Tesla Motors, Inc.

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

3.00 (6 Bewertungen)

Tesla Motors, Inc.

Beitragvon bimon » 07.11.2013, 14:47

Ich mache hier mal einen Thread für Tesla allgemein auf. Bis jetzt summiert sich alles unter Modell S. Das dient ja nicht unbedingt der Übersichtlichkeit

Da hier ja erstaunlicherweise noch nicht aufgeschlagen:

Tesla will eine eigene Akkuproduktion(Zellebene), da diese der Hemmschuh bei der Autoproduktion, speziell ab Gen III, ist. Kapazitäten sollen auf dem Niveau der aktuellen LiIon-Akku-Weltproduktion liegen.
http://www.golem.de/news/elektromobilit ... 02593.html

Dazu will man sich einen Partner suchen. Ansonsten ist das wohl auch kaum zu stemmen. Da muss ja dann richtig Geld in die Hand genommen werden. Da ist die Autoproduktion heute bei Tesla ja Pillepalle. Auch patenttechnisch muss man sich entsprechend aufstellen.
bimon
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 2144
Registriert: 25.09.2009, 22:04
Info: Betreiber

Re: Tesla Motors, Inc.

Beitragvon sundevil » 07.11.2013, 15:48

Bei aktuell nur einem passenden Anbieter für die Akkus ist man natürlich gut beraten, wenn man sich da unabhängiger macht.
Die Herausforderung ist aber nochmal ne Ecker größer als eine Automobilproduktion aus dem Boden zustampfen.
Mit den passenden Partnern ist fast alles möglich.

P.S.: gute Idee, aber die Gefahr besteht, das hier viel vom Model S landet...
8,7 KWp SO und W , TLX pro

Elektromobile: Renault ZOE Q210 und Pedelec
Mitglied im DSC
Benutzeravatar
sundevil
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 9347
Registriert: 05.05.2012, 12:47
Wohnort: Großraum Berlin
PV-Anlage [kWp]: 27,45
Info: Betreiber

Re: Tesla Motors, Inc.

Beitragvon Helmut1 » 07.11.2013, 15:52

bimon hat geschrieben:Tesla will eine eigene Akkuproduktion(Zellebene), da diese der Hemmschuh bei der Autoproduktion, speziell ab Gen III, ist. Kapazitäten sollen auf dem Niveau der aktuellen LiIon-Akku-Weltproduktion liegen.
http://www.golem.de/news/elektromobilit ... 02593.html

Dazu will man sich einen Partner suchen. Ansonsten ist das wohl auch kaum zu stemmen. Da muss ja dann richtig Geld in die Hand genommen werden. Da ist die Autoproduktion heute bei Tesla ja Pillepalle. Auch patenttechnisch muss man sich entsprechend aufstellen.

Ich denke Geld aufzutreiben um so eine Gigafabrik zu bauen dürfte kein Problem für Tesla sein. Sie haben ja eh ein 3/4 Milliarde $ quasi als Bargeld unter dem Kopfkissen liegen. Womöglich würde das schon ausreichen. Und wenn nicht können sie sich als Börsensuperstars leicht und billig noch mehr Kapital holen.
Das Problem liegt klar auf der Hand, dass sie eben von Panasonic abhängig sind, weil die das Zell know how besitzen.
Wenn die Fabrik unter Teslakontrolle läuft werden sich das die Japaner gut bezahlen lassen da denen ja auch klar sein muss, dass langfristig Tesla so auch leicht das Zellknowhow bekommt. Müssen ja dann nur flapsig ausgedrückt in die eigene Fabrik schauen wie das geht. :wink:
Ich glaube realistischer wäre deshalb an sich eher eine Panasonicfabrik die größtenteils von Tesla finanziert wird.

Denn auf lange Sicht ist es auch für Tesla gar nicht unbedingt so erstrebenswert Akkuzellen zu bauen bzw. auch kostspielig daran zu forschen. Der Nachteil kein eigenes Zellknowhow zu besitzen ist nur in der Phase sehr stark wo Tesla als E-Autobauer schnell voranstürmt und mehr Zellen braucht als der Weltmarkt an Kapazität aus bestehender Produktion zur Verfügung stellen kann.
In einer späteren Phase könnten eher wieder die im Vorteil sein, die sich ungebunden an eigene Produktion einfach das beste vom Weltmarkt aussuchen können. Dann ist es so wie bis jetzt in der Anfangsphase der E-Mobilität wo sich Tesla auch einfach das beste und günstigste ausgesucht hat und sich auf ein gutes Endprodukt konzentriert hat.

