Fehler 8201 Sunny Tripower 10000TL-10

  • Hallo zusammen.
    Ich habe seit Juli 2013 den Sunny Tripower 10000TL-10. Auf String 1.1.A sind 15 Module Schüco MPE 250 PS 60 auf 1.2.A sind ebenfalls 15 Module Schüco MPE 250 PS 60. Ausrichtung süd 23 Grad Neigung. Auf 1.3.B sind 13 Module Schüco MPE 250 PS 60. Ausrichtung Ost 23 Grad Neigung. Bis April dieses Jahres hat alles einwandfrei funktioniert.
    Dann auf einmal erschien der Fehler 8201. Die SMA zeigt sich nicht gerade kooperativ mir den Wechselrichter zu ersetzen. Obwohl die SMA in der Betriebsanleitung schreibt, dass beim Fehler 8201 der Sunny Tripower defekt ist. Auf den Strings messe ich identische Spannungen richtung Süd. Die Fehlermeldung tritt immer häufiger auf.
    Ich weiss nicht was ich tun soll? Mich ärgert, dass die SMA das ganze auf Fehlerhafte String abwälzen will.
    Wenn ich im unteren Bereich im Winter Schnee auf den Modulen habe dann habe ich logischerweise nicht die selbe Spannung auf den Strings. Die Fehlermeldung ist aber im Winter nicht aufgetreten.
    Ich habe hier gelesen, dass es ein Problem geben könnte wegen Kondenzwasser. Mein Wechselrichter befindet sich in einer Garage neben der Sicherungsverteilung. Natürlich mit genügend Abstand. Aber die Garage ist natürlich nicht beheizt und es gibt natürlich schon grosse Temperaturunterschiede.
    Das sollte aber der SMA Wechselrichter meiner Meinung nach aushalten. Habe ich irgend ein Fehler gemacht? Die SMA hat mir am Telefon gesagt sie senden mir schon einen neuen Wechselrichter aber den Versand und die Prüfung des Wechselrichters müsse ich übernehmen. Falls kein Fehler am Wechselrichter gefunden würde dann zahle ich sowiso die ganzen Kosten. Die könne mir ja erzählen sie haben keinen Fehler gefunden und ich muss das dann glauben oder was?

  • zum 3ten Thread nun:


    Wieviele Threads willst Du noch mit Deinem Problem füllen? Lese und handele erstmal was ich Dir geschrieben habe, in einem von den anderen zwei Threads.
    http://www.photovoltaikforum.c…t88853-s130.html#p1091935

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

  • Ok sorry, dass ich dich nerve mit den verschiedenen Threads. Das habe ich schon probiert mit dem ein und ausschalten. Die Störung kommt trotzdem wieder. Hast du ev. noch einen anderen Vorschlag?

  • Hast Du wirklich bei Dunkelheit, den WR stromlos gemacht? Solange noch der geringste Ertrag da war, wirkt die Maßnahme nicht.


    Der nächste Schritte wäre, die Spannungsfreiheit durch einen Elektriker/Elektroniker/Solarteur im inneren nochmals zu überprüfen, ob nicht noch Fremdspannungen durch eine fehlerhafte Verdrahtung vorliegt.

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

  • Ich habe gestern Abend um 22:15 Uhr den Wechselrichter stromlos gemacht. Heute Morgen um 05:30 Uhr wieder eingeschaltet. Es war beim Ein und Ausschalten keinerlei Lichteinstrahlung vorhanden.
    Jetzt warte ich heute mal ab ob die Störung wieder erscheint und lasse sonst die Anlage auf ev. Fehlerströme überprüfen.
    Ich werde mich wieder melden.
    Vielen Dank.

  • Wie ist das Ergebnis nun? Ist die selbe Fehlermeldung noch da?

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

  • Guten Morgen


    Ja die Fehlermeldung kommt immer noch jeden Tag.
    Ich habe in der Zwischenzeit noch die Varistoren gemessen. Die sind wie gefordert zwischen 2 und drei durchlässig und somit in Ordnung. Ebenfalls die Leerlaufspannung und Kurzschlussstrom gemessen auf den Strings. Hier war ebenfalls alles korrekt und in der Toleranz.

  • Weil Du Schüco Moduln hast, hast Du vielleicht auch einen Schüco gelabelten SMA WR?
    Dann ist mir klar, warum Du von SMA keinen Support bekommst. Schüco hat diesen nicht bei SMA mit gekauft, wie hier erzählt wird. Dann solltest Du (Dein Solarteur) Dich an Schüco wenden.

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest

  • Hallo XT86,


    ich kenne den Fehler nur zu gut, nur bei den Tripower geräten 10-17..
    Bei jeder dieser Fehlermeldungen, Gerät Defekt konnten wir eine fehlerhafte Verkabelung feststellen,
    warst du bei der Montage dabei?
    Es reicht schon wen ein Modul unterschied gegeben ist.


    Andernfalls Versuche über den SunnyExpolrer die Automatische Stringüberwachung auszuschalten,
    wenn das Problem dann immer noch vorkommt dann ist es das Gerät,
    wenn nicht dann kann man eine fehlerhafte Verkabelung fast nicht mehr ausschließen.

  • Zitat von xt86

    Auf den Strings messe ich identische Spannungen richtung Süd.


    Sollte somit vom TS ausgeschlossen sein.

    WSW Dach 70°: Gauben 20x HIT-N240SE10 DN 25°, String auf A1+A2 STP8000TL-10; First 10x HIT-N240SE10 DN 45° auf SB3000TL-21
    ONO Dach -110°: First 10 x HIT-N240SE10 DN 45° teilverschattete Strings auf B STP8000TL-10
    Solar-Log 300, 70% Begrenzung fest