Tesla Model S Super effizient?

  • Hi Cruso
    Ich finde es rätselhaft woher du den sicheren Glauben nimmst, dass Model S wäre nicht "super effizient".
    Ist es ein "gesundes" Vorurteil, dass ein Auto aus den USA ein "Säufer" ist bzw. sein muss um ins Weltbild zu passen?


    Alles was ich an Daten und Praxxistest´s zum Model S kenne, deutet meiner Meinung nach auf eine sehr effiziente Gesamtkonstruktion hin und das es sehr schwierig wird diese zu toppen. Verbesserungen wie es bei den Verbrennern in den letzten 20 Jahren gab sind schlicht physikalisch gar nicht möglich wenn man das Model S als Reverenz bzw. Basis für spätere Entwicklungen nimmt.


    Und wenn ich einen VW E-Up neben einen Tesla sehe fällt mir spontan nur auf wie aerodynamisch gehandicapt der E-Up ist. Ist aber meiner Meinung nach entschuldbar. Kleinwagen werden nun mal in einer kurzen strömungstechnisch ungünstigen Form gebaut.


    Überhaupt eierst du meiner Meinung nach mit dem Wort "Effizienz" merkwürdig herum. Denn man kann ja nun nicht Äpfel und Birnen vergleichen. Ein leichtes Winzmoblil wird immer nach deiner Definition "effizienter" sein als ein großes Auto auch wenn die Wirkungsgrade unter aller Sau sind.
    Gruß Helmut

    Fahrzeug: noch Verbrenner

  • Zitat

    ch finde es rätselhaft woher du den sicheren Glauben nimmst, dass Model S wäre nicht "super effizient".


    Dann wären alle alt hergebrachten Paradigmen, welche z.B. teilweise beim Audi A2 3L Anwendung fanden für die Katz.
    Damals (wie heute) galt, der Leichtbau (beim A2 Alu) spart einiges an Gewicht, das wird zwar durch die Rückgewinnung ein wenig gemildert, jedoch ist da der Kupferkernmotor nicht der Beste.


    Vier Gründe sprechen gegen eine Super Effizienz und für einen praktikablen Mittelweg.


    Es sollte auch klar sein, super effizienz heißt überragend oder besser Referenzklasse!


    1. Das Auto hat eine andere Zielgruppe, welche nicht alles mögliche für eine "Super Effizienz" zulässt, wie genannt Felgen etc
    Es also nicht gewollt, es geht um die Technologie Elektrofahrzeug in einer bestimmten Preisklasse. Für 20 000 Euro ist das nicht machbar!
    Es werden nicht irgendwelche Ökospinner angesprochen, sondern eine gewisse erhabene Zielgruppe, welche es interessant zu beschreiben wäre, der typischer earlie adapter fällt nicht darunter.


    Bei den Felgen für den Tesla S ging Tesla schon ein großes Risiko ein. So Scheiben wie beim Tesla S möchte nicht jeder, vergleicht das mal mit dem supersparsamen Audi A2.


    Tesla hat noch den Vorteil, eng abgegrenzte Zielgruppen bedienen zu können, bei einem Porsche erwartet man auch nicht größte Effizienz und dazu im Gegensatz die VW Golf Werbung 1400 Kilometer mit einer Tankfüllung. Die fährt fast niemand im täglichen Leben, da geht es um die Sparsamkeit und bei einem Auto über 50 000 Euro spielt der Verbrauch die Hauptrolle.


    2. Der Preis lässt nicht absolute Neuentwicklungen und Arbeit im absoluten Detail wie Laserscheinwerfer, keine Ausspiegel und hocheffektive Wärmepumpe nicht zu, das Fahrzeug müsste auch beim Gewichtsvergleich jedes andere Fahrzeug deklassieren - tut es das - beim E-Up konkurriert es ja quasi mit von der Stange in der niedrigsten, billigsten Preisklasse.


    Im Bereich Leistungselektronik werden SiC Bauteile immer billiger, dennoch macht es Arbeit diese zu integrieren und es bedarf an Erfahrung, da nimmt man lieber das günstige Bekannte.


    3. Auf gewisse Technologien wurde verzichtet, bzw. fanden keine Anwendung, damit ist nicht nur Carbon oder gewisse Alubauweisen gemeint, sondern viele Kleinigkeiten, wie angepasste Bremsscheiben, Anbringung/Design der Scheibenwischer, Luftführung.


    4. Hat Tesla den Anspruch das "sparsamste" Auto zu bauen - sicher nicht, die wollen einfach Elektro und es gibt nur Zugeständnisse wo nötig.
    Wäre es das sparsamste, wäre das Auto anders benannt, vermarktet und beworben worden.


