Expo der Erneuerbaren in Polen

  • In diesen Tagen findet die Renexpo in Warschau statt. Allzuviel gibt es nicht zu sehen, nicht einmal SMA war gekommen. Doch in der Mitte der Halle fiel mir ein Standschrank auf von ICAR, beherbergte einen Stapel "Scheibenkondensatoren"
    mit der Aufschrift 150 uF/700V, eingeklemmt zwischen dicken Stromschienen. 38 kA DC-Link stand auf dem Schrank.
    Bei meiner Frage nach der Zyklenfestigkeit lachte der Aussteller. "Unendlich" übersetzte seine Assistentin und fügte hinzu, ihre Produkte hätten eine Lebensdauer von 100'000 Stunden. Etwas enttäuscht bedankte ich mich, erhielt dann
    von K2-Systems noch eine Werbetasche mit zwei Karabinern und Kaffeetasse -auch nichts weltbewegendes :(
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Welche PV Hersteller aus Deutschland waren denn vertreten?
    Wie viel Aussteller (PV) sind es insgesamt?
    Und wie ist die Einschätzung, wie sich der PV in Polen entwickelt?

  • Zitat von kalle bond

    Welche PV Hersteller aus Deutschland waren denn vertreten?
    Wie viel Aussteller (PV) sind es insgesamt?
    Und wie ist die Einschätzung, wie sich der PV in Polen entwickelt?


    So über den Daumen hätte ich gesagt: Vielleicht ein halbes Dutzend. Doch es hängt davon ab, was man alles zu PV zählt.
    Siehe Ausstellerliste: http://services.reeco.eu/en/exhibitors/warsaw-renexpo-poland
    PV in Polen existiert noch gar nicht, ausser ein paar Kleinstanwendungen für die Strassensignalisation auf dem Land.
    einstein0

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.

  • Die Renexpo in Warschau ist dieses Jahr interessanter als auch schon. Vielleicht liegt es an den neuen Einspeiseregeln.
    Für eingespeisten PV-Überschuss gebe es wenigstens ein paar Groschen. Daneben gibt es auch Alternativen zu sehen:
    Ein Dutzend Windturbinen für die Dachfirst, oder Garten und ein paar Kleinwasserkraftwerke mit integrierter Fischtreppe.
    Nichts spektakuläres auf dem Modulmarkt und ebensowenig in Unterkonstruktionen. Fronius war ausgezeichnet präsent, aber SMA werde mit etwas Glück in 2-3 J von Huawei abgelöst, meinte ein deutscher Grosshändler.
    Geradezu eine Augenweide war ein Stapel Dreiphasen IGBT-Module von Infineon. Dabei dachte ich an Kollege @Leon-M:
    Braucht künftig die kaputten Mosfetbanken nicht mehr auszulöten, sondern nimmt den groben Schraubenschlüssel (ab M8).
    Ob bald nicht mehr eine Handvoll MC4-Steckerchen, sondern Kupferschienen aus den Wechselrichtern lugen? :wink:
    einstein0

    Bilder

    33 J Erfahrung mit PV im Netzverbund. Erster zweiachsiger Tracker in Australien.
    2 kW- Hybrid-Insel im Camper, BEV: Hyundai Kona. 30kW-PV-Anlage Ost/West.
    PV-Notstromversorgung 10 kWh im MFH mit Infini 3 kW Hybrid-WR und 10 kWh Li-Testspeicher.