Ist das Tesla Model S eine üble Mackenkiste?

  • Der Besitzer hatte wohl richtig Pech mit seinem Model S - wohl ein ausgesprochenes Montagsauto.
    Was mich eher wundert, ist dass die wenigsten Besitzer Probleme mit ihrem Model S haben. Wie ist das möglich bei einem Start UP????? Warum schaffen die bei Tesla solch hohen Qualitätsstandards?


    Was meint wohl Eberhart dazu?

  • Zitat von regeneraLeaf

    Was mich eher wundert, ist dass die wenigsten Besitzer Probleme mit ihrem Model S haben. Wie ist das möglich bei einem Start UP????? Warum schaffen die bei Tesla solch hohen Qualitätsstandards?


    Ich denke das "Wunder" als Start up auf Anhieb auch qualitativ gute Autos zu bauen, wurde möglich indem der Mitarbeiterstab außergewöhnlich motiviert ist. Für Tesla zu arbeiten ist für die meisten sicherlich wesentlich mehr als nur seinen Job zu machen um Geld zu verdienen. Jeder wird wohl ein bisschen das Gefühl haben mitzuhelfen, die Welt und Zukunft zu verbessern.

    Fahrzeug: noch Verbrenner

  • Zitat

    Bottom Line: The Model S is a fast, comfortable and technologically brilliant luxury sedan, but numerous problems with its touchscreen, tires and drivetrain make it hard to recommend.

    Mein Blog und Shop: https://www.elektrifiziert.net

    PV 9kWp Süd & 9kWp Nord, SunnyIsland & 30kWh LiOn Speicher, BHKW EcoPower 1.0
    BMW i3 (ca. 13,7kWh/100km - 46tKm)

  • Gibt es bei den etablierten Herstellern keine Problemautos?


    Ich fahre meinen Tesla seit Begin ohne nenneswerte Probleme.


    Ich habe auch mit anderen Fahren gesprochen, das man z.B. mit der Antriebseinheit unterschiedlicher Meinung sein kann.
    Was den einen stört, merkt der andere gar nicht.


    Außerdem, warum nimmt er eine neue Software Version in die Fehlerliste auf? :shock:
    Auch ein Bildschirmneustart ist für mich kein Fehler. Denn das fahren beeinflussen die Bildschirme ja nicht. Neustart geht sogar während der Fahrt über das Lenkrad, ohne den Blick von der Fahrbahn zu nehmen.


    Also von mir aus kann ich nur sagen, Problemloses Auto.

    22 kWp PV-Anlage, bestehend aus:

    88x Schüco MPE 250 PS 60 EA
    2x STP 9000TL-20
    1x SB 4000TL-21

    Speichersystem, bestehend aus:

    3x SI 6.0h-11 mit Batteriespeicher PowerRack-110-18 und Vollbestückung

    Brennstoffellen-BHKW:

    1x BlueGEN BHKW

  • Habe jetzt über 81.000 auf dem Tacho und damit aus der Garantie raus. Liegengeblieben bin ich noch nie. Einziges technisches Problem war der Ausfall einer Phase beim Masterlader. Bin damit noch mehr als 5000km gefahren bis der Austausch im Rahmen des 32A Updates gewechselt wurde.
    Übrigens, mein erster Service war bei 78.000km



    Roadster 2.5 Model S P85+ Signature Red

    Tesla P85+ seit 8/13 >471.000km gefahren. Seit 2/19 Smart ed cabrio aus 10/13. Seit 12/19 fährt Frau Tesla M3 AWD. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Es sind noch 4x320W hinzugekommen = 1280W d.h. Gesamt PV-Leistung nun 29,329kWp. Seit 1.11.20 werden die eAutos gesteuert per E3DC-Control und Teslatar zum Börsenpreis von aWATTar geladen.

  • Zitat von KaJu74

    Gibt es bei den etablierten Herstellern keine Problemautos?.


    Nö bei BMW läuft alles super und auch ZOE gibt es null Probleme
    ich war zumindest erst ~5mal in 3 Monaten, bei 6000km in der Werkstatt, die in nur 45km Entfernung liegt

    Mein Blog und Shop: https://www.elektrifiziert.net

    PV 9kWp Süd & 9kWp Nord, SunnyIsland & 30kWh LiOn Speicher, BHKW EcoPower 1.0
    BMW i3 (ca. 13,7kWh/100km - 46tKm)

  • Zitat von endurance


    Nö bei BMW läuft alles super und auch ZOE gibt es null Probleme
    ich war zumindest erst ~5mal in 3 Monaten, bei 6000km in der Werkstatt, die in nur 45km Entfernung liegt


    :mrgreen:

  • Zitat von eba


    Übrigens, mein erster Service war bei 78.000km


    :lol: wurde es einen Like Button geben, hätte ich drauf gedrückt :mrgreen:

    19,38 KW/p IBC Yingli, S-84°(Ost) und S+96°(West), DN18° ab 02/13
    3,43 KW/p IBC Yingli, S-84° (Ost), DN20° ab 06/13
    PowerDog M / 1000er Jäger

  • In diesem Video stellt Bjørn aus Norwegen auch ein paar Dinge an seinem Tesla vor, die er gerne verbessert haben würde:


    https://www.youtube.com/watch?v=M3eqFUJ9oiw


    Also perfekt ist das Model S sicher noch nicht. Ich finde vor allem schade, dass es diverse Sicherheits- und Fahrerassistenzsysteme nicht einmal gegen Aufpreis gibt. Dabei wäre das ein leichtes, die von den diversen etablierten Zulieferern einzukaufen und zu implementieren. Vielleicht kommt das ja mit dem Model X...


    Sonnige Grüße

    Private PV-Anlage (07/2019):
    19,84 kWp | Heckert NeMo2.0 60M 310W | E3/DC S10 E PRO (13 kWh Speicher) | SMA SB3.6
    Bürgersolaranlage (04/2009):
    25,2 kWp | Sharp NT175E1 | SMA SMC8000TL | SMA WebBox | SunnyPortal