87435 | 8kWp || 1580€ | Schüco || 1329€ | Heckert

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 1. Mai 2004
    PLZ - Ort 87435 - Kempten (Allgäu)
    Land Deutschland
    Dachneigung 3 °
    Ausrichtung Südwest
    Art der Anlage
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Sonstiges
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 9.45 m
    Breite: 6 m
    Fläche: 56.7 m²
    Höhe der Dachunterkante 2.4 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 915
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 2.95 %
    Grund der Investition Bis zu 5 % Rendite wären nicht schlecht
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung Baum auf der Nordseite der Garage.
    Infotext Installation auf Garagendach, welches zunächst mit einem Gründach realisiert werden sollte. Dacheindeckung : beschieferte Bitumenbahnen
    Angebote
    Angebot 1 Angebot 2 Angebot 3
    Einstellungsdatum 11. Mai 2014 13. Juni 2014 17. Juni 2014
    Datum des Angebots 4. April 2004 2. Juni 2004 7. Juni 2004
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1580 € 1637.26 € 1329 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 980 850 725
    Anlagengröße 8.4 kWp 7.92 kWp 8.28 kWp
    Infotext Bei Vorauskasse 20 Euro Rabatt pro kWp.rnrnSolar-Kabel HIS Solar 4-6 mm²rnSchneefang bis 5 Meter enthalten. PV-Module inkl. Montagesystem: 9.091,05 Euro\r\nAufdachmontage: 1.621,07 Euro\r\nGerüst: 355 Euro\r\nElektroinstallationen (Regiepreis): 1.200 Euro\r\nSolar-Log 1200: 700 Euro\r\n----------------------------\r\nGesamt 12.967 Euro\r\n\r\nFür die 230 Wp Module werden 786,58 Euro zusätzlich angesetzt!!!\r\n\r\nSchletter FlatGrid System mit Ballastierung - keine Dachdurchdringung notwendig. Ertragsprognose lt. PV*SOL Expert 6.0
    Module
    Modul 1
    Anzahl 42 36 36
    Hersteller Schüco Heckert Heckert
    Bezeichnung MPE 200 PS 48 EA NeMo P220 poly NeMo P 230
    Nennleistung pro Modul 200 Wp 220 Wp 230 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1 1 1
    Hersteller PLATINUM GmbH Kostal Power One
    Bezeichnung R3-S2 Piko 7.0 Aurora Trio 8.5 TL OUTD-FS
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller Altech Schletter Hartmann PV
    Bezeichnung FlatGrid
    Preis pro Montagesystem
    Typ Einlagig Einlagig
    Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung 70%-Regelung 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers Solar-Log Solar-Log Solar-Log 1200

    Hallo zusammen,


    ich könnte Hilfe bei der Beurteilung des obenstehenden Angebotes benötigen.


    Das ursprüngliche Angebot lag bei 1.360 Euro netto pro kWp, war jedoch noch ohne Elektroinstallationen.
    Angeblich soll die Montage auf dem Bitumendach (oben beschiefert) komplizierter sein. Ist dies wirklich so?


    Gerne würde ich zur Erhöhung des Eigenverbrauchs meine Wärmepumpe mit Solarstrom füttern. Die Wärmepumpe vom Hersteller Waterkotte verfügt die Anschlussmöglichkeit über zwei potentialfreie Kontakte. Mithilfe eines Multifunktionsrelais kann bei solaren Erträgen die Temperatur für Fußbodenheizung und Warmwasserspeicher ehöht werden.


    Der Anbieter schlägt die Lösung mit einem Solar-Log 1200 vor, um die 70% Regelung auch zu dynamisieren indem der Eigenverbrauch berücksichtigt wird. Dieser ist in den Angebotskosten aber noch nicht enthalten.


    Eine Alternativ könnte noch ein SMA Tripower Wechselrichter sein, bei welchem das Relais direkt enthalten ist. Hier müssten dann die 70% aber direkt im Wechselrichter hart eingestellt werden. Der Wirkungsgrad ist schlechter als beim Angebotenen Platinum WR. Ggf. wäre jedoch auch die spätere Nachrüstung eines Sunny Home Managers möglich. Werde ich über die 70% Grenze mit meiner nicht ideal ausgerichteten / flachen Anlage überhaupt kommen?


    Der Platinum Wechselrichter soll ziemlich gut sein. Jedoch läuft beim Hersteller ein Insolvenzverfahren. Ist dieser eine gute Wahl?


