Hilfe, Umsatzsteuererklärung, EÜR, Anlage G

  • Hallo,
    bin langsam am verzweifeln.
    Folgende Angaben muss ich eintragen:


    EÜR:
    Eigenverbrauch :77,49 zeile 12
    Umsatzsteuer Eigenverbrauch 14,72 Zeile 14
    Steuererstattung Anlagenkauf + Zählerwechsel 2125,01 Zeile 15
    Summe Betriebs einnahmen: 2217,22 Zeile 20


    AfA 232,10 Zeile 28
    Sonderabschreibung 2116,77 Zeile 31
    Zinsen Finanzierung 167,10 Zeile 47
    Steuer aus Anlagenkauf und Zählerwechsel 2125,01 Zeile 48
    Summe Betriebsausgaben : 4640,98
    Gewinn/Verlust: - 2423,76 Zeile 82


    Umsatzsteuererklärung:
    Eigenverbrauch 77€ und 14,72 Steuer Zeile 33
    Steuer Anlagenkauf und Zählerwechsel 2125,01€ Zeile 62
    Ergebnis wäre dann - 2110,29€

    Da passt doch was nicht. Was habe ich denn falsch gemacht?
    In Anlage G habe ich das Ergebnis der EÜR - 2423,76€ in Zeile 4 eingetragen.


    Bitte, bitte helft mir. Könnte langsam echt heulen.


    LG
    asphaltblase



  • Hallo asphaltblase,
    die richtigen Zeilennummern kann ich dir nicht nennen:
    Deine EÜR kannst du aber auf einem Blatt Papier machen. Ist in meinen Augen viel Übersichtlicher als das Elster-Formular.


    Deine Betriebseinnahmen:
    Erlöse
    Ust auf Erlöse
    Ust-Erstattung der Anlage
    Bewertung des Eigenverbrauch


    Deine Betriebsausgaben:
    Afa
    Sonderafa
    Ust der Anlage
    Zinskosten
    Fahrtkosten
    Porto
    --------------------------------
    Betriebsergebnis


    Ich glaube, Zeile 4 in Anlage G war richtig - ggf. das MINUS vor dem Ergebnis NICHT vergessen :oops:


    Bei der Ust.-ERklärung sollte ein ausgeglichenes Ergebnis rauskommen... es sei denn, du hast im ersten Betriebsjahr die Ust. für die Anlage bezahlt und erst im Folgejahr erstattet bekommen.


    Mehr kann ich dir nicht mitteilen. Aber da gibt es ja noch echte Profis hier im Forum, die sehr geduldig dir bis ins Detail alles erläutern können...
    Ansonsten solltest du mal die Suchmaschine nutzen und dich einlesen... ist in der Vergangenheit schon Tausendmal beschrieben worden.


    lg
    citystromer

    Sanyo 18 X HIt N 235 SE 10, Sunways WR NT 4200, Westausrichtung, Standort: 30xxx

  • Zitat von asphaltblase


    ....
    Da passt doch was nicht. Was habe ich denn falsch gemacht?
    ...


    Du solltest uns schon mitteilen, was in deinen Augen nicht passt.
    Ich nehme mal an, du meinst das Ergebnis deiner Umsatzsteuererklärung.


    Was du aufschreibst, ist schlüssig. Allerdings heißt dein Ergebnis nicht, dass du -2010,29 € nochmals ausbezahlt bekommst.
    Das ist lediglich das Jahresergebnis deiner gewerblichen Tätigkeit bei der Umsatzsteuer.
    Das musst du jetzt noch ins Verhältnis setzen zu den Voranmeldungen, die du für dieses Jahr abgegeben hast.


    Trage also in Zeile 108 das Vorauszahlungssoll des Steuerjahres ein. Es berechnet sich als Summe aller Endergebnisse der Voranmeldungen für diesen Zeitraum (Jan bis Dez). Du wirst hier auf einen negativen Betrag kommen, der der Summe deines Ergebnisses sehr nahe kommt. Beim Eintrag keinesfalls das Minuszeichen vergessen!


    Die Differenz der beiden Zahlen ergibt dann die Zahlpflicht bzw. die Rückerstattung.


    mfg
    Paulchen

    Excel-Tools mit VBA-Makros zu Buchführung und Steuer für PV-Anlagen:
    Einspeise-, Direktverbrauchs-Anlagen und Kombinationen beider Arten
    DV-Tools auch für MAC OS - DV-Tools für je 1 Anlage auch mit KUR
    Informationen unter https://www.pv-steuer.com

  • Hallo Paulchen,


    ja du hast Recht ich denke das das Ergebnis der Umsatzsteuererklärung nicht passt.
    In den Umsatzsteuervoranmeldungen habe ich im August die Steuer für den Anlagenkauf angegeben und zurückbekommen.
    Ich denke das ja eigentlich als Ergebnis nur die Steuersumme meines Direktverbrauchs erscheinen müsste oder?


    lg
    melanie

  • ahh ich glaube jetzt habe ich es!


