S&P Rating: Tesla auf Ramschniveau

  • Die Ratingagentur Standard & Poor’s hat den Elektroautohersteller Tesla Motors als “anfällige” Anlage abgestempelt. Die Schulden des Unternehmens bewertet S&P mit B- – vier Stufen unter dem Investmentgrade, das als Prädikat für relative sichere Anlagen gilt. ...


    Die Ratingagentur geht davon aus, dass Tesla 2014 und 2015 Geld verbrennen wird. Die gewaltigen Kapitalausgaben im Zusammenhang mit dem Bau einer Riesen-Batteriefabrik, Aufladestationen und Servicestätten sowie für die Entwicklung des Modells X und eines weiteren, kleineren Autos werde mehr Mittel kosten als das Unternehmen mit dem Verkauf neuer Fahrzeuge verdienen werde, erwartet Nishit Madlani, Kreditanalyst bei S&P.


    http://teslamag.de/news/rating…ard-poor-tesla-motors-756
    http://www.automobil-produktio…pionier-tesla-als-ramsch/

  • Prima, dann gibt's ja bald wieder guenstig Teslaaktien zu kaufen ;)


    Die sind ja momentan schon wieder so teuer...

    lg kassi


    5,72 & 8,55 & 6,75 & 9,88 & 5,5 kWp & 390 Wp auf Womo
    eBike, Hyundai Ioniq seit 5/2017, Prius seit 2005 wurde Anfang 2019 durch Tesla Model 3 ersetzt


    Hier gehts zur Analyse meiner Anlage auf Einzelmodulbasis

  • Standard and Poor heißt gewöhnlich armselig. ... es gibt immer Interessen und gerade Rating Firmen haben sich noch nie getäuscht.


    Gesendet von meinem LG-D802 mit Tapatalk

    Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.


    elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014

  • Zitat von kassiopeia

    Prima, dann gibt's ja bald wieder guenstig Teslaaktien zu kaufen ;)
    Die sind ja momentan schon wieder so teuer...


    Exakt das habe ich auch gedacht.
    Die Umsatzrendite liegt bei -2,9%. Sowas und schlimmer hat z.B. AMD gefühlte Ewigkeiten durchgezogen.
    Zumal ja bekannt ist, dass die Kohle nicht verbrannt, sondern zielfühend investiert wird.

    9,6 kWp Talesun TP660P-240, SMA STP 8000TL-20; Ausr.: 70° (West); DN: 33°; seit 10/2012
    10,56 kWp Yingli YL240P-29b, SMA STP 10000TL-10; Ausr.: -110° (Ost); DN 33°; seit 01/2013


    Twitter & Sonnenertrag


    L:70
    D:4
    T:1
    GroßMeisterLusche

  • Weil die selbst nicht an den Erfolg glauben, geht es denen auch im wesentlichen, um die steuerlichen Aspekte ihrer Standortentscheidungen?


    Die Geldgeber bei Tesla müssen sich zum Glück einen Dreck um S&P scheren, da sie leider nur Kleinstbeträge investieren konnten, die sie noch nicht mal ausweisen müssen.


    Für S&P ist das natürlich ein Vorgang, den sie nicht begreifen können. Denn in der Autoindustrie ist es allgemein üblich, möglichst viel cashflow den Aktionären und Managern zur Verfügung zu stellen, da man mit dem Geld in dem Marktumfeld garantiert keinen Mehrwert schaffen kann.


    Bewertungen über Buchwert sind selten!


    Überaus logisch, bei einer überreifen Industrie in weitestgehend gesättigten Märkten im puren Kampf der Marktverdrängung.


    Den Erfolg bzw. das mögliche Scheitern hat Tesla selbst in der Hand. Lassen sie im Tempo nach, bzw. fahren sie auf das falsche Gleis ab, sind sie schnell vom Fenster weg, gar keine Frage.


    *das diskutieren wir ja hier intensiv.


    Heute gewinnt nicht mehr der vermeintlich dicke Fisch im Becken, sondern der schnellste Hecht. "Arme" Jungs, die permanent unter Druck stehen, gescheit Futter ins Becken zu werfen, damit es schäumt (vor Leben) gibt es genug.


