noch eine kleine Insel

  • Hallo,


    Tja, meine große Anlage läuft problemlos vor sich hin, jedoch ist noch ein wenig Platz auf dem Dach vorhanden ^^
    Die Insel soll diversen Kleinkram (Router, Festnetztelefon, NAS, Switch, Wlan ect.) zumindest im Frühjahr, Sommer und Herbst abdecken. Verbrauch: 44 W in der Nacht, 55 W am Tag. Alles lässt sich wunderbar aus 24V mit StepDown-reglern abdecken, somit fällt schonmal der Wechselrichter komplett weg.


    Solarmodule hab ich auch schon günstig gebraucht bekommen (halbes Jahr alt) 2x diese hier


    http://www.ebay.de/itm/SOLARMO…lagen&hash=item4abdb85d56


    Was jetzt noch fehlt ist ein Vernünftiger Laderegler und Akkus.


    Bei den Akkus hab ich mir auch gedanken gemacht und bin eigentlich zu BleiGel gekommen die in den Keller sollen. 2x 100-150 Ah für maximal 400-500 € nur was taugt was ? oder doch die günstigeren AGM ?


    entladen werde sollen die Akkus maximal 30 % dann soll ein Schaltnetzteil einspringen


    Meinungen dazu ? :P

    Grüße, der Ronny

  • Neon,


    was meinst du mit einem Verbrauch von 44 W nachts und 55 W am Tag?
    Sind die Wattstunden gemeint? Wie hoch ist der Verbrauch innerhalb eines Tages (24 h)?
    Also 44 W x 12 h + 55 W x 12h = 1.188 Wh? Oder 44 Wh + 55 Wh = 99 Wh pro Tag?

  • Zitat von kalle bond

    Neon,


    was meinst du mit einem Verbrauch von 44 W nachts und 55 W am Tag?
    Sind die Wattstunden gemeint? Wie hoch ist der Verbrauch innerhalb eines Tages (24 h)?
    Also 44 W x 12 h + 55 W x 12h = 1.188 Wh? Oder 44 Wh + 55 Wh = 99 Wh pro Tag?


    ah, sorry,war etwas missverständlich ausgedrückt. Derzeit ist es so das die benötigeten 24 V von einem Schaltnetzteil geliefert werden. Das Energiekostenmessgerät daran zeigt 44 W / 55 W an ^^


    bei 24V sind das ungefähr 2 A Belastung x 24 Stunden = 48 A am Tag x 24 sind wie du schon gerechnet hast 1152 Wh am Tag


    Wenn ich weiter rechne 48 A am Tag x 3 (Da nur 30 % Entnahme) ergibt eine Akkukapazität von 150 A. Schlechtwettertage nicht eingerechnet, die sollen dann vom Netzteil kommen. die Restlichen 70 % vom Akku sind quasi als USV gedacht ^^

    Grüße, der Ronny

  • Dann wirst du mit den 2 x 100 Wp nicht weit kommen.
    Im Sommer, nach Süden ausgerichtet und mit einem Anstellwinkel von 25° bringt so ein 100 Wp Solar Modul vielleicht 80 Watt.
    Über den Tag gerechnet (die Sonne wandert scheinbar um das Modul herum) vielleicht 400 bis 500 Wattstunden.
    Da reichen zwei Module nicht, es müssten eher 400 Wp sein, weil es nicht jeden Tag vollen Sonnenschein hat. In so einer Anlage musst du noch insgesamt mit bis zu 30% Verlust rechnen. Kannst du die Module denn optimal aufstellen?

  • hatte ich vergessen zu schreiben die Module sind ideal ausgerichtet. zwei 50 W Module könnten auch noch danneben passen sodas im Endeffekt 300 wp zu Verfügung stehen. Wie gesagt bei Schlechtwetter oder länger als einen Tag ohne Sonne soll der Strom aus der Steckdose die Angelegnheit übernehmen.


    Was anderes macht wegen der großen Anlage denke ich auch keinen Sinn.

    Grüße, der Ronny

  • Die Staplerakkus bei Ebay hab ich mir mal angesehen und mich dagegen entschieden. Neu oder leicht gebraucht sind die Dinger nicht zu bezahlen. Die wo preislich in meine Richtung kommen sind schon älter, ohne Prüfbericht oder Garantien und ein Angebot für 450 Euronen hat schon eine defekte Zelle. Hab keine Lust nach 2 Jahren mit einem 260 Kg schweren Briefbeschwerer da zu stehen :?
    nach etwas Suche bin ich bei 2 von diesen Dingern hängen geblieben:
    http://www.bleiakku.info/ctm-c…I_nlorg5sICFWoOwwodjmoArg


    Meinungen ?


    Westech 100 Ah hab ich auch noch gefunden, aber ist der Hersteller besser oderzahlt man den Namen mit ?


    Von Ebay angeboten wo AGM und Gel wild durcheinander geschmissen wird und teilweise als das gleiche dargestellt wird will ich garnicht erst reden :roll:

    Grüße, der Ronny