ZDFZoom Beitrag: Autobranche vor dem Umbruch

  • Überraschend fand ich die Aussage von Mr. Popcorn:


    Innerhalb von 100 Wochen (2 Jahre!) werden EVs für die Stadt kostengünstiger herzustellen sein als ihre Verbrenner-Kumpels.

  • Die Frage ist, wie definiere ich das.


    Ohne Betriebskosten? Den Akku aus dem Kaufpreis , bzw. Anschaffungswert raus zu nehmen erscheint mir logisch. Dann meine ich auch, das bei einer guten Plattform in relativ kurzer Zeit auch im Segment unterhalb von Tesla die Verbrenner erhebliche Probleme bekommen.


    Dienstwagenflotten Golf mit 30.000 km p.a. In Regionen wo es sehr warm ist und Strom vergleichsweise billig zu Diesel und Benzin? Am Ende zählt der km Preis. Und der kann schon bald deutlich unter dem Dieselgolf liegen.

  • Vielleicht ist die Masse der Leute genauso verblödet wie bei Telefonverträgen:
    Ein Eifone für nur 1 €!!!* (*+ günstige 79€ im Monat für den Vertrag)


    Also ein Miniei-EV für nur 6000€!!!* (*+günstige 299€ im Monat für den Akkuvertrag+19%Mwst+21%Gebühren++... bei 5000km im Jahr)

  • Es wird immer vorab vom Wandel in der Zukunft gesprochen. Deutschland verschläft sicher mal wieder alles. Neues ist hier nicht gern gesehen. Man muß vorher agieren. Ist der Wandel erst da, ist er schon wieder Vergangenheit.


    Weiter gedacht bedeutet ein E-Auto auch das es keine Tankstelle mehr gibt. Getankt wird da wo der Wagen parkt !
    Das ist im Parkhaus, zu Hause, oder am Arbeitsplatz.
    Der Strom kommt nicht aus der Steckdose (technisch schon ,aber):


    Der Strom kommt vom Hersteller oder irgendeinem anderen Anbieter.
    Ein VW Golf hat zB kostenlosen Strom für die ersten 100.000km. VW liefert der Strom, der schlaue Energiezähler macht es möglich. Ich kaufe einen Golf, weil das Servicepaket dahinter stimmt.


    Der Staat hat das Problem, denn er will Steuern kassieren. Strom wäre dank PV und Wind bald überschüssig und günstig.
    Also wird hier schon seitens des Staats alle Neue abgewürgt. Kostenloses tanken nein, denn es kommen 300% Steuern drauf.



    Danke Deutschland ! Tesla macht es vor, kostenlosen Strom. Neue Funktionen im Auto per Software Update, man muß kein neues Auto kaufen. Und Strompreise in den USA von 12 US cent weil eben nicht 300% Steuern darauf sind.

  • Also mir ging die stark übertriebene Lobhudelei schon ein wenig auf den Keks. Vor allem war der Beitrag teilweise in sich selbst unlogisch. Es wurde z.B. aus Peking berichtet und gesagt, dass dort zu viele Autos die Straßen verstopfen und allgemein zu viel Platz verbrauchen. Und die Lösung für die Probleme Pekings sollen Elektroautos wie der Denza sein, der genausoviel wenn nicht gar mehr Raum benötigt, wenn man Stromleitungen für 6 Millionen Eautos, Tankstellen und Parkplätze miteinrechnet. Das hab ich nicht kapiert.


    Und was ich auch nicht verstanden habe: Wenn Eautos wirklich demnächst billiger sind als konventionelle Drecksschleudern, dann haben deren Kunden ja meiner Meinung nach mehr Geld in der übrig in der Tasche. Warum soll das dann nicht dazu genutzt werden um ElektroSUV oder vielleicht hier noch Zweit und Drittwagen zu kaufen?!?! Was die ganze Umweltbilanz wieder killen wird?

  • Vor allem den Satz fand ich interessant:


    "Niemand baut bessere Diesel- und Benzinmotoren als die Deutschen", sagt ein chinesischer Regierungsbeamter. "Doch mit der Elektromobilität beginnt das Rennen um die Vorherrschaft beim Auto von vorn."


    Gruß,


    bereil

  • Zitat von Nachtstrom

    Deutschland verschläft sicher mal wieder alles. Neues ist hier nicht gern gesehen. Man muß vorher agieren. Ist der Wandel erst da, ist er schon wieder Vergangenheit.


    Machen wir doch mal einen Faktecheck! Welches Land baut welches EVs (normale 4rädrige BEVs aktuell in Serienproduktion, ohne PlugIn Hybrids, ohne REX, ohne umgelabelte Fahrzeuge, ohne Leichtautos oder so):


    Deutschland:
    BMW i3
    Smart ED
    Daimler B-Klasse ED
    VW e-Up!
    VW Golf
    (Diverse China Produktionen mit Gemeinschaftsunternehmen wie Denza und Zinoro lasse ich mal weg)


    Japan:
    Mitsubishi I-MiEV
    Nissan Leaf
    Nissan e-NV200
    (was ist mit Mazda, Honda, Toyota, Daihatsu, Subaru, ...?)


    Frankreich:
    Bolore BlueCar
    ZOE
    Kangoo


    Italien:
    Fiat 500e


    Korea:
    Kia Soul EV
    Samsung SM3


    USA:
    Tesla Model S
    Ford Focus EV


    Rußland:
    EL Lada


    China:
    fehlt mir der Überblick, ...


    Bitte die Fahrzeuge ergänzen, welche ich vergessen habe!


    So, wo hängt jetzt Deutschland hinterher?