Errichtung einer Eigenstromanlage ohne Anmeldung

  • Hallo,
    ein befreundeter Elektriker hat mir Stolz erzählt, dass er jetzt Eigenstromanlagen ( 3-10 Modulen/ zu je 250 Wp ) ohne Anmeldung beim Energieversoger aufbaut.
    Ich war sehr überrascht, den ein wenig kenne ich mich aus.


    Es wurde mir ein Wandschrank mit integrierten WR und LifePo Batterie, ähnlich SMA, vorgestellt.
    Das Gerät ist komplett vorinstalliert und wird im Hausanschlussschrank, z.B. im Keller angeschlossen und abgesichert.
    Eine Software würde den Hausverbrauch messen und diesen Unterstüzen und die Batterie laden.
    Zusätzlich wird kein Strom in das Netz des Verbrauchers geleitet,
    Dadurch würde der Zähler auch nicht rückwärts laufen, zumindest bei den alten Geräten, da kein Strom " bis dahin kommt ".


    Frage: Kann das sein, dass ich ohne Anmeldung die Anlage betreiben darf ?


    Aussage:" Was nach dem Zähler passiert, ist Sache des Hausbesitzers!"


    Wer kann mir helfen ? Ist das richtig ?


    Sollte das nämlich stimmen, finde ich die Sache sehr sehr interessant.


    Es würde mich sehr freuen, wenn mir jdn helfen kann.


    Gruß Eigenstrom 123

  • Viel Lesestoff: http://www.photovoltaikforum.c…ehler-erlaubt-t78377.html wobei das eine Idee anders ist - es wird ja nur in Summe über alle Phasen nicht eingespeist ...
    So wie das beschrieben ist, ist meiner Meinung nach eine Anmeldung erforderlich und natürlich sind die ganzen Vorschriften für netzparallele Anlagen zu beachten. Dann kann man das imo auch als ganz normale Überschußeinspeiseanlage anmelden und die KfW-Speicherförderung mitnehmen.
    Sollte es eine Halbinsel (dazu findet sich hier genug, einfach suchen) sein, ist keine Anmeldung nötig. Das ist dann wie ein Notstromaggregat zu behandeln.

  • Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich werde das prüfen und mal suchen.
    Die Speicherförderung gibt es nicht, da der WR nicht in das Netz des Versorgers einspeisen kann.
    Das habe ich gestern direkt bei der KFW nachgefragt. Dämlich, steht aber so in den Vorraussetzungen.
    Zertifikate von VDE, EMV, LVD, CE,..... sind alle komplett vorhanden.
    Als Notstrom kann man das auch nicht bezeichnen, da diese Funktion nicht existiert.


    Ich frage nochmal nach, aber es sind schon einige Anlagen so gebaut worden.


    Danke