Quant-e Konkurrenz für Tesla?!

  • Mit dem Quant-e hat ein neue e-Supersportler die Straßenzulassung erhalten. Was meint ihr - eine Konkurrenz zum Model S oder einer eventuellen Neuauflage des Roadster?


    http://www.nanoflowcell.com/#quant-technicaldata


    http://www.elektronikpraxis.vo…tromobil/articles/453695/


    Prinzipiell finde ich RedoxFlow Zellen eine interessante Geschichte aber an die 400-600km kann ich nicht ganz glauben zumal in den technischen Daten was von
    Nennspannung 600 V
    Nennstrom 50 A
    Tankinhalt 2 x 200 L
    steht.


    Stellt sich die Frage ob mit Nennstrom eigentlich die Kapazität gemeint ist, was dann aber auch nur in 30kWh resultieren würde und eher 150-200km Reichweite bringt.


    Was meint ihr so?

  • Das hatten wir schon mal im Forum.
    Der Mann der dahintersteckt ist alles andere als seriös. (Und das ist ganz vorsichtig ausgedrückt. :wink: )


    Zitat von der Homepage:
    Führender Kopf und Entwicklungsleiter ist Nunzio La Vecchia. Er wurde 1965 in Brugg in der Schweiz geboren. Der Physiker und Autodidakt eignete sich sein Wissen in einem vierjährigen Selbststudium an. Heute ist er Eigentümer mehrerer Unternehmen und führt mit dem nanoFLOWCELL DigiLab ein eigenes Forschungszentrum in Zürich. Nunzio La Vecchia hat bereits mehr als 60 länderspezifische Patente in den Bereichen Solarenergie, Plasmaenergie, Digitaltechnik und Elektronik entwickelt und angemeldet. Mit seiner Arbeit möchte er die Elektromobilität in neue Dimensionen führen. Neben der technischen Herausforderung treibt ihn dabei die Suche nach ökologischen und nachhaltigen Lösungen an.
    Aus der Presse:
    http://bazonline.ch/panorama/l…La-Vecchia/story/19168039
    Zitat:
    ...auf eine von ihm entwickelte Solarzelle mit bis zu 70 Prozent Wirkungsgrad. :roll:


    Ich vermute so ähnlich realistisch ist seine Flowcell.
    Zumal man sonst über die Entwicklung der Redox flow Batterie wenig positive Entwicklung hört. Offenbar ist diese Technologie weit davon entfernt in Kraftfahrzeugen einsetzbar zu sein.

    Fahrzeug: noch Verbrenner

  • Moin moin aus Kiel,


    ich lese das so, das die Redox Zelle permanent 30KW liefert. Weiter gibt es Kondensatoren, die eine bestimmte Energie zwischenspeichern (zum Beschleunigen). Die 30 KW Leistung sollten reichen, dieses Fahrzeug am rollen zu halten und weiter gemässigt zu beschleunigen.


    Einem Rennsportfan können bei den Daten schonmal die Augen übergehen, ja...


    Denn: um 2,5t auf Tempo 100 zu bringen wird schonmal ne Menge Energie benötigt:


    E kin = 1/2 x m x v² / 0,8 -> 80% Wirkungsgrad


    Hier: 0,5 x 2.500 kg x (27,78 m/s)² / 0,8


    = 1205825,625 Ws


    gehen wir von linearer Beschleinigung aus (2,8s), benötigen wir also eine Leistung von 430 kw. (Die Zahl kennen wir schon so ungefähr)


    Wenn nun 30KW aus der Zelle kommen, benötigen wir noch 400KW für 2,8s aus den Kondensatoren.


    Mein Bauch sagt, dass das Kondensatorenpack _etwas grösser_ sein muss um für knapp 3 Sekunden 400KW zu liefern.


    Egal wir lassen uns nicht unterkriegen und rechnen weiter ;-)


    Nehmen wir die Zwischenkreisspannung von 600V an, so können wir den (konstant) benötigten Strom ausrechnen: 400KW/600V = 667A.


    Die Kondensatoren müssen also 667a über 2,8 S liefern. (Dies entspricht einer Ladung von schlappen 2.000As)


    Ja, ich unterschlage gerade das die Spannung eines Kondensators bei Entladung abfällt ;-)


    Ladung Q ist C (Kapazität) geteilt durch U (Spannung


    Gesucht: C -> Q/U


    Hier: 2.000As/600V = 667 F


    So und jetzt sucht mal bitte einen Kondensator mit Spannungsfestigkeit von 600V und einer Kapazität von 667F.


    Den gibt es nicht. Schon mal garnicht portabel.


    Fazit: Die angegebenen Kenndaten dieses Fahrzeugs sind utopisch oder bewusst verfälscht gehalten.


    Entweder kann die Zelle kurzfristig bis zum x-fachen Überlastet werden, oder dieses Auto kann nicht in 2,8s auf 100 Stundenkilomter gebracht werden.


    Oder ich hab mich ganz furchtbar verrechnet. Bitte korigieren, oder noch geiler: Die wirklich benötigte Kapazität ausrechen, war grad zu faul zum Zuendemachen, sorry ;-)


    Oder der Wirkungsgrad ist viel geiler als 80%


    PS: Den aerodynamischen Verlust beim beschleunigen habbich auch noch garnicht drin...


    Andreas

    Andreas Witt
    Industrieservice und Montage
    Am Dorfplatz 7, 24214 Neudorf
    +49 151 44 555 285
    a.witt@pvservice.net
    USt-ID: DE 292086601


    "Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt." [Gandi]


    Sämtliche Dienstleistungen rund um Photovoltaik: Wartung, Repowering, Datenlogging, Direktvermarktung etc.

  • mal was Neues zum Thema: FLUSSZELLEN-RENNWAGEN KNACKT 100.000 KILOMETER
    ---
    30.08.2017 So weit ist bisher noch kein E-Car mit einer Batterieladung gekommen: Der Flusszellen-Sportwagen Quantino 48Volt schaffte im Ausdauertest im Lauf von 1,5 Jahren eine Strecke von insgesamt 100.000 Kilometern. Der Hersteller garantiert außerdem für die Membran der Flusszellen-Batterie eine Lebensdauer von 50.000 Betriebsstunden, was satten 2,5 Millionen Kilometern Fahrstrecke entspricht.
    ---
    Hier der Link zum Artikel: http://www.industr.com/de/Ener…-knackt-kilometer-2303681

    22.05.2012: 8,8 kW, 100 % Eigenverbrauch, netmetering mit Ferrariszähler [Belgien]
    25.02.2016: 2,6 kW, netmetering mit Vergütung [Niederlande]