BT-Steckdose für Logger Erzeugung BHKW möglich?

  • Hallo zusammen.


    Ich bin auf der suche nach einem Logger um die Erzeugung von meinem BHKW aufzuzeichnen. Da ich diesem nicht so richtig vertraue, und vermuchlich die angegeben 1kWel nicht komplett erzeugt.
    Für Bastellösungen habe ich keine Zeit.Ein SHM ist bereits mit Energy Meter vorhanden. Aber natürlich alle Anschlüsse am SHM belegt. Bei Einfache Datenlogger mit Stronzange, oder S0-Anschluss konnte ich noch nix "vernünftiges" finden. und es sollte auch nicht den groben Rahmen von 100€ sprengen.


    Da kam ich auf die Ideee mit der BT-Steckdose, welche ja auch den Stromverbrauch aufzeichnen kann:
    Ich habe mir gedacht, man könnte doch eine BT-Steckdose zerlegen, die erforderlichen 230V-Leitungen auf Klemmen legen, und die Steckdose somit "rückwärts" anschließen.
    Ist das theoretisch möglich?
    Hat schon mal einer die Steckdose zerlegt? Gibt es Bilder dazu? Evtl. sogar einen Schaltplan mit dem 230V Teil?


    Aber was macht der SHM wen ich einen Netzbezug von 0 habe, aber dennoch einen "Verbrauch" an der Steckdose habe?
    Könnte das ganze funktionieren?



    Gruß
    Tobl

  • Das klingt nach einem Fall für Matthias und Christian. Ich meine auch hier im Forum schon Bilder gesehen zu haben von einer zerlegten Funksteckdose.

  • Matthias konnte mir leider auch nicht weiter helfen. Ich denke aber ich werde einfach mal eine Steckdose kaufen und es ausprobieren. Wenn es nicht geht kann ich diese ja immernoch als normale Steckdose nutzen.


    Gruß
    Tobl

  • Zitat von Tobl2002

    Matthias konnte mir leider auch nicht weiter helfen. Ich denke aber ich werde einfach mal eine Steckdose kaufen und es ausprobieren. Wenn es nicht geht kann ich diese ja immernoch als normale Steckdose nutzen.


    Gruß
    Tobl


    Im shm thread gibt es Bilder vom Innenleben der Dose. Soviel ich weis ist das Gehäuse aber verklebt. Also ist die Dose danach höchstwahrscheinlich Schrott.

  • Zitat von matthiasroeschinger

    Im shm thread gibt es Bilder vom Innenleben der Dose. Soviel ich weis ist das Gehäuse aber verklebt. Also ist die Dose danach höchstwahrscheinlich Schrott.


    Die Bilder schaue ich mir an.
    Das Gehäuse sehe ich nicht so wirklich als Problem.
    Bevorzugt will ich das Gehäuse weiter nutzen. und so wie es aussieht ist die Steckdose ja ein Einsatz, den man herausnehmen kann. Ich lass mich dann mal überraschen.

  • Warum denn so kompliziert?
    einfach die zuleitung vom bhkw kappen, mit einer steckdose versehen, da die shm dose rein, dann auf das kabel das übrig bleibt was in deine verteilung geht einen stecker drauf und den in die shm dose. Dann im shm " nur messen" und zack müsste die erzeugung angezeigt werden.

    Luschenpraktikant L:5--D:1--T:1

  • Zitat von berti1

    Warum denn so kompliziert?
    einfach die zuleitung vom bhkw kappen, mit einer steckdose versehen, da die shm dose rein, dann auf das kabel das übrig bleibt was in deine verteilung geht einen stecker drauf und den in die shm dose. Dann im shm " nur messen" und zack müsste die erzeugung angezeigt werden.


    Ganz einfach: Das BHKW MUSS fest angeschlossen werden. Zum Testen könnte ich das aber erst mal so machen.
    Also du meinst die Richtung in welche der Strom fließt ist der Steckdose egal?

  • Hab ne gewöhnliche Steckermessteil von Brennstuhl.Die mist auch Rückwärts und zeichnet auch auf.
    http://www.conrad.de/ce/de/pro…9999-kWh?ref=searchDetail

    PIP 2424HS an 750Wp 3xShinsung Black Mono250 +1,5Kwp (6xShinsung Black Mono250)
    an FPS 100/50 an Bluebatt 24v 465Ah

    EA Sun ISolar SMV III 3K

    EA Sun SP 3K-24
    Siliken 3,3i 3,25Kwp 13xShinsung Black Mono 250
    VW T4 mit Evective 2000w + Varta 110Ah +0Wp

  • Zitat von Tobl2002


    Ganz einfach: Das BHKW MUSS fest angeschlossen werden. Zum Testen könnte ich das aber erst mal so machen.
    Also du meinst die Richtung in welche der Strom fließt ist der Steckdose egal?



    Ist doch nur zum testen. :wink:
    das weiss ich nicht ob ihr das egal ist, aber wenn du es in der richtung machst ist es doch die richtige richtung. Strom kommt vom bhkw , also dort die dose drauf. Strom geht durch die steckdose dann stecker auf den rest der zuleitung zur verteilung und den stecker dann in die dose.is schnell gemacht und kostet nen schuko stecker und dose und die shm dose die danach weiterhin heile zuf verfügung steht.

    Luschenpraktikant L:5--D:1--T:1

  • Zitat von relativ

    Hab ne gewöhnliche Steckermessteil von Brennstuhl.Die mist auch Rückwärts und zeichnet auch auf.
    http://www.conrad.de/ce/de/pro…9999-kWh?ref=searchDetail


    Ist leider auch nicht das was ich suche. bei dieser Steckdose habe ich ja dann auch keine Loggerfunktion.


    Hier mal ein Bild was ich von meinem Alten BHKW habe. Das war zu den Anfangszeiten als mein BHKW mit der Leistung nachgelassen hat. Selbst eine Wartung hat nix mehr gebracht. Ich mache gerne einen Fehler zwei mal und möchte dafür Vorsorgen.