Tesla Model S Super effizient?

  • Zitat von open source energy

    rund 20 W Standby finde ich zwar etwas viel aber okay, da ich mein Auto IMMER über WLAN erreichen kann und steuern kann! Ich denke ein Router und ein Telefon haben rund den gleichen Verbrauch AC!


    Ist es dann noch im "energy saving modus" oder braucht es dann nicht doch noch ein wenig mehr?

    EEG-PVA: 7,65kWp, Kostal Pico 8.3 seit 11/2009
    Insel-PVA: 4,44kWp, 2xTriStar MPPT60 +PIP2424MSX
    Hotzenblitz, Stromos, ...(Überschussverwerter)
    Datensammler bei "Jäger im Detail"
    Meister-Lusche L:44 (D:2)
    Kaiserlicher Jäger-König:79(D:12,T:3,Q:1)

  • Wie schon gesagt ganz glücklich bin ich mir 20w nicht aber so ist okay. 160kwh Strom kann man im Jahr ertragen

    Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.


    elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014

  • Zitat von open source energy

    160kwh Strom kann man im Jahr ertragen


    Sehe ich auch so. Aber "super effizient" im "energy saving modus" ist es für mich nicht - erst recht nicht wenn oberhalb dieses Zustandes noch (wieviel?) mehr verbraucht wird.

    EEG-PVA: 7,65kWp, Kostal Pico 8.3 seit 11/2009
    Insel-PVA: 4,44kWp, 2xTriStar MPPT60 +PIP2424MSX
    Hotzenblitz, Stromos, ...(Überschussverwerter)
    Datensammler bei "Jäger im Detail"
    Meister-Lusche L:44 (D:2)
    Kaiserlicher Jäger-König:79(D:12,T:3,Q:1)

  • 4wh je km halte ich weiterhin für okay.

    Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.


    elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014

  • Zitat von sundevil

    Rein die erreichbarkeit mit Aufweckbefehl sollte aber mit erheblichw eniger gehen d.h. <5W


    Ja, rein von der Logik darf auch ein Model S nicht mehr verbrauchen als ein normaler Verbrenner wenn er aus ist plus der Leistung die ein Handy hat wenn es an ist, also praktisch nix.
    Ich denke bei der Konstruktion beim Model S ist man so nach dem Motto gegangen: Dank gigantischem Akku im Vergleich zu dem was sonst ein Handy oder Verbrennerauto zur Verfügung hat, brauchen wir uns um den Stand-by Verbrauch überhaupt nicht kümmern.

    Fahrzeug: noch Verbrenner

  • Ja ein Handy hat ja schon alleine rund 4W. Ich denke ein Verbrenner bietet ja auch nicht solch eine Leistung im Inneren

    Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.


    elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014

  • Zitat von open source energy

    Ja ein Handy hat ja schon alleine rund 4W. Ich denke ein Verbrenner bietet ja auch nicht solch eine Leistung im Inneren


    Ja, Tesla ist da wieder einmal Vorreiter.
    Offen ist aber immer noch die Frage, was der Tesla denn oberhalb des "energy saving modus" im StandBy verbraucht. Bspw. wenn der Akku nach nächtlicher Ladung morgens voll ist, das Auto aber noch am Kabel hängt (natürlich ohne Standheizung /Klimatisierung ...). So toll der TouchScreen auch ist - ein Schalter selbst braucht keinen Strom ...


    Wenn BMW für den neuen "Kleinen" mit "der besten Connectivität seiner Klasse" :roll: wirbt, sieht man ja, wohin die Reise geht. Elektronik ist keine Hexerei - auch für die etablierten Autobauer. Wenn sich das halt gut vermarkten lässt, wird es eingebaut.

    EEG-PVA: 7,65kWp, Kostal Pico 8.3 seit 11/2009
    Insel-PVA: 4,44kWp, 2xTriStar MPPT60 +PIP2424MSX
    Hotzenblitz, Stromos, ...(Überschussverwerter)
    Datensammler bei "Jäger im Detail"
    Meister-Lusche L:44 (D:2)
    Kaiserlicher Jäger-König:79(D:12,T:3,Q:1)

  • Wenn das "LICHT" auf Blau wechselt braucht er nichts! Das Auto saugt erst wieder los, wenn die Heizung eingeschaltet wird.


    Natürlich muss im Winter auch die Temperatur des Akkus überwacht werden und und und... Ich finde die 20W okay. 60W sind es OHNE Energy Save

    Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.


    elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014

  • Zitat von open source energy

    Ja ein Handy hat ja schon alleine rund 4W. Ich denke ein Verbrenner bietet ja auch nicht solch eine Leistung im Inneren


    Habe gerade mal ein altes Handy aufgemacht und da stand sogar die Kapazität drauf: 2,96Wh! Hat also offenbar ein etwa 850mAh großen Akku bei Li-Ionen üblichen 3,6 Volt. Und das Ding hielt locker 5 Tage durch.
    Leistung: 2,96Wh geteilt durch 5 (Tage) geteilt durch 24 (Stunden) sind gleich 0,025 Watt also nix!
    Es ist natürlich so, dass heutige Smartphones ein vielfaches an Strom benötigen aber darum geht's ja nicht sondern nur darum was es an permanenter Leistung erfordert auf Befehl von Außen zum Leben zu erwachen zwecks Datenkommunikation.


    Zum Auto selbst: Ein normaler Verbrenner macht einem auch die Tür auf und das in "realtime" bei Druck auf den Schlüsselknopf nachdem es "ewig" rumgestanden hat. Habe meinen Verbrenner letzten Herbst 2 Monate stehen gehabt (USA-Urlaub) und es ging problemlos obwohl das Fahrzeug nur die üblichen Energiespeicher in Form einer Starterbatterie hat.
    12 Volt ,grob geschätzt 80Ah sind maximal 960Wh.
    960Wh geteilt durch 60 Tage, geteilt durch 24h sind 0,67 Watt. Hätte mein Auto also nicht weniger als 0,67 Watt in der Zeit verbraucht hätte die Starterbatterie tot sein müssen. In der Betriebsanleitung mit der dicke einer Bibel steht übrigens nix zu der Thematik wie lange man das Fahrzeug stehen lassen kann. Es ist deshalb wohl wahrscheinlich, dass der Stromverbrauch noch viel, viel geringer als 0,67 Watt ist. (Autos die nur saisonal betrieben werden sind ja auch nicht ungewöhnlich).


    Es ist sicherlich so, dass das Model S einen ganzen Haufen Sachen macht, die Strom verbrauchen auch wenn es nur rumsteht.
    Technisch nicht nachvollziehbar ist allerdings, warum man es nicht auch ohne mechanischen Schalter so tief in den Schlaf versetzen kann, dass der Stand-by Verbrauch deutlich unter 1 Watt ist, bzw. es es nicht selbst macht, wenn es z.B. länger als 24h nicht gefahren wurde.

    Fahrzeug: noch Verbrenner