Umlage auf Eigenverbrauch - EU sagt, alle oder keiner

  • Zitat von Energiesparer51

    Das ist aber nichts Neues. Bisher wird die EEG-Umlage von jedem nichtprivilegierten Letztverbraucher auf jedweden aus dem Netz bezogernen Strom erhoben.


    Habe mir gerade mal die letzte Stromrechnung angeschaut...


    EEG-Umlage netto: 6,24 Cent/kWh
    Offshore-Umlage netto: 0,25 Cent/kWh
    Abschalt-Umlage netto: 0,009 Cent/kWh
    StromNEV-Umlage netto: 0,187 Cent/kWh
    KWK-Umlage netto: 0,178 Cent/kWh


    Summe Brutto 8,14 Cent/kWh


    So langsam bekomme ich die dumpfe Ahnung, dass das EEG so zweckfremd und einseitig zu Gunsten der Industrie und der großen Stromkonzerne überstrapaziert wurde, dass die EU praktisch keine andere Wahl hat, als dieses nun mit allen Mittel in Frage zu stellen. Für mich stellt sich vorallem die Frage, warum eine derart große gesellschaftliche Umverteilung über eine Umlage erfolgt, die am Bundeshaushalt vorbei läuft?!

  • So ganz verstehe ich das nicht mit der Umlage auf eigenverbrauch. Ichzahle dochg schon umsatzsteuer auf den eigenverbrauch. was für kosten kommen dennoch auf mich dann zu wen das gestzt in kraftgeht?

    Meine Anlage
    57 * Photovoltaikmodule 245Watt ZNShine, polykristallin mit einem Wechselrichter Power One PVI 12.5 OUTD-FS, 3phasig, 2 MPP- Tracker.
    Dachneigung 45 Grad
    Ausrichtung süd-west /west
    SENEC.Home V2.1 LI

  • Von der Umsatzsteuer hat aber der EEG-Topf nichts, dem du dich (so die Begründung) durch den Eigenverbrauch entziehst.
    Bestandsanlagen sollen aber wohl (erst mal, aber wie lang noch?) ausgenommen bleiben.

  • Hallo,

    Zitat von Micro-PV

    Für mich stellt sich vorallem die Frage, warum eine derart große gesellschaftliche Umverteilung über eine Umlage erfolgt, die am Bundeshaushalt vorbei läuft?!


    ... könnte man das "Profitgier" nennen???

    Zitat von Micro-PV

    Summe Brutto 8,14 Cent/kWh


    .... so viel hat (umgerechnet) in den 90-zigern die kWh gekostet!
    Irgend was läuft hier total daneben!
    Stromdachs

  • Aber mal ehrlich mit was läst sich der Bestandsschutz rechtvertigen?
    Keiner von uns hat einen Vertrag auf dem Steht das wir nächstes Jahr noch eine Umlage bzw. Vergütung für den Eingespeißten Strom erhalten. Das EEG ist ein Gesetz auf dessen Basis Strom vergütet wird. Wenn morgen jemand den Vertrag ändert dann ist das so und der Unternehmer kann sich den Gegebenheiten anpassen. (Insolvenz Anmelden)


    Macht die Augen auf, das EEG is eine Möhre die man dem Esel hinhängt und erzählt du bekommst für maximal 20 Jahre
    0,50ct - das is Gesetz. Wie man sieht kann man Gesetze mit einer Mehrheitsentscheid ändern, bei einem Vertrag ginge das nicht.


    Und klar ist das EEG Wettbewerbsverzerrend, wie jede andere direkte oder indirekte Subvention ja auch.
    Die G4 machen aber halt Verträge, bzw. gliedern Risiken in Tochterunternehmen mit 50€ Eigenkapital aus. Wenn das Gesetz geändert wird geht die Tochter Insovenz und das Geld der Investoren is weg. Da hier für das Risiko hoch ist trägt das dann der Staat über die Förderbanken oder Investoren wollen halt eine dem Risiko angepasste Rendite sehen.


    Das is nicht schön aber die Realität, die Politik weiß das der 0815 Anlagenbetreiber nicht Insolvenz geht. Sind ja alles Einzelunternehmer mit Häuschen usw.
    Dh. 80% der Anlagenbetreiber werden die Verluste schlucken, sich ärgern und genau nix machen.

    5,5kWp Az-105° Ost & 7,5kWp Az75° West DN40° an 12.0 TL3 Kaco online seit Sep2013

  • Fast OT, aber wieviele PV-Anlagen mit Eigenverbrauch gibt es eigentlich und wieviele kWp macht das aus?
    Gonso: so lang es nicht um Anlagen in Betrieben geht, zahlt ja nicht die Firma die Umlage sondern der Betreiber als Privatperson (immer schön trennen, genau wie bei der Umsatzsteuer), daher ändert sich an der Finanzlage der Firma rein gar nichts, die geht davon nicht Pleite. Und für den Privatmann ist es immer noch billiger als den Strom bei einem EVU zu kaufen (außer vielleicht ganz wenige Monate der Inbetriebnahme, habe ich gerade nicht im Kopf), sonst würde er als Unternehmer voll einspeisen und als Privatmann voll beim EVU kaufen.
    So gesehen ist das schon genial ausgedacht...

  • Hallo,


    verstehe ich das richtig das ich auch für meine Insel eine EEG -Umlage zahlen soll/muss.


    MfG
    rentner

    9 REC Module 255W - Südlage - 3 Strings - Tristar 45 MPPT mit Fernanzeige - BMV 700 - Stapler-Batterie 48V 500Ah - Multiplus 48/5000

  • Zitat von gonso93

    ...
    Dh. 80% der Anlagenbetreiber werden die Verluste schlucken, sich ärgern und genau nix machen.



    Wenn "nix machen" darin besteht bei der nächsten Wahl das Wahlverhalten zu ändern ist bei ca. 1,4 Mill. Anlagen in Deutschland schon viel getan.



    liebe Grüße,


    Ralf