Tesla Model S als PV-Speicher

  • Hallo Freunde


    ich habe 3 Wünsche:
    Wunsch 1 ....Eine PV Anlage
    Wunsch 2 ... Speicher zur PV Anlage
    Wunsch 3 ... ein Tesla Model S


    Wunsch 1 habe ich mir neulich erfüllt.


    Bei Wunsch 2 und 3 sehe ich nicht ein, dass ich mir einen Speicher zweimal kaufen soll.


    Nun zum Titel des Threads. Ich glaube nicht, dass ich der Erste bin, der ein e-car mit Möglichkeit der PV-Speicherung wünscht. WENN das e-car daheim ist, kann es den Nachtbedarf des Hauses abdecken. Vorausgesetzt, das e-car hatte vorher Gelegenheit sich vollzuladen. Das e-car führt gegenüber dem Haus ein Eigenleben. Somit kann nicht immer gewährleistet sein, dass es diese Funktion 100% abdecken kann. Aber warum nicht so oft wie möglich, wenn so ein e-car existiert.


    Ich habe in diversen Threads schon den versteckten Wunsch anklingen gehört. Also, ich würde den Tesla statt mit roten Bremssattel lieber mit einem extra Adapter kaufen. Wenn ich gegen Abend nach Hause komme, könnte meine PV-Anlage den Tesla laden. Ab Dunkelheit kann man sich entscheiden, ob die Energie im Tesla bleibt oder für das Haus zugänglich ist - evtl. bis zu einem Low-Water-Marker.


    Nutzungsideen bzw. Alltagsszenarien fallen einem da viele ein.


    Nun,
    (A) gibt es eine solche Lösung?
    (B) Und wenn nicht, wollen wir nicht so etwas bauen?


    Güße
    (an die Fee mit den 3 Wünschen)

    2014 : 52 kWp, 195x Hyundai 265Wp mono, Solar Edge 2x SE17K (P600) + 1x SE8K (P350)
    2015 : Tesla Model S
    2016 : Wallbox 22 kW
    2017 : Chademo 50 kW Adapter
    2020 : Sono Motors Sion

  • Zitat von einstern


    Bei Wunsch 2 und 3 sehe ich nicht ein, dass ich mir einen Speicher zweimal kaufen soll.


    und wie willst du den Tages-PV-Strom bis zu deinem Arbeitsplatzver bringen, wenn du nur eine Battery im Auto hast? per Siemens Lufthaken + paar Kabeln :?:


    Tesla fahren, ....aber kein Geld für eine Staplerbatterie? :juggle:




    ps.
    der Toyota Avensis 2.2 ... ist ein vernünftiges Auto. Fährt 1.200 km ohne Supercharger-Stop :mrgreen:

  • Hi Seffa669


    was kostet eine Staplerbatterie und das Equipment, das es an meine PV zum laufen bringt?
    Wenn es skalierbare Größen gibt:
    Im Sommer annähernd 100% Selbstversorgt.
    Im Winter nur teilversorgt. Damit die Investitionskosten im Griff bleiben.

    2014 : 52 kWp, 195x Hyundai 265Wp mono, Solar Edge 2x SE17K (P600) + 1x SE8K (P350)
    2015 : Tesla Model S
    2016 : Wallbox 22 kW
    2017 : Chademo 50 kW Adapter
    2020 : Sono Motors Sion

  • Den Tesla kannst du am leichtesten Nutzen indem du anstöpselst wenn deine Solaranlage Strom liefert.
    Ansonsten gibt es von Schletter z.B. eine Ladetation (ca. 1000€) mit Smart charge (ca.1500 €) http://www.schletter.de/DE/ele…litaet/smartpvcharge.html.
    Damit wird der Ladestrom im zusammenspiel mit dem Auto so geregelt, dass nur die momentan zur Verfügung stehende PV Leistung ins Auto geladen wird. Ich habe mit dem zuständigen Herrn bei Schletter telefoniert und der sagte mir, dass das momentan mit dem Tesla Model S noch nicht funktioniert, weil der Tesla diese hinterherführen der Ladeleistung noch nicht kann, kommt aber evtl bald mit einem update.


