• Ne, das kam dann falsch rüber, das sollte kein Meckern sein, Hochachtung, eine Raketenstufe auf einer schwimmenden Plattform senkrecht zu LANDEN!
    Ich finde es schade, da sie das ja schon Bewiesen haben, das sie es können, wenn das auch noch geklappt hätte, hätte er der Welt mal wieder den Stinkefinger zeigen können und sagen können, "Es geht!"

    6,55kWp CanadianSolar an SolarMax S-Serie
    21 Module Chaori mit div. Akkus

    9,8kWp versch. Hersteller an SolarEdge

  • Dass sie die erste Stufe landen und später erneut starten können haben sie ja schon gezeigt.
    Wenn im Regelbetrieb 20% der Landungen fehlschlagen dürfte sich das immer noch lohnen.

  • Zitat von Elektron2000

    Ich finde es schade, da sie das ja schon Bewiesen haben, das sie es können, wenn das auch noch geklappt hätte, hätte er der Welt mal wieder den Stinkefinger zeigen können und sagen können, "Es geht!"


    Och, ich denke das kann er auch so. ;)


    Die Landung des Cores auf dem Drohnenschiff wäre das Tüpfelchen auf dem i gewesen.


    In der Hauptsache zählt, dass es die Nutzlast ins All geschafft hat, darum gehts ja bei dem ganzen Geschäft.


    Man darf auch nicht vergessen das alle Mitbewerber ihre erste Stufe grundsätzlich im Meer versenken und nicht nur weil die Landung mal nicht geklappt hätte... ;) :D


    Abgesehen davon: Den Core auf dem Drohnenschiff landen zu sehen, wäre nicht viel anders gewesen wie die bisherigen Falcon-9-Landungen dort.


    Neu und beindruckend(er) war aber die synchrone Landung der zwei Booster an Land. Einfach nur geil das zu sehen... :)

  • Also manchmal muß man einfach den Hut ziehen, großartige Leistung, das mit den Boostern.
    Nur mit der Nutzlast hab ich meine Probleme, Kindergarten :D


    OT: Hoffentlich gibt es noch andere Fotos von dieser Mission mit der schönen Erdkugel, ohne die blöde Karre!
    Damit hätte man (in einem anderen Forum) endlich und endgültig die Flacherdler erledigt.
    Das hatte EM angedeutet, dass es solche Fotos geben sollte.
    In den USA sind diese FE ja schon fast eine kleine Seuche, trotz ihrer super abstrusen Wahnvorstellungen der Scheibenerde :shock:

  • 9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    „Wenn Weitblick ortsgebunden ist, kann es mit den Visionen auch nicht so weit her sein.“


  • Zitat von kalle bond

    Damit hätte man (in einem anderen Forum) endlich und endgültig die Flacherdler erledigt.


    Du hast ja eine seeeeehr positive Vorstellung von der Menschheit :mrgreen:


    Als ob Gläubige sich jemals um die Realität geschert hätten...

  • Zitat von GEST

    Du hast ja eine seeeeehr positive Vorstellung von der Menschheit :mrgreen:


    Als ob Gläubige sich jemals um die Realität geschert hätten...


    Das wär mir alles Wurst, solange sie nicht andere Menschen mit diesem Dummfug behelligen :oops:

  • Ich geb dir recht, sie synchrone Landung der beiden Booster war schon extrem nice
    Und vielleicht klappt dann ja auch beim nächsten Start die dreier Kombi


    Hat eigentlich einer einen guten Artikel darüber, was sie an den Boostern und dem Core machen müssen um sie wieder los schicken zu könne?

    6,55kWp CanadianSolar an SolarMax S-Serie
    21 Module Chaori mit div. Akkus

    9,8kWp versch. Hersteller an SolarEdge

  • Im Interview hat er gestern gesagt das zwei von den drei benötigten Triebwerken zum Bremsen der Rakete nicht gezündet haben und der Core mit ca. 500km/h auf das Wasser aufgeschlagen ist.

    29,805kWh
    48x 240W Panasonic HIT
    35x 345W Luxor
    18x 345W Axitec
    SE25K
    4x Eurotherm CPC 24Röhren ~20,48m², 2x500l Pufferspeicher 1x300l Warmwasser

  • Zitat von Loebstraus

    Im Interview hat er gestern gesagt das zwei von den drei benötigten Triebwerken zum Bremsen der Rakete nicht gezündet haben und der Core mit ca. 500km/h auf das Wasser aufgeschlagen ist.


    Damit dürften sich Wartung und Reparatur erübrigen?