Kaufentscheidungshilfe BWWP vs. alten WW-Boiler

  • Hallo,


    Ich überlege mir meinen 300L WW-Bioler gegen eine BWWP zutauschen.
    Zu den Daten:
    2 Personen Haushalt 70% duschen
    Strombedarf 18,3 ct / KW brutto bei ca. 4 - 5 KWh / Tag
    ca. 50qm Keller mit Lehmboden und entsprechenden feuchten Wänden zw. mehr als 80% rel. Luftfeuchte.
    Ein Betrieb über PV ist aktuell nicht praktikabel...


    Die BWWP würde in einem "trockenen" Raum montiert und den alten Kellerraum entfeuchten. Der aktuelle 20 jährige Standboiler wird mit Schwachlasttarif betrieben, wobei ca. 1500-1600 kWh --> ~ 300€ Kosten pro Jahr anfallen. Selbst über den Cop der BWWP von über 3,2 würde mir nur ca. 200€ pro Jahr sparen, also min. Jahre bis die Investition wieder drin ist.


    Als BWWP wurde mir die Dimplex BWP 30HS und die Brötje BTW 3000 zum fast gleichen Preis angeboten.
    Würdet ihr den Tausch obwohl kein Defekt am Standboiler vorliegt machen? Ein trokenerer Keller wär schonschön...
    Welche BWWP würdet ihr dann empfehen?
    Gibt es Erfahrungen zu den BWWPs?


    LG
    Schrotti

    10,68kWp, 49 Hyundai His218, Kostal Piko 10.1 Bj. 2011
    6,75kWp, 19 Hyundai His225, 16 Solar Fontier SF155, Kostal Piko 5.5 Bj. 2012
    Powerdog
    1,5kWp, 12V (viele) kWh AGM Akku, GreenController, EPever Tracer 3210
    Inselsystem für 12V Verbraucher

  • zum duschen brauchst du etwa 1 Kwh ( 30-35 Lieter Duschwasser) je Person mit einem DLE.
    Dein Speicher hat etwa 2-3 Kwh Stand by verluste am tag.
    Ein Entfeuchter im Keller ist trotzdem ganz praktisch.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Weder ein Entfeuchter noch eine Brauchwasserwärmepumpe können einen Keller mit Lehmboden trocken bringen, genauso wenig wie man das Meer auspumpen kann
    Schon mal was vom natürlichen Gleichgewicht gehört ?

  • Da muss ich jodl zustimmen. Wenn die feuchte nur im Sommer durch Kondensat ( warme aussenluft im Keller) hat ein trocknen schon Sinn aber bei eindringenden bzw. aufsteigender Feuchtigkeit wäre es kontraproduktiv. Der “schwamm“ wird sich immer wieder vollsaugen.

    45 x WSF 150 & Kostal Piko 8.3

  • Hallo jodl,


    einen staubtrocken Boden habe ich auch nicht erwartet :lol: . Ich will hauptsächlich die hohe Luftfeuchtigkeit in diesem Raum auf ein besseres Niveau bringen. Aktuell wird der Raum sofern sinvoll und möglich über Fenster gelüftet. Im Sommer habe dann sogar Betauung. Die Temperatur ist ganzjährig fast immer bei ca. 15°C.


    Schrotti

    10,68kWp, 49 Hyundai His218, Kostal Piko 10.1 Bj. 2011
    6,75kWp, 19 Hyundai His225, 16 Solar Fontier SF155, Kostal Piko 5.5 Bj. 2012
    Powerdog
    1,5kWp, 12V (viele) kWh AGM Akku, GreenController, EPever Tracer 3210
    Inselsystem für 12V Verbraucher

  • ich wiederhole mich : das wird nicht funktionieren
    Wenn der Keller keine Abdichtung gegen das Erdreich hat, dann wird jedes Gramm Wasser das die WP aus der Raumluft herausholt wieder nachkommen