    Ansonsten kannst du es so machen wie ich es vorhabe : einphasiges Laden als Überschussvernichtung am Victron bei voller Staplerbatterie.


    Strom aus dem Tesla ins Haus zurückspeisen geht nicht und wird meines erachtens auch nicht von Tesla gewollt sein. Schließlich könnten erfinderische Geister mit viel Zeit darauf kommen im Winter zum Supercharger zu fahren (von mir 5 km) dort vollzutanken und dann das Haus für 4-5 Tage damit zu versorgen.
    Das kann z.B. der Imiev (ohne Supercharger und nur mit ca. 17 kWh Batterie)


    Grüße


    Uli

    Halb-Insel:
    12 x SCHOTT PERFORM 245 Wp poly, 6 x 190 WP Chinamodule, Outback FM 80, TriStar 45 12-48V, Victron MultiPlus 48/5000/70-50, Werbat 48V/700 Ah
    neu seit 21. 08.2014: 10 kWp (NSP D6P 250Wp), SMA SB3000TL21 , SMA SB5000TL21

  • Zitat von Ulki13

    Strom aus dem Tesla ins Haus zurückspeisen geht nicht und wird meines erachtens auch nicht von Tesla gewollt sein. Schließlich könnten erfinderische Geister mit viel Zeit darauf kommen im Winter zum Supercharger zu fahren (von mir 5 km) dort vollzutanken und dann das Haus für 4-5 Tage damit zu versorgen.


    Oje, da hast du Recht. Das wäre schon der Killer des Gedanken.

    2014 : 52 kWp, 195x Hyundai 265Wp mono, Solar Edge 2x SE17K (P600) + 1x SE8K (P350)
    2015 : Tesla Model S
    2016 : Wallbox 22 kW
    2017 : Chademo 50 kW Adapter
    2020 : Sono Motors Sion

  • Yep, die Idee hatte schon so einige.
    Das EV muss dazu eine bidirektionale Schnittstelle bieten, die m.W. bisher nur der iMiev ab Bj. 2014 und der Outlander bietet.


    Bisher gibt es aber nur eine Powerbox, die fest ein kW fuers japanische 110 V-Netz liefert.
    Der EV-Cheffe von Mitshubishi Deutschland erzaehlte mir Anfang des Jahres, dass an einer dynamischen 230 V-Variante fuer Europa gearbeitet wird. Ob sie noch dieses Jahr oder erst 2015 auf dem Markt kommt konnte er nicht voraussehen...

    lg kassi


    5,72 & 8,55 & 6,75 & 9,88 & 5,5 kWp & 390 Wp auf Womo
    eBike, Hyundai Ioniq seit 5/2017, Prius seit 2005 wurde Anfang 2019 durch Tesla Model 3 ersetzt


    Hier gehts zur Analyse meiner Anlage auf Einzelmodulbasis

  • Es passt jetzt nicht genau zum Topic, aber eine andere Idee ist, Wechselbatterien, die für das Auto UND die PV-Anlage einsetzbar sind. Beispielsweise eine Batterie im Auto und eine an der PV. Man hat die Möglichkeit zu tauschen. Es sollte dann aber wohl keine 85kWh Einheit sein. Vielleicht 1 kWh Einheiten und davon mehrere. Das Fahrzeug könnte unabhängig davon noch eine Festeinheit mit größerer Leistung verbaut haben.


    Je nach Tageslaune kann man entscheiden, ob die Wechselbatterien mehr der Nachtversorgung/Haus oder dem Schnelltausch für das Fahrvergnügen zukommen soll.

    2014 : 52 kWp, 195x Hyundai 265Wp mono, Solar Edge 2x SE17K (P600) + 1x SE8K (P350)
    2015 : Tesla Model S
    2016 : Wallbox 22 kW
    2017 : Chademo 50 kW Adapter
    2020 : Sono Motors Sion