Tesla befindet sich auf jeden Fall vor einer sehr wichtigen strategischen Weichenstellung: Sollen sie zusätzlich auch noch Akkuzellkompetenz erwerben oder sich auf Auto, Elektronik und Zusammenbau vom Akkublock konzentrieren. :?:

Ich wüsste nicht sicher welches die richtige Entscheidung ist. Aber da es so aussieht als ob Tesla lange den Voranstürmer in Sachen E-Mobilität lange macht, lohnt es sich wohl auch bei den Zellen mit zu mischen.
Und da Musk ja eher im "Empirebusiness" tätig ist als im Automobilbau wird er sich wohl pro Zelltechnologie entscheiden. :wink:

Gruß Helmut
Fahrzeug: noch Verbrenner
Benutzeravatar
Helmut1
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 4189
Registriert: 11.04.2011, 10:53
Wohnort: Norddeutschland
Info: Interessent

Re: Tesla Motors, Inc.

Beitragvon bimon » 07.11.2013, 16:42

Helmut1 hat geschrieben:Ich denke Geld aufzutreiben um so eine Gigafabrik zu bauen dürfte kein Problem für Tesla sein. Sie haben ja eh ein 3/4 Milliarde $ quasi als Bargeld unter dem Kopfkissen liegen. Womöglich würde das schon ausreichen. Und wenn nicht können sie sich als Börsensuperstars leicht und billig noch mehr Kapital holen.

Ähm, vielleicht verstehe ich dich auch falsch. Aber unterschätzt du da die Kosten nicht ein wenig?
Weiterhin werden da ja auch Mittel gebunden, die man auch für die Autoproduktion/Expansion nutzen kann.

Einen Apple-Weg sehe ich da auch für wahrscheinlicher an. Weil immer wieder Komponenten fehlen, investiert man immer wieder z.B. in LCD-Fabriken, die aber von anderen betrieben werden.
sundevil hat geschrieben:P.S.: gute Idee, aber die Gefahr besteht, das hier viel vom Model S landet...

Für sowas gibt es, zumindest in anderen Foren, Moderatoren ;)
bimon
Forumsinventar
Forumsinventar
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 2144
Registriert: 25.09.2009, 22:04
Info: Betreiber

Re: Tesla Motors, Inc.

Beitragvon PV-Berlin » 07.11.2013, 17:01

Ganz sicher wird TESLA nicht alleine in eine solches Investment gehen, dabei ist die Frage der Finanzierung erstmal zweitrangig. Als Neueinsteiger (Fertigung von Zellen) so groß einzusteigen, ist in einem schon entwickelten Markt, nicht die grandioseste Idee, ergo wird man schlauer agieren.

Es wäre ja nicht so, als ob Tesla nicht auch etwas mehr als "nur" den Absatz einbringt, in eine 50:50 Beteiligung mit Samsung. Wobei Tesla seine 50% auch mit anderen US-Größen teilen kann, die aus zwei Gründen immer Geld locker machen. Erstens haben sie zu viel davon und zweitens, man ist immer gerne dabei.

GE meint ja auch, den Bereich Akku stark entwickeln zu wollen, warum nicht auch die Mobilien Anwendungen (Automobil)?

Geld? Ist dass einzige Nichtproblem, wenn man in Tesla's Haut steckt. Tesla kann sich im Moment nur selbst entzaubern, in dem sie sich überschätzen und zu sehr verzetteln (Management Baustellen) .

"Zu früh" heißt übersetzt, wir spielen noch mindestens zwei Kandidaten gegeneinander aus. Es ist ja wohl offensichtlich, dass man mit dem GEN 3 die Kapazität schon braucht, ergo es nur noch Wochen dauern darf, bis die Endscheidungen fallen. So ganz simpel ist es sicher nicht, eine Groß-Fabrikation hinzustellen und auch gut am Laufen zu haben. So ein wenig Zeit dauert das schon.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 11730
Registriert: 30.06.2010, 12:27
Wohnort: Berlin
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Tesla Motors, Inc.

Beitragvon Helmut1 » 07.11.2013, 17:11

bimon hat geschrieben:Ähm, vielleicht verstehe ich dich auch falsch. Aber unterschätzt du da die Kosten nicht ein wenig?