  • Hallo,


    so die Brötje BWP ist jetzt installiert. Der Strombedarf für die WW-Bereitung ist von 4kWh/d auf ca. 1kWh/d gesunken. Der COP der BWP ist mit 3,7 (bei 15°C Luft, 70% rel. Luftfeuchte und Wassereintrittstemperatur 15°C) angegeben und die Bedingungen sind bei mir im Keller sogar leicht besser (20°C Luft, anfänglich 70% rel. Luftfeuchte und Wassereintrittstemperatur 16°C).
    Die rel. Luftfeucht ist nun seit Betriebsbeginn der BWP von 70% rel. Feucht auf aktuell 56% gesunken. Dies stellt jedoch nur den aktuellen Zustand im Frühjahr / Sommer dar. Wie sich die Luftfeuchtigkeit weiter entwickelt werde ich in einem Jahr sagen können.
    Meine beiden WR bringen an einem guten Tag ca. 5kWh Abwärme, die die BWP nutzen kann.
    Da mit dem neuen Aufstellort der BWP nun auch die WaMa mit Warmwasser versorgt wird, ist die Stromaufnahme der WaMa um ca. 1kWh (40° Wäsche) pro Waschvorgang gesunken :wink: .
    Btw. die Brötje BWP hat eine 2400 W el. Zusatzheizung die aus 3 x 800W Heizstäben besteht, und diese kann ich mit dem Powerdog mit der 800W/1600W/2400W über die 3 Stufenregelung für Heizelemente ansteuern. Somit wird der Legionellenschutz bei Überschuss von Powerdog geregelt. Der Powerdog wird in kürze ein Update zu dieser Legionellenschaltung erhalten.
    Der Wärmeverlust des alten Standspeichers lag bei ca. 5°/d die BWP hat ebenfalls einen Wärmeverlust von 5°/d :cry:.
    Weitere Optimierungen des Gesamtsystems Energie im Keller sind geplant :mrgreen: .


    Ich hoffe einige zum Umdenken bzgl. den BWP angeregt zuhaben.


    LG
    Schrotti

    10,68kWp, 49 Hyundai His218, Kostal Piko 10.1 Bj. 2011
    6,75kWp, 19 Hyundai His225, 16 Solar Fontier SF155, Kostal Piko 5.5 Bj. 2012
    Powerdog
    1,5kWp, 12V (viele) kWh AGM Akku, GreenController, EPever Tracer 3210
    Inselsystem für 12V Verbraucher

  • Moin,


    bin auch höchst zufrieden mit meinem Bwwp Betrieb (Dimplex BWP 30HS). 5 Personen, meist Duschen, insgesamt sparsam beim Wasserverbrauch (30000L p.a.), dafür Stromverbrauch 500Kwh mit sicher 99% über PV abgedeckt entspr. Kosten keine 100€ p.a. für das gesamte Warmwasser und angenehmere Luft im Keller.


    Aber wie sooft, ein System muss auch zu den Einsatzbedingungen bzw. Randbedingungen passen, wo es laufen soll.


    Grüße Tib.

    1) 35*SW240/8,4kwp/ STP8k, DN 42/AZ -28°-1170Kwh/kwp
    2) 36*Bosch c-Si M245, DN 7/AZ 62°, 14 Trina TSM-195, DN 10/AZ -28°/11,55kwp/ STP10k-930kwh/kwp
    3) 80* Bosch c-Si M245/ 19,60kwp/ Siemens Sinvert PVM20, DN 25/AZ -20°-1070kwh/kwp
    alle Ev.

  • Hallo tiber180,


    ich habe ja auch die Dimplex in meine engere Auwahl einbezogen, jedoch haben mir die Steuerungsmöglichkeiten besser zu gesagt. Auch ist die Querlüftung (20cm Rohr) der Brötje für mich Aufgrund der Raumhöhe besser geeignet. Da ich die Brötje sehr günstig bekommen habe war es für mich die Wahl.
    Ich habe auch eine Dimplex in der Verwandschaft und muss nun leider sagen die Dimplex ist einen Tick leiser im Betrieb. :?


    Hoffen wir beiden halte lange genug...


    LG
    Schrotti

    10,68kWp, 49 Hyundai His218, Kostal Piko 10.1 Bj. 2011
    6,75kWp, 19 Hyundai His225, 16 Solar Fontier SF155, Kostal Piko 5.5 Bj. 2012
    Powerdog
    1,5kWp, 12V (viele) kWh AGM Akku, GreenController, EPever Tracer 3210
    Inselsystem für 12V Verbraucher

  • Glückwunsch Schrotti,


    ich habe auch einen ehemaligen gestampften Lehmboden, jetzt überbetoniert. Die Seitenwände ziehen die Feuchtigkeit trotzdem hoch, daher hatte ich bis 2013 Entfeuchter zur Stockfleckenvermeidung. Ab April 2013 BWWP über PV.


    Ich habe mal über ein ganzes Jahr die Feuchtigkeitswerte mitgeschrieben, ist vielleicht ganz interessant zum Vergleich mit Deinen Werten für die nächsten Monate.


    Entnommen aus dem Thread "BWWP Betreibertalk". Trag doch dort Deine Erfahrungen ein, da wird es leicht gefunden und gern gelesen.
    http://www.photovoltaikforum.c…mpe-bwwp-t93430-s180.html

    PV 10kWp + Offgrid 140Wp
    Brauchwasser-Wärmepumpe Ariston Nuos 80 , Heizungswärmepumpe Panasonic Geisha F 5kWth,
    aWATTar (.de) variabler Strompreis ("Hourly") , Zoé 40 an go-e, davor Kia Soul EV