    Wie sind die Module von Schüco einzuordnen? Hierüber habe ich nichts stichhaltiges im Internet gefunden.
    Es gäbe auch noch Module mit 205 Wp.


    Als Kabel werden HIS Solar 4-6 mm² im Angebot aufgeführt.
    Schneefang bis zu 5 Meter enhalten - jeder weitere Meter 62,50 Euro. Ggf. wird dieser aufgrund der geringen Neigung gar nicht benötigt?


    Vielen Dank für Eure Hilfe.


    Peter

    2 Mal editiert, zuletzt von PEPITO82 ()

  • Um die Fläche des Daches vollständig auszunutzen, passen die 48-zelligen Module von Schüco sehr gut.
    In der Datenbank habe ich mit diesen Abmessungen nur wenige echte Alternativen gefunden.
    Wie sieht es mit der Qualität der Module aus? Da Schüco von Viessmann übernommen wird, wäre eine Einschätzung hinsichtlich der Garantie auch interessant.


    Alternativen könnten noch sein:
    - Yingli YL225C-24b
    - Q-Cells Q.PEAK S-G3
    - Solar Fabrik Premium XM mono black


    Wobei die beiden letzteren von den Abmessungen knapp zu groß sein könnten für eine Dachlänge von 9,45 m.

  • Zitat von PEPITO82

    Das ursprüngliche Angebot lag bei 1.360 Euro netto pro kWp, war jedoch noch ohne Elektroinstallationen.


    Und hier verneinst Du auch den AC-Anschluss ... :juggle:


    Zitat von PEPITO82

    Der Anbieter schlägt die Lösung mit einem Solar-Log 1200 vor, um die 70% Regelung auch zu dynamisieren indem der Eigenverbrauch berücksichtigt wird. Dieser ist in den Angebotskosten aber noch nicht enthalten.


    Ist klar, der will Dich ködern. Warum um alles in der Welt will der Dir diesen 1200-er andrehen? Der 300-er sollte doch reichen...???


    Zitat von PEPITO82

    Der Platinum Wechselrichter soll ziemlich gut sein. Jedoch läuft beim Hersteller ein Insolvenzverfahren. Ist dieser eine gute Wahl?


    Die Garantie ist (angeblich) gesichert, so dass ein Platinum für mich immer mit erste Wahl wäre. Nur leider ist hier nicht angegeben, welches Modell es genau sein soll...


    Zitat von PEPITO82

    Wie sind die Module von Schüco einzuordnen? Hierüber habe ich nichts stichhaltiges im Internet gefunden.


    Schüco produziert nicht selber, diese Module hier sollen angeblich auch aus Polen kommen. Mir wären Module von Trina, Yingli, usw. lieber (Bauchgefühl), ganz zu schweigen von Deutschen Modulen.


    Wird denn aufgeständert, oder legst Du die Module flach auf´s Dach? Bezgl Kosten der Montage bin ICH überfragt. Unter normalen Bedingungen solltest Du hier keinesfalls mehr als €1300,-/kWp bezahlen, wenn ich SolarFabrik in dieser Größenordnung für unterhalb dieses Preise hier bei den Angebten finde.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Zitat von hgause


    Ist klar, der will Dich ködern. Warum um alles in der Welt will der Dir diesen 1200-er andrehen? Der 300-er sollte doch reichen...???


    Ich habe mich gefragt, ob man den bei einer SE Anlage überhaupt noch braucht?
    Ich dachte bis jetzt, die hat die Logger Funktion schon in den Modul-Optmierern drin und alles wird am SE-WR ausgelesen.


    Kann mich aber auch sicher irren, da ich keine SE Erfahrungen habe.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat von seppelpeter

    Ich habe mich gefragt, ob man den bei einer SE Anlage überhaupt noch braucht?


    Wo steht denn was mit SE? Hmm, bin ich sooooo blind? 8) :wink:

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Zitat von hgause


    Wo steht denn was mit SE? Hmm, bin ich sooooo blind? 8) :wink:


    Gute Frage. :lol:
    Ich habs wohl mit einem anderen Thread verwechselt, in dem Module mit SE und mit SE-WR und zusätzlich mit Solarlog1200 standen. Den finde ich aber auch nicht mehr....


    Vielleicht habe ich auch einfach zu wenig geschlafen. :?