Machen wir mal ein einfache Abschätzungsrechnung wie teuer so eine Akkuzellfabrik sein könnte:
Für 500.000 Autos mit 60kwh Akku in einem Jahr kommt man auf eine benötigte Produktionsmenge von 30 Millionen kWh Zellkapazität. Dies dürfte wohl ganz grob im Rahmen sein was Tesla für Gen3 plant. (zwischen 200.000 und 1 Million Fahrzeuge pro Jahr brodelt die Gerüchteküche)
Wenn man von 150 $ Kosten pro kWh ausgeht, ergibt das einen Jahresumsatz von (30M*150) 4,5 Milliarden Dollar.

Hmh ok! Das ist doch deutlich mehr als ich vermutet habe. Auch wenn die Fabrik nur so viel kostet, wie an einem Jahr Umsatz gemacht wird, reicht "das Geld unter dem Kopfkissen" nicht aus zumindest um sie bar zu bezahlen.
Aber ich denke, dass Tesla mit einer jetzigen Marktkapitalisierung von etwas unter 20 Milliarden trotzdem in der Lage wäre theoretisch so eine Fabrik ohne Partner allein zu bauen nur über Kredite und Kapitalerhöhung finanziert.

Aber realistisch ist es wohl so oder so nur in Partnerschaft mit Panasonic.

Gruß Helmut
Fahrzeug: noch Verbrenner
Benutzeravatar
Helmut1
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 4189
Registriert: 11.04.2011, 10:53
Wohnort: Norddeutschland
Info: Interessent

Re: Tesla Motors, Inc.

Beitragvon PV-Berlin » 07.11.2013, 17:32

Ich habe eine Order zu 135 $ draußen, damit tommy mich als bekloppt beschipfen kann. Das mache ich nur, weil ich euch zeigen möchte, wie man ein kleines Vermögen macht. Man nimmt ein wenig Größeres und kauft sich 1.000 Tesla Aktien.

Bitte um Gotteswillen nicht nachmachen! Danke
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 11730
Registriert: 30.06.2010, 12:27
Wohnort: Berlin
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Tesla Motors, Inc.

Beitragvon Dirk78 » 07.11.2013, 17:48

PV-Berlin hat geschrieben:Ich habe eine Order zu 135 $ draußen, damit tommy mich als bekloppt beschipfen kann. Das mache ich nur, weil ich euch zeigen möchte, wie man ein kleines Vermögen macht. Man nimmt ein wenig Größeres und kauft sich 1.000 Tesla Aktien.

Bitte um Gotteswillen nicht nachmachen! Danke


Warum ist denn Tesla von 180 auf 140 Dollar gefallen?
Dirk78
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 265
Registriert: 22.05.2008, 15:07
PV-Anlage [kWp]: 22
Info: Betreiber

Re: Tesla Motors, Inc.

Beitragvon Henning_PV » 07.11.2013, 18:05

Warum ist Tesla denn von 50 auf 180 gestiegen?
Benutzeravatar
Henning_PV
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1256
Registriert: 19.02.2012, 16:12
PV-Anlage [kWp]: 3
Info: Betreiber

Re: Tesla Motors, Inc.

Beitragvon Tomyy » 07.11.2013, 18:07

PV..., ein erfahrener Börsianer greift niemals in ein fallendes Messer, gerade am Hochpunkt der Indizes. :mrgreen:

Bevor wieder steigende Kurse kommen, sollte Herr Musk folgendes umsetzen: :wink:

1. das Motor/Reglersystem komplett überarbeiten
2. das Akkusystem überdenken
3. ein Akkubude in China kaufen
4. und natürlich dazu die anhängende Montage hinstellen

Genauso machen das die großen Deutschen bald. :D
Tomyy
!!! Nie wieder Abhängig von Öl, Diesel, Benzin, Gas, Kohle, einem Schornsteinfeger oder Dachdecker !!! ->
Benutzeravatar
Tomyy
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2932
Registriert: 09.08.2012, 22:45
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Tesla



Ähnliche Beiträge

Tesla powerwall 2 Leistung    Forum: Speichersysteme OnGrid (Netzparallel)    Antw.: 11
Tesla Powerwall 2,0 Batteriespeicher    Forum: Speichersysteme OnGrid (Netzparallel)    Antw.: 606
Tesla Model III    Forum: Tesla    Antw.: 320
Tesla Aktie    Forum: Tesla    Antw.: 712

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste