedrigenergiehäusern ohne Lüftung kommen dann schnell mal ein paar Tausend ppm CO2 zusammen.


    Also, kein Grund zur Sorge .... einfach nur raus an die frische Luft und zu Hause lüften!

  • Zitat von PV-Bernd


    Über 800ppm wird die Luftqualität nicht mehr als gut bezeichnet. Davon sind wir zwar global gesehen noch etwas weg, die 400 haben wir aber schon gerissen und rennen nun mit 7meilen-Stiefeln auf die 500 zu.


    Macht das wirklich niemandem Angst? Alle 5 Jahre steigt der Wert um 10ppm. Die 500 nehmen wir dann also in 50 jahren. Und das auch nur, wenn es keine Steigerungen gibt. Ich bin mir sicher, keiner weiss, was das noch für Auswirkungen hat.


    Bevor Du in der Zukunft bei 800ppm Co2-Konzemntration eine Diskussion über die Luftqualität aufmachen wirst, wirst Du erstmal diskutieren wollen wohin Du vor den Unwettern und den steigenden Mehresspieln flüchten willst. Eine Verdopplung der Co2-Konzentration sind ca. +3 bs +4°C höhere Durchschnittstemperaturen.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Ich habe es gerade nicht parat...
    Ab wieviel Grad zusätzlicher globalen Erwärmung fängt das Methanhydrat instabil zu werden und unaufhaltsam an auszugasen ?
    waren es 4 ; 5 oder 6°C ?
    Dann ist die Büchse der Pandora aber offen, Leute ... "Gute Nacht Holozän" !

    L:10 D:1
    ZOEist seit 06/13

  • Zitat von Tatra603

    Wenn Vollamateure aufgrund ihres mangelnden Wissens und ihrer sehr beschränkten intellektuellen Kapazitäten Thesen überprüfen,kommen VerschwörungsTheorien raus...


    das ist kein Vorrecht der Dummies, auch Wissenschaftler können sich irren. Ich möchte noch hinzufügen, dass CO2 ja nicht die einzige gefährliche Komponente ist, die wir in die Atmosphere entlassen.
    Aber wir müssen uns keine Sorgen machen, es gibt genügend "Vordenker", die uns sagen, was gefährlich ist und was nicht, da kann man sein eigenes Gehirn abschalten.
    Flugverkehr, Ozeanriesen, Autos, Heizungen, alles wird weiterbetrieben. Und wenn jetzt jeder Chinese sich einen Verbrenner PKW mit V8 Motor zulegen will, wird man es auch nicht verbieten können. Eher trägt jeder ein Beatmungsgerät mit sich rum.


    Grüße
    -charlie-