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Im Angebot sind die AC-seitigen Anschlusskosten bereits enthalten. Ich bin fälschlicherweise davon ausgegangen, dass es sich hierbei um die Kosten des Netzbetreibers handelt.


    Zitat

    st klar, der will Dich ködern. Warum um alles in der Welt will der Dir diesen 1200-er andrehen? Der 300-er sollte doch reichen...???


    Den 1200er will er mir eigentlich gar nicht andrehen. Es geht darum, dass sich die Wärmepumpe über einen potentialfreien Kontakt steuern lässt. Ein Relais ist laut Datenblättern erst ab dem 1200-er Modell integriert.
    Kann denn die Wärmepumpe auch mit dem 300-er verbunden werden?


    Die Alternative wäre ein Tripower SMA Wechselrichter mit Multifunktionsrelais, welches dort ab Werk integriert ist.


    Zitat

    Schüco produziert nicht selber, diese Module hier sollen angeblich auch aus Polen kommen. Mir wären Module von Trina, Yingli, usw. lieber (Bauchgefühl), ganz zu schweigen von Deutschen Modulen.


    Der Anbieter meinte heute, dass die Module von Conergy produziert werden würden.
    Auf der Webseite von Conergy konnte ich aber keine 48-zelligen Module finden.


    Zitat

    Wird denn aufgeständert, oder legst Du die Module flach auf´s Dach?


    Die Module sollen "flach" auf das Dach gelegt werden. Wie genau das Montagesystem aussieht, weiß ich noch nicht. Dazu erfahre ich morgen mehr vom Monteuer, der sich das Dach auch nochmal ansehen wollte.


    Zunächst habe ich auch an richtiges Aufständern gedacht, aber das kommt optisch nicht in Frage.


    Hier noch Bilder zum Garagendach:


    [Blockierte Grafik: https://lh3.googleusercontent.com/-fbKooFB8zxI/U3C5lrGQVMI/AAAAAAAAAFI/wlNYsHpNlzk/s640/Foto%25201.JPG]


    [Blockierte Grafik: https://lh4.googleusercontent.com/-eHAt2HNL-KQ/U3C5pVyWtvI/AAAAAAAAAFY/IM1xuF2fzzI/s912/Foto%25202.JPG]


    [Blockierte Grafik: https://lh5.googleusercontent.com/-Rr05w9XuCcU/U3C5pi7e7uI/AAAAAAAAAFU/KZ2nCOep-vk/s912/Foto%25203.JPG]


    Verschattung könnte im Hochsommer durch einen Baum auf der Nordseite bzw. die Straßenlaterne erfolgen.
    Und das Haus beschattet leider auch von Osten.


    Dach ist ausgerichtet Azimuth 60 Grad.

  • Zitat von PEPITO82

    Den 1200er will er mir eigentlich gar nicht andrehen. Es geht darum, dass sich die Wärmepumpe über einen potentialfreien Kontakt steuern lässt. Ein Relais ist laut Datenblättern erst ab dem 1200-er Modell integriert.
    Kann denn die Wärmepumpe auch mit dem 300-er verbunden werden?


    Jepp, da hat er wohl recht - hatte ich übersehen :oops:


    Ich bezweifele aber, dass sich das bei 3° Dachneigung rechnet: Je höher die Sonne steht (Sommer), desto geringer wird ja aufgrund des Temperaturkoeffizienten die Spannung und damit auch die Leistung, trotz dass dann die Sonne eigentlich optimal zu den Modulen steht. In den restlichen Monaten, wenn die Sonne dann eher ungünstig (niedriger) steht, ist die Spannung zwar durch die niedrigere Temperatur höher, aber aufgrund des Einstrahlwinkels hier auch die Leistung wieder geringer. Ob Du dann so oft über den 70% liegst, dass sich das lohnt, vage ich zu bezweifeln. Wenn Du aber eh mit dem Gedanken spielst, einen externen Logger einzusetzen, ist die Rechnung aber schon wieder eine andere.


    Zitat von PEPITO82

    Die Alternative wäre ein Tripower SMA Wechselrichter mit Multifunktionsrelais, welches dort ab Werk integriert ist.


    Eine weitere Alternative wäre ein PVI 8.5, der das Relais auch intergriert haben sollte (habe ich mal von einem Berater gehört)


    Sehe erst gerade die Bilder: der Schatten des Hauses dürfte heftig werden, denn die Sonne geht doch auf der anderen Seite auf und dürfte bis mittags Schatten werfen.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Zitat von PEPITO82


    Die Module sollen "flach" auf das Dach gelegt werden. Wie genau das Montagesystem aussieht, weiß ich noch nicht. Dazu erfahre ich morgen mehr vom Monteuer, der sich das Dach auch nochmal ansehen wollte.


