Vanadium Redox Flow Batterien

  • Hallo zusammen


    kann jemand helfen wie man an Baupläne von solchen Zellen kommt und wo man günstig Platten, Schwamm und Nafion beziehen kann? Habe CNC Fräse und könnte eigentlich sowas selber herstellen. ISE scheint ein schwarzes Loch, da gibt leider niemand Antwort.


    http://www.messib.eu/about_pro…/redox_flow_batteries.php


    Noch eine Anmerkung zum Hintergrund, ein Vereinskollege war in dem Gebiet lange in der Forschung und ist nun pensioniert. Er würde mich unterstützen, so nach dem Motto, wenn die Industrie keine Batterien hinbekommt, dann bauen wir sie uns halt selber.


    Gruss


    Dani

  • Hallo,
    die Technik ist, obwohl sie schon seit Jahrzehnten bekannt ist, relativ neu in der Anwendung.
    Das schöne an solchen Zellen ist ja, dass man Energie in beliebiger Höhe auf Vorrat speichern kann. Sie wird betankt wie ein Auto.


    Ich hab auch schon mal bischen "rumgeguckt", es wird ja schon schwierig, Vanadylsulfatlösung zu bekommen. In China hatte ich mal einen Link, da sollte ich gleich 20 kg kaufen, vom Preis stand da noch gar nichts, wahrscheinlich sündenteuer. Eine leistungsfähige Zelle selber zu bauen wird nicht so einfach sein, obwohl ein kleiner Laborversuch durchaus sehr interessant sein dürfte.


    In künftigen Autos soll dieser Batterietyp zur Anwendung kommen:
    http://www.welt.de/motor/model…o-ist-eine-Sensation.html


    Das wäre auch was für Solarsysteme. Solltet Ihr preiswert zu Elektrolytlösung kommen, lasst es mich wissen, woher. Danke.
    Inzwischen Grüße vom
    -charlie-

  • ...durchaus möglich. Alles, was man in den Zeitungen vorgesetzt bekommt, sollte man kritisch sehen. Wenn man selbst dabei war, ist es was anderes. Warten wir einfach ab. Aber die Zellen gibt es wirklich, das ist kein Fake. Nur in dem Auto ???


    Mal nebenbei: Alle 100 km mit dem Elektro-Auto an die Elektro-Tanksäule und mehr als eine Stunde Kaffeetrinken, das geht gar nicht. So ein Auto kommt mir nicht in die Hütte.

  • Schauen wir mal, es bleibt spannend, habe erste Kontakte. Würde viel Spass machen was selber zu bauen.


    Habe auch eine Chinabude gefunden, 2kW Stack mit 20kWh für 12k USD. Hat jemand was von denen Installiert?


    http://www.gec.com.cn/root/web/about.php

  • Zitat von weiser_uhu

    ...durchaus möglich. Alles, was man in den Zeitungen vorgesetzt bekommt, sollte man kritisch sehen. Wenn man selbst dabei war, ist es was anderes. Warten wir einfach ab. Aber die Zellen gibt es wirklich, das ist kein Fake. Nur in dem Auto ???


    Mal nebenbei: Alle 100 km mit dem Elektro-Auto an die Elektro-Tanksäule und mehr als eine Stunde Kaffeetrinken, das geht gar nicht. So ein Auto kommt mir nicht in die Hütte.


    deswegen Schnellladung ala Supercharger von Tesla, da wird die Richtung hingehen...

  • Hallo swissembedded, klingt ganz gut, ist aber für mich zu teuer, hab nur wenig Geld.
    Aber sehr interessant finde ich, etwas selbst zu basteln, auch wenns nur Spielerei ist. Forschung fängt immer so an. Am Anfang lachen alle darüber, doch mit der Zeit kann da was draus werden. Erfinder sind immer belächelt worden, hatten kaum ein Auskommen. Rudolf Diesel hat sich sogar ins Meer gestürzt (?) weil keiner seinen Motor finanzieren wollte. Heute laufen Milliarden Fahrzeuge weltweit mit seinem Motor.


    Was das superschnelle Auto betrifft, das gibt es ja wirklich, und es wird auch so eine Batterie drin haben, das kann man ja nachrecherchieren. Der ADAC hat mir geschrieben, dass er noch keine Gelegenheit hatte, eine Testfahrt zu unternehmen, aber er bleibt dran, hat mit der Firma Kontakt aufgenommen und will diese Testfahrt so bald wie möglich machen.
    Grüße vom
    -charlie-