    Berechnung der zu entrichtenden Umsatzsteuer:
    Zeile 92 (Umsatzsteuer aus steuerpflichtigen Lieferungen...) 14,72€
    Zeile 99 (Abziehbare Vorsteuerbeträge) 2125,01€
    Zeile 101 (Verbleibender Betrag) -2110,29€
    Zeile 105 (Umsatzsteuerüberschuss) -2110,29
    Zeile 107 (verbleibender Überschss) -2110,29
    Zeile 108 (Vorauszahlungssoll) 2125,01
    Zeile 109 (Noch an Finanzamt ) -2110,29+2125,01= 14,72€


    Richtig? Bitte sag Ja!

  • Ich sag "jein" :)
    so ist es richtig:


    Zeile 33: 77 € Netto ergeben 14,63 € Umsatzsteuer (Übertrag in Z. 60, Z. 92 und Z. 98)
    Zeile 108 muss unbedingt lauten -2125,01. Das Minuszeichen ist nötig, weil du sonst bei Ergebnis über 4000 € Erstattung anmeldest. Das wird dir das FA nicht glauben :D
    Zeile 109: 14,63 €


    mfg
    Paulchen

    Excel-Tools mit VBA-Makros zu Buchführung und Steuer für PV-Anlagen:
    Einspeise-, Direktverbrauchs-Anlagen und Kombinationen beider Arten
    DV-Tools auch für MAC OS - DV-Tools für je 1 Anlage auch mit KUR
    Informationen unter https://www.pv-steuer.com

  • viiiieeelen dank.
    Hatte halt da ich ja die 2125,01 gezahlt habe muss ich da kein Minus vorsetzen.


    Ist es bei dem Eigenverbrauch egal ob ich es in Zeile 33 oder 34 Eintrage?

  • Hi,
    auch war am zweifeln,
    ich wird aber Dir empfehen eine Steuer CD Software Spartipp Akademische Arbeitsgemeischafft auch gebraucht für paar Euro zu hollen.
    Du trägst die Daten ein und es wird schon richtig rauskommen.
    Ich habe mich es auch nicht getraut.


    Auch für Zukunfft lohnt es sich!
    Gruß

  • Zitat von asphaltblase

    Ist es bei dem Eigenverbrauch egal ob ich es in Zeile 33 oder 34 Eintrage?


    Da geht es jetzt schon tiefer ins "Eingemachte"!
    Der Eintrag des EV-Anteils für die Umsatzsteuer hängt ab, wann deine Anlage in Betrieb gegangen ist bzw. ob dir der EV noch vom Netz7betreiber vergütet wird oder nicht.


    Anlage erstellt bis 31.03.2012 (EV wird vergütet):
    Die Bemessungsgrundlage für die Umsatzsteuer besteht aus Zahlungen des Netzbetreibers + Nettoeinbehalt des NB für den EV.
    Die Summe kommt in Zeile 33


    Anlage erstellt nach dem 31.03.2012 (EV wird nicht mehr vergütet).
    Zahlungen des NB und der Anteil des EV werden nicht gemeinsam eingetragen, sondern getrennt.
    Zahlungen des NB in Zeile 33, die unentgeltliche Wertabgabe für den EV in Zeile 33.
    Die ueWA berechnet sich aus Anzahl der kWh mal kWh-Netto-Bezugspreis beim eigenen Stromversorger inkl. aller Nebenkosten.


    mfg
    Paulchen

    Excel-Tools mit VBA-Makros zu Buchführung und Steuer für PV-Anlagen:
    Einspeise-, Direktverbrauchs-Anlagen und Kombinationen beider Arten
    DV-Tools auch für MAC OS - DV-Tools für je 1 Anlage auch mit KUR
    Informationen unter https://www.pv-steuer.com

  • Hallo,


    ich probiere auch gerade aus meine EÜR erst einmal per Excel richtig zu erstellen.
    Screenshot ist anbei:




    Hab ich bisher alles richtig gemacht? Wie habt Ihr den Eigenverbrauch in der EÜR bewertet? Ist die Bewertung genauso wie in der Umsatzsteuerjahresmeldung?


    :danke: