(!eilt!) ZOE zu Hause laden / Schuko / Drehstrom

  • Hallo zusammen,


    Wir haben für 5 Tage leihweise eine ZOE, heute Morgen abgeholt. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.


    Wir haben folgendes vom Autohaus mitbekommen:
    - 5m Verlängerungskabel hellblau Mennekes Buchse auf Mennekes Stecker
    - Adapterkabel gelb: DOSTAR DSIEC 2e-EV32P (Mennekes Buchse?) auf (vermutlich) CEE rot männlich / Stecker
    - Adapterkabel: CEE rot weiblich / Buchse auf Schuko Stecker


    Siehe Bilder unten


    Wir haben keine Wallbox o.ä.


    An dem Dostar-Teil ist ein Taster, mit dem man 3 Modi auswählen kann. Und eine zugehörige LED grün/gelb/rot.
    Anleitung vom Autohaus war:
    1. Kabel zuerst am Netz anschließen
    2. Wenn grüne LED blinkt, Kabel an ZOE anschließen


    Angeblich hätte das so im Autohaus an Schuko funktioniert. :roll:
    Das Problem ist: ZOE meldet im Display „Prüfung läuft“ und startet die Ladung nicht. Wenn geladen werden würde, würde das doch angezeigt werden, oder?
    Bei telefonischer Nachfrage im Autohaus wurde mir gesagt, ich solle verschiedene Schuko-Steckdosen ausprobieren, es könnte mit dem LS-Schutzschalter oder FI- Schutzschalter zu tun haben.


    Außerdem haben wir hier noch einen Drehstromanschluss (für eine Kreissäge) plus Verlängerungskabel. Allerdings ist hier unsere installierte Dose nach einem anderen / älteren Standard (evtl. noch aus DDR-Zeiten). D.h. wir müssten erst einen passenden Stecker besorgen und den an unser Verlängerungskabel bauen. Wir könnten auch ein Drehstrom-Verlängerungskabel abgesichert direkt an die Hausverteilung anschließen.


    Nun habe ich folgende Fragen:
    Wie kann man an Schuko laden? Geht das so oder ist das illusorisch? Brauchen wir dieses original Renault Notladekabel?
    Würde die Drehstromladung so funktionieren?
    Oder müssen wir uns eine Ladesäule suchen?


    Wir würden halt schon gerne zu Hause laden, weil hier eigene PV-Anlagen und die Sonne scheint :D
    Sagt bitte Bescheid wenn ihr noch zusätzliche Infos braucht.


    Vielen Dank vorab für eure Hilfe.
    Hier die Bilder

  • Ich würde die Drehstromsteckdose austauschen, neuen Stecker für die Kreissäge und ein Verlängerungskabel für den Wagen besorgen, falls das nicht reicht.
    Man müsste mal rausfinden, warum der an 230V nicht laden will.


    MfG Georg

  • Zitat von LangiKAUZ

    Hier noch ein Foto des Dotstar. Der passt direkt in den Zoe. seitlich ist der Taster zu sehen.


    Hm,


    ich kann leider nicht erkennen, welche Modi enstellbar sind...

  • ???
    Soll da etwa die komplette Mode 3 Steuerung im Typ2 Stecker untergebracht sein :shock:
    ???

    L:10 D:1
    ZOEist seit 06/13

  • Wenn ja, könnte ja sein - Chinesenhände sind klein :mrgreen:
    Versuch:
    Das blaue Typ2 Kabel gleich mal weglegen - Typ2 kann man nicht verlängern !
    Also Dostar-wunderding - adaptiert mit dem beiligenden CEE auf Schuko - und mittels Schuko-Verlängerung an eine Steckdose.
    Dann wie in Autohaus Anleitung
    1. Kabel zuerst am Netz anschließen
    2. Wenn grüne LED blinkt, Kabel an ZOE anschließen
    Sollte das nich gehen, Schukostecker um 180° drehen (Phase/Null Vertauschung)
    Bin mal gespannt ob's so geht.


    ... und ... wo gibts den Adapter fertig zu kaufen ?


    vg gollum

    L:10 D:1
    ZOEist seit 06/13

  • Zitat von RainerN

    ich kann leider nicht erkennen, welche Modi enstellbar sind...


    da ist nix weiter, nur eine LED rechts neben dem Taster. auf Knopfdruck grün, gelb, rot. Farbzuordnung zu Ladestrom ist mir unklar. vermute grün = 16 A