Tiefenentladung mit BMV 700 verhindern

  • Hallo,
    mit welcher Einstellung am Victron BMV 700 kann ich eine Batterie-Tiefenentladung verhindern?


    MfG
    rentner

    9 REC Module 255W - Südlage - 3 Strings - Tristar 45 MPPT mit Fernanzeige - BMV 700 - Stapler-Batterie 48V 500Ah - Multiplus 48/5000

  • Parameter "SOC alarm" nur Optisch und Sound oder viel wichtiger Low voltage alarm der Spannungwert für das Anziehen des rückseitigen Relais am BMV mit dem du ein großes Last/Trennrelais bzw eventuell auch einen WR ansteuern kannst das dir die Last von der Batterie dann trennt




    PDF Seite 140 http://www.victronenergy.com/u…-NL-FR-DE-ES-SE-PT-IT.pdf

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Hallo Pezi, vielen Dank für Deine Antwort.
    Die von Dir genannten Parameter (Nr. 35 und 36 ) habe ich mit folgenden Werten eingestellt:
    - bei Nr. 35 46 V und bei Nr. 36 48V


    Bin davon ausgegangen, wenn die Batterie unter 46V fällt der Wechselrichter auch abschaltet und mit 48 V wieder anschaltet.


    Leider macht er das nicht und der Wechselrichter läuft weiter und zieht Strom aus der Batterie. Eine Tiefenentladung ist dann wohl die Folge.


    Ansonsten habe ich folgende Einstellungen vorgenommen:


    Nr 01 0120 AH
    02 56,5 V
    03 05,0%
    04 10 mimuten
    05 1,25
    06 085%
    07 0,10A
    08 00min
    11 DFLT
    14 180 min
    15 010 min
    16 75 %
    17 90 %



    MfG
    dieter

    9 REC Module 255W - Südlage - 3 Strings - Tristar 45 MPPT mit Fernanzeige - BMV 700 - Stapler-Batterie 48V 500Ah - Multiplus 48/5000

  • Warum soll der WR abschalten..? Wie hast du die Steuerung vom WR realisiert?

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • hallo. das habe ich wohl falsch geschrieben.


    - beabsichtigt ist es das bei erreichen von 46v auf das Versorgungsnetz automatisch umgeschaltet wird.


    MfG
    Dieter

    9 REC Module 255W - Südlage - 3 Strings - Tristar 45 MPPT mit Fernanzeige - BMV 700 - Stapler-Batterie 48V 500Ah - Multiplus 48/5000

  • Hallo, 48V wird für das Wiedereinschalten zu nieder sein, die Batterie erholt sich ohne Last recht rasch auf 48V, das Relais wird dann immer wieder umschalten. Ich würde eher auf >50V gehen.
    Grüße Toni.

  • Westech hat für die Rückschaltung von Netz auf den Akku den Wert auf 56,2 Volt eingestellt.

    Stapler Akku Blei 48Volt 1550Ah
    Victron 5000 + Westech 3000 + Westech 4000
    - 8.28 Kwp Poly über 2x Outback Flexmax 80
    - 4.20 Kwp Mono Module über Flexmax 80
    - 3.76 Kwp Poly AC-Coupling über Enecsys MWR

  • Zitat von pezibaer

    Parameter "SOC alarm" nur Optisch und Sound oder viel wichtiger Low voltage alarm der Spannungwert für das Anziehen des rückseitigen Relais am BMV mit dem du ein großes Last/Trennrelais bzw eventuell auch einen WR ansteuern kannst das dir die Last von der Batterie dann trennt




    PDF Seite 140 http://www.victronenergy.com/u…-NL-FR-DE-ES-SE-PT-IT.pdf


    Hallo, obige Aussage ist mir nicht ganz klar.
    Wird nicht mit "Low voltage relay" der Spannungswert eingestellt. Oben steht "Low voltage alarm"?


    Kann man nicht einfach "SOC relay" und "Clear SOC relay" dazu nehmen um den WR zu steuern, dass dieser bei Tiefentladung (< SOC 50) abschaltet. Warum den Spannungswert "Low voltage relay" nehmen?


    Grüsse Martin

  • Martin das ist vollkommen Korrekt.. Keine Ahung wieso ich hier "Low Voltage Alarm" geschrieben hab, vermutlich auf die schnelle C&P verwechselt, kann ich mir auch net ganz erklären wie das da rein kommt, weil wie der BMV eingestellt wird hab ich hier schon des öfteren erklärt..


    User Rentner hatte aber sowieso den BMV600 nicht den 700er der ist sowieso etwas anderst einzustellen


    Relevant für den 700er sind die Punkte:
    16,17,18, 19 für die SOC und Spannungsgrenzen und zum Einstellen des Relais Moduses braucht man in der Regel noch 11 und und bei bedarf 12... und ganz wichtig sind die Punkte 1,2,3 korrekt zu definieren sonst funktioniert das ganze sowieso nicht


    Fehler vermutlich nicht weiter aufgefallen weil ich mit dem User sowieso das Teil über über Skype zusammen einstellt hab

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Zitat von pezibaer

    wie der BMV eingestellt wird hab ich hier schon des öfteren erklärt...


    Relevant für den 700er sind die Punkte:
    16,17,18, 19 für die SOC und Spannungsgrenzen und zum Einstellen des Relais Moduses braucht man in der Regel noch 11 und und bei bedarf 12... und ganz wichtig sind die Punkte 1,2,3 korrekt zu definieren sonst funktioniert das ganze sowieso nicht


    Danke für die Info, ich hab leider keine Anleitung für den BMV700 hier gefunden.
    Falls Du mir gerne helfen möchtest: http://www.photovoltaikforum.c…rghuette-t109618-s10.html Gruss Martin