    Der Welt mangelt es nicht an Risikobereitschaft, sondern an Risiko.

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Im übrigen investieren die schweren Jungs zu 90% in den Menschen hinter der Idee. Vermeintlich gute Ideen kommen jeden Tag zu Hauf rein.


    Jemand der seine eigenen Dollars mit an Bord nimmt, die er sich wie besorgt hat---, ist der genau richtige Pilot, um die Autoindustrie aufzumischen.


    Verluste werden überschätz! Nicht dabei zu sein, --- das ist eine echte Strafe.

    Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation. *diese Signatur ist aus dem Jahr 2010

  • Hallo,
    wenn ich das so lese das Tesla auf Ramschnieveau gestuft wird, da kommt mir der Gedanke an Amazon...ihr wisst schon, der online Händler der dem Internationalen Buchhandel den garaus und selber größter Konzern der Onlinehandelswelt werden möchte.....Marktmacht ausnutzen und dadaurch Rabatte rausschlagen....


    Da gab es ein Interview mit dem Chef von dem Laden wie es denn sein könnte das man nur in einem Jahr seit Gründung einen Gewinn ausweisen konnte, was da schief läuft im Konzern war die Frage.
    Die Antwort lautete:
    Da müssen wir wohl gepennt haben, sonst hätten wir mehr investiert um noch mehr zu wachsen und auch in dem Jahr keine Gewinne ausweisen zu müssen!!


    Nur wer ausreichend investiert kann auch wachsen, der Bauer hat seinen Gewinn ja nicht bei der Aussaat auf dem Konto, sondern erst nach der Ernte.....
    Wer nicht investiert kann nicht auf Dauer wachsen und Gewinne erwirtschaften.


    gruss
    Jörg

  • Das Problem ist, wenn man keine Gewinne macht muss das Geld, um zu wachsen, irgendwo anders herkommen.
    Als Aktionär ist das dann halt immer schwer. Einfach mal den Kurs von Amazon anschauen. (Gibt auch andere Beispiele erfolgreicher Unternehmen, wo das ähnlich ist)
    http://www.finanzen.net/chart/Amazon
    Bis das Rekordhoch von 2000 wieder erreicht wurde hat es 10 Jahre gedauert. Dabei war Amazon 2000 ca. 15 Mrd$ wert und 2010 schon 60 Mrd$. Den Aktionären hat es nur nichts gebracht. Erst seit 2009 haben auch die Aktionäre was vom Wachstum und seit da wurden auch Gewinne (wenn auch kleine) geschrieben. Die gleiche Gefahr besteht bei Tesla auch. Derzeit Hype, Finanzierung des Wachstums über Kapitalerhöhungen, Aktionäre schauen in die Röhre.
    Das ist derzeit der Hauptgrund warum ich bei Tesla abwartend bin, obwohl ich von der Firma absolut überzeugt bin.

  • Ja als ob sich die Leute die bei Tesla was zu sagen haben um Gewinne bei den Aktionären scheren. Die Aktionäre sind einfach nur Geldbeschaffer die man an der Stange halten muss, wieso sollte man Interesse daran haben das die etwas verdienen. Zumal ja z.B. die Entwicklungskosten ja auch die 60Mio Cash beeinhalten für die Elon Musk das technische Design des Model S an Tesla verkauft hat.
    Der hat auch gesagt "I believe in manufacturing" und nicht "I believe in capital investment". Das ist jemand der der aus der silicon valley Blase ausgestiegen ist und die AKtionäre die Scherben hat aufsammeln lassen. Richtig so.

  • Weiß jetzt nicht so recht, was dein Post sagen will. Hass auf Aktionäre?
    Gerade Tesla muss sich um seine Aktionäre kümmern, weil die das Wachstum finanzieren. Außerdem ist Musk selbst größter Aktionär und bestimmt alle die was zu sagen haben, sind Aktionäre bei Tesla.
    Sollte der Aktienkurs wieder auf 30$ fallen, ist es schnell aus mit Produktionserweiterungen, egal ob für Batterien oder Fahrzeuge. Dann gibts keine 2 Mrd Wandelanleihe mehr. Ohne die Aktionäre Daimler und Toyota gäbe es auch heute gar kein Tesla mehr.