Aufbau und Fehlermöglichkeiten beim PIP

  • Da ich ja nun eine kaputte Hauptleiterplatte eines PIP 812 (800W 12V) zu Forschungszwecken bekommen habe will ich mal darüber berichten.
    In der kürze der Zeit habe ich gestern nur mal fix die Transistoren auf Kurzschluß geprüft. Da war kein Fehler feststellbar.


    Und vorhin noch mal schnell drüber geschaut da ist mir doch eine leicht dunklere Verfärbung von unten an einer Stelle aufgefallen.
    Oben drauf ist da ein 78M05G, also ein 5V-Spannungsregler.
    Der versorgt die Steuerung des PIP, also Prozessor, Display etc. gespeist aus einen kleinen Schaltwandler.


    Eigentlich wollte ich was anders machen aber da war die Neugier geweckt.
    Labornetzteil ran und fremdgespeist.
    Bei ca. 3,5V ging er schon in die Begrenzung, also max. 550mA und am Ausgang 1,8V.


    Also Wärmebildkamera an.
    Und ... der Prozessor wird warm :(
    hatte ja auf ein Peripherie-IC gehofft.
    Sind ja genug Opamps und Optokoppler rundrum.


    Ist das "normal" das bei einer Überspannung gleich der Prozessor stirbt? Kann ja wohl nur über irgend ein Meßanschluß oder so "rein gekommen sein". Und die sind ja wohl alle (?) über die anderen ICs mehr oder weniger entkoppelt.
    Ist ein MC9S08AC48.
    Hat man wohl schlechte Karten da ja keine Software dafür.


    Und dann gleich noch ein Foto der Relaisumschaltung. Allpolige Umschaltung (also N und L) mit 10A.
    Wären mögliche 2300W.
    Oben drüber der Trafo scheint ein Stromwandler zu sein. Also zur Messung der Ausgangsleistung etc.
    Irgendwelche speziellen Stromsensoren sind auf der Platine nicht zu sehen

  • Zitat von Murray

    Also Wärmebildkamera an.
    Und ... der Prozessor wird warm :(
    hatte ja auf ein Peripherie-IC gehofft.
    Sind ja genug Opamps und Optokoppler rundrum.
    Ist das "normal" das bei einer Überspannung gleich der Prozessor stirbt? Kann ja wohl nur über irgend ein Meßanschluß oder so "rein gekommen sein". Und die sind ja wohl alle (?) über die anderen ICs mehr oder weniger entkoppelt.


    Nun, die Prozessoren sind mitunter die anfälligsten Bauteile auf der 5V-Leitung, die bei dort eingekoppelter Überspannung als erstes sterben.


    Ciao


    Retrerni

  • Zitat von Murray

    Naja ich denke halt weniger das es direkt über die 5V rein gekommen ist sondern irgend wo anders her.


    Najo.. woher spielt ja wenig rolle.. Patient vermutlich tod.. Schlacht aus und bau was neues draus :)

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Na erstmal weiter schauen wie das alles funktioniert.


    Braucht man für den Prozessor eigentlich unbedingt den Bootloader?
    Pezi den kannst du doch mal fix programmieren :D
    Irgend eine Sprungadresse braucht man ja sicherlich .... mhhh


    Würde es reichen wenn man im Programmiergerät einfach die verfügbare Software auf den neuen IC schiebt?

  • Ähm du wolltest ihn unbedingt... jetzt los.. reparieren ;)

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Zitat von pezibaer


    Was willstn da groß ausschlachten ? Paar dicke Endstufentransis sind vielleicht ganz nett, aber sonst ?


    Hab mir übrigens heute ein paar von deinen Lieblings ACSxxx bestellt. Hab drei Strings da passen mir die 20A gut zur Überwachung rein. Und weil am DS2450 noch ein Kanal frei ist darf noch ein 100A Typ den Batteriestrom monitoren.
    Wie du siehst lass ich durchaus mit mir reden.


    bb

    Wechselrichter: PIP5048MK
    PV: 3.0kWp
    Akku: 4*Pylontech US2000P
    Auslastungsoptimierung und wetterabhängiges Akkumanagement
    Logging und Steuerung über IPSymcon

    16m2 therm. Solar für Brauchwasser und Heizungsunterstützung

    Einmal editiert, zuletzt von bbernhard ()

  • Warum glaubst hab ich mich nur bedingt darum gerissen ;) Kühler und Trafo ev..


    Murray Mach mal ein paar Detailaufnahmen.. So das man mal Typenbez. lesen kann


    Hihi.. Ja hab auch grad erst 6 ACS758 50A Uni aus China am freitag erhalten :)

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Zitat von pezibaer


    Hihi..


    Aber net übermütig werden jetzt. 8)
    Deine ehemalige Ansage: 100A Bipolar rein und ohne Nachdenken bis in mA Bereich genau messen ist trotzdem sehr gewagt.
    Am meißten gefallen mir die praktischen Schraubanschlüss der Module.


    bb

    Wechselrichter: PIP5048MK
    PV: 3.0kWp
    Akku: 4*Pylontech US2000P
    Auslastungsoptimierung und wetterabhängiges Akkumanagement
    Logging und Steuerung über IPSymcon

    16m2 therm. Solar für Brauchwasser und Heizungsunterstützung

  • Hallo, mich erschreckt eigentlich die m.M. nach sehr schwachen Netzumschaltrelais, 10A ist wirklich sehr sehr wenig.
    Murray, wie erscheint dir die Qualität der Relais?
    Grüße Toni.