Batteriewechselrichter mit 4105

  • Ich mach jetzt doch mal einen neuen Thread zu diesem Thema auf. Was gibt es denn momentan an Batteriewechselrichtern auf dem Markt, die z.b. wie ein Sunny Island, gesteuert über einen Energy Meter, gezielt Leistung in ein Hausnetz abgeben ?
    Die Chinakisten können das ja augenscheinlich nicht. Effekta hat das ganz realisiert durch eine eigene Weiterentwicklung eines
    China Wechselrichters..
    Aber was gibt es noch auf dem Markt ? Studer hat hier nichts im Angebot, sind alles Inselwechselrichter, wo ich ohne das haus umzuverkabeln, nicht weiterkomme.


    Also, dann legt mal los.. :danke:

    meineAnlage
    Wechselrichter: Studer XTM4000, SMA TL3600,
    Akkus: Trojan T105 48V/ ca 195AH
    Solarmodule: Yingli Panda 3,6 kWp

  • AEconversion hat da Systeme mit AR 4105 - AC und DC gekoppelt. Speisen passende Leistung auf 3 Phasen ein - programmierbar....

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Ganz einfach, nimm den dreiphasigen Infinity 10Kw WR und die sache ist geritzt.

    PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
    an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah

    EA Sun ISolar SMV III 3K

    EA Sun SP 3K-24
    Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
    VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp

  • Ich muss euch leider enttäuschen, denn soweit ich weiss gibt es das noch nicht. Dabei wäre es ganz einfach:
    Es braucht keinen Tracker, sondern einfach einen steuerbaren Leistungsregler am WR-Eingang.
    Dabei braucht es gar keinen dreiphasigen Wechselrichter, weil die Leistung meistens < 3 kW beträgt und vom Zähler saldiert wird. Anderseits wäre bei grösseren Leistungen die 48 VDC Bank ist zu schwach, um Leistungen eines Gesamthaushaltes ins Netz zu speisen.
    Ein Hybrid-WR könnte da wirklich DIE Lösung sein, denn dieser hat die gesamte Technik integriert und müsste nur entsprechend programmierbar sein.
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Das hatten wir doch alles schon in einem anderen Thread....
    Also wie beschrieben - von AEconversion gibt's das - mit AR4105 - schaut mal im Hybrid WR Thread nach...

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !

  • Nö,beim 10kW im inselberieb eher der Ausnahmefall ,sind immerhin 3333w Leisung je Phase.Wenn overload
    dann Overloadbypass über Netz bis 10Kw pro Phase oder?Aber die Fälle kann man wirklich an den Fingern
    abzählen oder seh ich das falsch?

    PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
    an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah

    EA Sun ISolar SMV III 3K

    EA Sun SP 3K-24
    Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
    VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp

  • Zitat von letsdoit

    Das hatten wir doch alles schon in einem anderen Thread....
    Also wie beschrieben - von AEconversion gibt's das - mit AR4105 - schaut mal im Hybrid WR Thread nach...


    Aber die Teile von aeconversion haben ja nicht wirklich viel Leistung, oder ? Und sind ja keine Batteriewechselrichte, oder sehe ich das falsch. ?
    Ich denke auch der infini Hybrid wäre das richtige, aber man müsste die Abgabe regeln können.
    Wenn hier einer fit ist im Programmieren, dann über einen empfindlichen S0 Zähler die Leistungsaufnahme im Hausnetz messen, und den Wechselrichter zu dieser Leistungsabgabe auffordern. ein Raspberry müsste dazu reichen.
    Hat den jemand das Kommunikationsprotokoll von dem Infini schon mal angefragt ?
    Von den PIP WR konnte man das Problemlos bekommen !

    meineAnlage
    Wechselrichter: Studer XTM4000, SMA TL3600,
    Akkus: Trojan T105 48V/ ca 195AH
    Solarmodule: Yingli Panda 3,6 kWp

  • Im prinzip nicht Notig wenn Nachts Inselbetrieb.Dann wirds eh gemanaged.Einstellungssache, :mrgreen:

    PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
    an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah

    EA Sun ISolar SMV III 3K

    EA Sun SP 3K-24
    Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
    VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp

  • Zitat von relativ

    Im prinzip nicht Notig wenn Nachts Inselbetrieb.Dann wirds eh gemanaged.Einstellungssache, :mrgreen:


    Eben nicht! Vergiss den Insel!
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • creamware: Dafür kann ich die AE einzeln ansteuern, kann sie regeln und auf drei Phasen verteilen. Mit einer Steuereinheit scheinen 40 Stk laufen zu können... Das wären dann ja auch 20 kW.
    Mir gefällt das, weil ich dann auch 3 phasige Wärmepumpen betreiben kann. Bei den großen Hybriden bekomme ich keine Protokolle. Ich hab hier einen stehen aber Schweigen aus China....

    Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
    Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !