EEG Vergütung für Anlage auf Nichtwohngebäude

  • Hallo,
    ich steige beim neuen EEG nicht recht durch....
    Ich will eine neue Anlage auf einem Hallendach (Werkstatthalle im Wohngebiet) bauen.
    Ist das jetzt eine Anlage auf einem Wohngebäude für das es 12,59 cent/kwh gibt
    oder ist das tatsächlich dann nur 8,72 cent/kwh für Nichtwohngebäude und Freiflächenanlagen??


    Was mich etwas verwirrt:
    "Befindet sich das Nichtwohngebäude nicht im Außenbereich, gelten die in § 32 Abs. 2 EEG 2012 geregelten Vergütungssätze für Gebäudeanlagen"


    Kann mich da jemand mal bitte aufklären?
    Gruß
    Michael

  • ..,es geht um die hallen, die extra für pv gebaut werden, alles andere ist erst mal egal, natürlich kannst du auf eine gewerbehalle, die genutzt wird auch eine pva betreiben, zu aktuellen vergütungssätzen,…….


    mfg

  • Zitat von buddhafragt

    Danke,
    ich bin auch für diese Interpretation, aber gibt es jemanden der es genau weiß??


    Das EEG weiß es ganz genau ;)


    Im Wohngebiet gibt es keine Gewerbehalle, ich denke du meinst ein Mischgebiet, aber egal, beides ist nicht im Außenbereich und daher ist es egal welches Gebäude es ist (auch Garagen oder Carports sidn ja keine Wohngebäude, werden aber oft belegt). Gewerbegebiete können dagen auch im Außenbereich liegen, normal betrifft das mit dem Außenbereich aber nur Landwirte, weil da sonst kaum jemand überhaupt bauen darf. Auf das Wohnhaus und den Stall darf da eine EEG-Anlage, aber nicht mehr (ging früher auch) auf die Maschinenhalle oder Scheune.

  • Hallo
    Auch auf landwirtschaftlichen Hallen darf eine Pv Anlage gebaut werden. Kommt auf den Zeitpunkt der Baugenehmigung an ! Genehmigung vor 2012

    2010: 134 kwp CSI,SMA | 2011: 5,00 kwp CSI,SMA | 2012: 54,5 kwp Eging,SMA | 2012: 30,0 kwp CSI,SMA | 2014: 60,0 kwp Schott,Fronius | 2014: 7,65 kwp Eging,SMA | 2016: 88kwp Qcells,SMA | 2017: 12 kwp SW,SMA | 2018: 9.8 kwp LG,SMA/ Tesla Powerwall 2 | 2019: 750 kwp JA Solar, Huawei | 2019: 29,9 kwp Longi,SMA | 2020: 750 kwp Longi Solar, Huawei 2021: 750kwp Longi Huawei, 2021:478kwp Talesun Huawei

  • Zitat von JschulzeP

    Hallo
    Auch auf landwirtschaftlichen Hallen darf eine Pv Anlage gebaut werden. Kommt auf den Zeitpunkt der Baugenehmigung an ! Genehmigung vor 2012


    Klar, ich habe nur von neuen Gebäuden geredet, weil manche immer noch auf die Idee kommen noch was zu bauen (das sie oft für den Betrieb gar nicht brauchen - ich denke da gerade an ein Holzlager von jemanden bei dem das Holz schon so lang ich denken kann draußen lagert; da ist er ein paar Jahre zu spät dran) und mit PV zu belegen.

  • Wie sieht das denn aktuell mit der Vergütung aus für eine 40 kWp-Anlage?


    Halle mit Flachdach als Teil einer seit mehreren Jahren nur noch teilweise genutzten Fabrik, gebaut vor über 30 Jahren (die gesamte Fabrik, bzw. der Standort viel älter), liegt im Aussenbereich, kein Gewerbegebiet, also keine weiteren Firmen etc., in der umliegenden Nachbarschaft nur Wohnhäuser oder Landwirtschaftliche Betriebe!


    12,31 ct/kWh (bis 10 kWp) und 11,97 ct kWh (10-40 kWp)
    oder
    8,53 ct/kWh (bis 100 kWp auf NICHTwohngebäuden)


    :danke:

  • 12,31
    Wenn Baugenehmigung vor 2012.....mfg Jochen

    2010: 134 kwp CSI,SMA | 2011: 5,00 kwp CSI,SMA | 2012: 54,5 kwp Eging,SMA | 2012: 30,0 kwp CSI,SMA | 2014: 60,0 kwp Schott,Fronius | 2014: 7,65 kwp Eging,SMA | 2016: 88kwp Qcells,SMA | 2017: 12 kwp SW,SMA | 2018: 9.8 kwp LG,SMA/ Tesla Powerwall 2 | 2019: 750 kwp JA Solar, Huawei | 2019: 29,9 kwp Longi,SMA | 2020: 750 kwp Longi Solar, Huawei 2021: 750kwp Longi Huawei, 2021:478kwp Talesun Huawei