    Nach der Diskussion finde ich es ehrlich verwunderlich auf eine solche Idee zu kommen, dagegen muss ja eine Marketingabteilung grandios was haben, weshalb soll der Tesla S Effizienz sein, der hat ganz andere Qualitäten und dagegen ist der E-UP und andere Spielzeug!

  • Hehe cruso du hast das noch nicht verstanden, das Model S ist in absolut jeder Hinsicht unübertreffbar :mrgreen:
    Ne im Ernst, 24 kwh/100 km sind sicher nicht das minimal Mögliche, auch nicht im Winter. Da ist auf jeden Fall noch Luft drin. Hat Tesla eigentlich Wärmedämmung verbaut?

  • Zitat von mcspar

    Hehe cruso du hast das noch nicht verstanden, das Model S ist in absolut jeder Hinsicht unübertreffbar :mrgreen:


    :roll:
    "Unübertreffbar" sicherlich nicht. Was meinst du denn bis wann es ein anderer Hersteller schafft einen Wagen zu bauen der halbwegs gegen das Model S anstinken kann?

    Fahrzeug: noch Verbrenner

  • Zitat

    Was meinst du denn bis wann es ein anderer Hersteller schafft einen Wagen zu bauen der halbwegs gegen das Model S anstinken kann?


    Passt nicht hierher, erinnert auch an PV-Berlin weil er unter den ersten war,


    schafft es ein Hersteller die Fahrzeuge für die Kurzlieferkette zu bauen wie DHL, Hermes ist das eine total andere Größenordnung. Dnach kommen dann die Handwerker, und da muss man wissen, beim Crafter kooperiert VW mit Daimler.


    Dann wird einem klar, was das für ein Markt ist, die meisten Fiat Ducato fahren keine 100 km am Tag.


    Leider wird hier oft verwechselt in welchem Preis Segment Tesla noch unterwegs ist - ich hoffe das ändert sich - ansonsten fehlt die langfristige Perspektive.

  • Ich "fürchte" dass das Modell S in Sachen Effizient alle bisher in Masse gebauten Fahrzeuge um Längen schlagen wird.


    Oder wann gab es das schon mal, dass die Gebrauchten Fahrzeuge eines Modells, das ganz sicher mehr als 100.000 mal gebaut wurde und wird derart brutal wenig Wert verlieren?


    Ich sehe jetzt schon die langen Nasen bei den Leuten, die sich ein Modell S nach 36 Monaten für kleines Geld zulegen wollten. Das war dann ein Satz mit X = Nix.

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Zitat von PV-Berlin

    Oder wann gab es das schon mal, dass die Gebrauchten Fahrzeuge eines Modells, das ganz sicher mehr als 100.000 mal gebaut wurde und wird derart brutal wenig Wert verlieren?


    Ich sehe jetzt schon die langen Nasen bei den Leuten, die sich ein Modell S nach 36 Monaten für kleines Geld zulegen wollten. Das war dann ein Satz mit X = Nix.


    Ich habe im europäischen Ausland schon zwei P85 gesehen, beide mit gerade mal gut 10.000 km auf der Uhr und um die 6 Monate alt. Einmal für 65.000 € und einmal für 69.000 € unverhandelt. Was kosten die in neu?


    Tesla Roadster aus 2012 habe ich auch schon um die 50.000 € unverhandelt gesehen.


    Und übrigens einen i3 mit nur 10 km für 29.000 € unverhandelt.

  • Ohne MwSt. und mit Förderung? Ich habe noch kein reales Angebot gesehen. Der kleine Flitzer von Tesla trifft ja auch eher den Geschmack von jungen dynamischen Leuten. Zudem war da ein Bonus drauf der nun verfallen ist.


    Einen SL 500 kann ich jeden Tag am Salzufer für Minus 40.000,- € mit wenigen Kilometren auf der Uhr kaufen, selbst wenn ich ein Depp bin.

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Ich habe nun weitere Daten. Das Model S ist auf der Kurzstrecke im Winter eben nicht besonders gut. Wenngleich ich mit dem Verbrenner auf 2km keine Wärme im Auto hab.


    Im Winter hat der i3 rund 60% der Reichweite verloren der TESLA rund 20%

    Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.


    elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014

  • Das Model S ist bzgl. Effizienz kein" Wunder", aber es gibt in der Klasse nicht sbesseres bzw. überhaupt nichts anderes... :roll:
    ich denke, das man beim Model X mit Optimierungen veruschen wird, an die Verbrauchswerte des Model S heran zu kommen.
    Dual Drive hat ja beim 85D/P85D sogar die Effizienz erhöhten wogegen beim Verbrenner der Wikrunsgrgad mit Allrad sinkt.

    Elektromobile: Renault ZOE ZE40 Car Sharing und Pedelec