Anlagenplanung Südfrankreich

  • Hallo zusammen, ev. wollen meine Elten auf ihrem Haus in Südfrankreich eine PV-Anlage erstellen.


    Daten:
    Ausrichtung: 195° (SSW)
    Dachneigung: 16°
    verfügbahre Dachfläche: 5 x 12 m gut erreichbar + 2 weitere Dachflächen
    Keine Verschattung
    Ertrag gemäss PVGIS: 1370 kWh/kWp


    Da in Frankreich der Strom sehr günstig ist wird es warscheinlich schwierig, dass sich die Anlage rechnet. Permanenter Verbraucher ist die Poolpume (1 kW ca. 8h/tag)
    Ich dachte an eine Anlage so um 4 - 5 kWp


    - wie gross würdet ihr die Anlage machen?
    - Dacheindeckung sind diese provenzalischen Ziegel und Verklebt! Kann man da überhaubt mit Dachhacken arbeiten?
    - Wer weiss was in F für Vorschriften zu beachten sind? Ist eine selbstmontage möglich?


    Vielen Dank für eure Antworten

  • Zitat von GG33


    Ausrichtung: 195° (SSW)


    Also S+15°


    Wenn nur die Poolpumpe mit 1kW für 8 Stunden läuft, passen dafür ja schonmal 1-2kWp mit etwas "Pufferbatterie" (wenn möglich alles über DC verbinden.
    Was möchtest du mit den übrigen 2-3kWp machen? Einspeisen? Speichern?

    Seit 22.10.2012 12,4kWp 62*Suntech STP 200S-24/Ad KACO Powador 14.0 TL3 INT PowerDog 30°DN -30°SSO
    Seit 21.12.2012 6,5kWp 26*Suntech STP 250S-20/Wd SMA Sunny Boy 5000 TL-21 PowerDog 20°DN 45°SW


    Seid 25.06.2015 2015 Tesla Model S P85D

  • Dann wird es sich wohl kaum lohnen. Der Strom wird dich zwar nur rund 5€ct pro kWh kosten, aber wieviel bekommst du für die eingespeiste kWh?

    Seit 22.10.2012 12,4kWp 62*Suntech STP 200S-24/Ad KACO Powador 14.0 TL3 INT PowerDog 30°DN -30°SSO
    Seit 21.12.2012 6,5kWp 26*Suntech STP 250S-20/Wd SMA Sunny Boy 5000 TL-21 PowerDog 20°DN 45°SW


    Seid 25.06.2015 2015 Tesla Model S P85D

  • Wenn ich das nun richtig gsehen habe sollte man 14 ct/kWh fürs einspeisen bekommen. Eigentlich nicht so schlecht. Ich bekomme für meine Anlage in der Schweiz nur 9 Rp also rund 7.3 ct


    Und wie sieht es aus mit der Montage bei diesen geklebten Ziegel? Hat da jemand Erfahrung?

  • Hallo
    Kennt jemand die genauen gegebenheiten in Frankreich?
    Es war nun ein (Solar)-Berater von EDF bei meinen Eltern.
    Aussagen des Beraters:

    Zitat

    ....Es gibt keine Installationen mit Energieverkauf auf bestehenden Häusern, vermutlich ist das zu teuer. Der Berater meinte, dass das nicht rentiere und es deshalb nicht mehr offeriert werde.
    Was noch angeboten wird ist eine sog. 'Autoprduction'. Die erzeugte
    Energie wird selbst verbraucht, ein allfälliger Überschuss wird ohne
    Vergütung ins Netz eingespiesen.


    Zitat

    Aufdach = Autoconsomation
    Integriert = Verkauf möglich, aber nicht für bestehende Häuser.


    Das kann doch so nicht stimmen, oder?

  • Na ja ein Berater von EDF ist wie wenn du einen Von RWE oder E ON fragst.


    Daß es keine Vergütung geben soll kann ich mir bei der Atomlobby vorstellen, allerdings würde ich mich da erst einmal unabhängig schlau machen.


    Django

  • Zitat von GG33

    Eigenverbrauch und den Rest einspeisen, Batterien möchte ich nicht.
    Ja DC-Pumpe war die erste Idee, ist aber viel zu teue! Und der PV-Strom kann dann sonst nicht gebraucht werden.


    Hier noch Fotos


    Es gibt meines Wissens besonders in Südfrankreich wie in vielen Regionen Italiens Ensembleschutz als eine Spielart des Denkmalschutzes. Frag' erst mal nach, ob Du auf Dein Dach überhaupt eine Anlage stellen darfst.