    Zunächst habe ich auch an richtiges Aufständern gedacht, aber das kommt optisch nicht in Frage.


    Verschattung könnte im Hochsommer durch einen Baum auf der Nordseite bzw. die Straßenlaterne erfolgen.
    Und das Haus beschattet leider auch von Osten. Dach ist ausgerichtet Azimuth 60 Grad.


    Bevor Du über 70% Weich oder Hart mit oder ohne Multifunktionsrelais in welchem WR auch immer nachdenkst, solltest Du Dir eine fundierte Schattenanalyse anfertigen lassen. Die Garage zeigt 60 Grad nach Westen. Korrekt? Bis die Sonne da aus Osten kommend an dem ca. 4m höheren Haus welches auch noch weiter nach Südosten reicht vorbei scheint dürfte einiges an Zeit vergehen. In den dunklen Monaten dürfte da "nahezu nix" auf dem Dach ankommen.


    Wo Baum/Laterne stehen habe ich noch nicht ganz durchschaut, aber Dein Hauptschatten dürfte vom Haus selbst kommen.
    PS.: Lese gerade, dass der Baum wohl nördlich steht und eine Laterne sehe ich in Bild 2. Wenn die gemeint ist, dann ist Laterne und wohl auch der nördliche Baum nicht Dein Problem. Aber das Haus macht Dir ja bis in den Nachmittag rein Schatten!!!
    PPS.:Meine Garage steht Azimut 30 Grad direkt am Haus dran; ist auch nicht so groß wie Deine, aber bei mir waren die Solateure ALLE so ehrlich, dass sich eine Belegung des Garagendaches nicht lohnt, da Sonne erst ab ca. 14 Uhr zu erwarten ist.
    PPPS.:Nutzt Du das Hausdach schon in irgendeiner Form für PV? Wenn nicht, dann pack das Gründach auf die Garage und die PV aufs Haus, auch aus optischen Gründen. :wink:


    Und Aufständern dürfte bei dem Dach wohl nicht das falscheste sein; vielleicht sogar ideralerweise 10-15 Grad nach voll Süden bei dann geringerer Generatorgröße

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Zitat

    Eine weitere Alternative wäre ein PVI 8.5, der das Relais auch intergriert haben sollte


    Konnte dazu im Datenblatt leider nichts erkennen.
    Sind die SMA Wechselrichter denn so schlecht? :?
    Einen intergrierten Webserver fände ich nämlich auch eine feine Sache - das habe ich bei der Wärmepumpe auch und schätze dies sehr.


    Zitat

    Wo Baum/Laterne stehen habe ich noch nicht ganz durchschaut, aber Dein Hauptschatten dürfte vom Haus selbst kommen.


    Auf dem zweiten Bild ist die Ansicht von Norden. Rechts im Bild ist die Laterne und Links sieht man noch leicht den Baum.
    Der Hauptschatten kommt natürlich vom Haus selbst.


    Zitat

    Die Garage zeigt 60 Grad nach Westen. Korrekt?


    Das Haus ist 30 Grad nach Osten gedreht (-30°). Die Garage hat 2 m Abstand zum Haus und müsste dann 60° Abweichung von Süden haben.


    Ich meine dass die Sonne im Moment spätestens gegen 10h am Haus vorbei auf die Garage strahlt.
    Im Winter ist es später - ich denke gegen 12h.


    Zitat

    Und Aufständern dürfte bei dem Dach wohl nicht das falscheste sein;


    Meine Frau hat es schon nicht gefallen auf eine Begrünung zu verzichten. Eine Aufständerung ist für sie ein No-Go.
    Das wäre nur auf dem Hauptdach in Ordnung - dieses ist aber auch begrünt und weist 10,5 Grad Dachneigung auf. Ballastlösungen scheiden damit aus. Dachdurchdringungen beim Haus würde ich gerne vermeiden - zumal es sich um ein Passivhaus handelt.


    Laut PVGIS liegt der Ertrag bei 3 Grad Dachneigung und 60 Grad bei ca. 914 kW pro installiertem kWp (Systemverluste auf Standardwert - insgesamt 22.7%).


    Muss ich damit rechnen, dass sich dieser Wert nicht erreichen lässt?