BYD 5-4-2 Strategie

  • ist nicht wirklich neu aber war mir bisher entgangen.
    BYD will nun im wesentliche Autos bauen
    . die in <=5,x sek von 0-100km/h beschleunigen
    - 4 wheel drive haben (auch inklusive 4 Motorenantrieb pro Rad mit der Möglichkeit im Stand das Auto zu drehen und torque vectoring anzubieten)
    - die weniger als 2 Liter /100km verbrauchen


    Das alles zu BYD Preisen. Die Frage die ich mir stelle wie gt die BYD Qualität in Zukunft sein wird, bisher war das wohl nicht so dolle was mir meine chinesischen Kollegen erzählen.


    Ich persönlich halte diese Strategie für sehr schlau und könnte mit vorstellen dass das der burner wird auf dem chinesischen Markt. Und wenn die Qualität stimmt, dann wäre es auch in Europa und in den USA ein interessantes Produkt.

  • Hallo,
    die bringen doch jetzt erstmal "Denza" zusammen mit Daimler raus ?

    "Ich hatte nie zuvor ein Produkt um das ich so betteln musste um es zu bekommen um später so kämpfen zu müssen und alles zu versuchen um es nur behalten zu dürfen"
    Peter Horton 2003 über sein GM EV1 in"Who killed the electric car"

  • was heißt erstmal. BYD tanzt auf allen Hochzeiten. Die fertigen auch eBusse in Amerika. Für den Daimler ein Auto zusammenklopfen machen die nebenher.

  • meine Meinung (nach 20 Jahren Erfahrung mit China)
    Mit Daimler arbeiten die zusammen um noch ein wenig Auto high quality bauen zu lernen.
    Den Teil mit dem Elektroantrieb machen die selber, denn das kann Daimler eh nicht besonders gut.
    Und wenn sie dann wissen wie das Auto bauen high quality gut geht dann bye bye Daimler.


    Von der Spezifikation her sind die BYDs erheblich besser als die Daimler Hybride (wo hat denn Daimler 4 wheel E-drive...) oder E Autos (Reichweite BYD 300km).
    Vom finishing und der Qualität (Materialien im Innenraum und finishing) ist Daimler viel besser als BYD.

  • Vor mindestens drei Jahren schon hat die "Riesenfirma" stolz kundgetan dass sie in Europa sehr bald schon ins E-Auto-Geschäft einsteigen will und hier günstige E-Fahrzeuge anbieten will. Bis heute ist jedoch noch herzlich wenig hier passiert. Scheinbar liefs doch nicht so ganz glatt. :lol:


    Viele Grüße:


    Klaus

    "Ich hatte nie zuvor ein Produkt um das ich so betteln musste um es zu bekommen um später so kämpfen zu müssen und alles zu versuchen um es nur behalten zu dürfen"
    Peter Horton 2003 über sein GM EV1 in"Who killed the electric car"

  • BYD Speichersysteme, LED und PV wird bereits seit Jahren auch erfolgreich in Europa vertrieben. ->https://fenecon.de
    Sogar die BYD eBus Serie startet in Deutschland (u.a. Stadtwerke München, Stadtwerke Bonn testen die Systeme schon)