Tesla kann es einfach nicht

Moderatoren: Rainbow, sundevil, Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Tesla kann es einfach nicht

Beitragvon KaJu74 » 25.07.2018, 08:51

Schoenberg hat geschrieben:
KaJu74 hat geschrieben:Erst Quellen prüfen, bevor man Fake-News verbreitet:


Warum ?
Warum sollte man wohl Quellen erst mal prüfen, vor allem, wenn es Quelle sind, die negatives zu Tesla verbreiten (denn da stecken meistens andere Gründe dahinter, wie einen Aktien-Kurssturz zu provozieren)?

Weil Tesla nicht um Geld bettelt, sondern übliche Verhandlungen führt.

Oder betteln auch die deutschen Hersteller um Geld?
https://www.wiwo.de/unternehmen/auto/au ... 2-all.html
22 kW Anlage
2x STP 9000TL-20
1x SB 4000TL-21
1x SI 6.0h-11
Seit Februar 2014 mit dem schönsten Solarstromspeicher, einem Tesla Model S
Mit ecoBATT47 Speicher von ecopowerprofi (47 kWh nutzbar)
Seit 13.03.17 mit einem BlueGEN BHKW
KaJu74
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1986
Registriert: 12.09.2013, 08:19
Wohnort: Emsland
PV-Anlage [kWp]: 22
Info: Betreiber

Re: Tesla kann es einfach nicht

Beitragvon rs38 » 25.07.2018, 09:02

und Tesla selbst verbreitet nur die reine Wahrheit?! :P
rs38
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 152
Registriert: 11.06.2013, 22:43
PV-Anlage [kWp]: 8,5
Speicher [kWh]: 9,5
Info: Betreiber

Re: Tesla kann es einfach nicht

Beitragvon Schoenberg » 25.07.2018, 09:06

KaJu74 hat geschrieben:
Schoenberg hat geschrieben:
KaJu74 hat geschrieben:Erst Quellen prüfen, bevor man Fake-News verbreitet:


Warum ?
Warum sollte man wohl Quellen erst mal prüfen, vor allem, wenn es Quelle sind, die negatives zu Tesla verbreiten (denn da stecken meistens andere Gründe dahinter, wie einen Aktien-Kurssturz zu provozieren)?


Natürlich ist das negativ. Das ist kein Grund, es NICHT zu verbreiten. Und ob die Gründe redlich oder unredlich sind, spielt doch erstmal keine Rolle. Auch die positiven Nachrichten basieren nicht zwangsläufig auf redlichen Motiven... wie man auf diesem Board zur genüge finden kann.

KaJu74 hat geschrieben:Weil Tesla nicht um Geld bettelt, sondern übliche Verhandlungen führt.


Übliche Verhandlungen sind dann üblich. wennes um übliche Konditionen geht. Das hier leigt bereits ausserhalb des normal üblichen.

KaJu74 hat geschrieben:
Oder betteln auch die deutschen Hersteller um Geld?
https://www.wiwo.de/unternehmen/auto/au ... 2-all.html

Ja, natürlich. Der Krieg der Kaufleute zwischen den Firmen ist kein Zusammenarbeiten mehr, sondern ein ständiger finanzieller Krieg zu Lasten des schwächeren oder kleineren.

Die Schlagzeile "Autofirmen beuten ihre Lieferanten aus" ist fast 30 Jahre alt und begann mit der Verschiebung der Läger auf die Strasse. Versteckt unter dem vornehmen Begriff "Just in Time".

Kaufleute sind wirklich die schlimmsten Arbeits- und Standortvernichter der Welt, ich halte sie für die Quelle der meisten Übel in dieser Welt, noch vor den Militaristen....
Ihre Opfer sind die Entwicklungsländer genauso wie der Standort Deutschland, der seine Produktion an billigere Länder verliert.

Und ihre Spielwiese ist die Börse, in der nichts geschaffen wird, sondern nur Geld verschoben wird, in der Summe immer von Armen zu Reichen.
Zuletzt geändert von Schoenberg am 25.07.2018, 09:40, insgesamt 1-mal geändert.
700 Wp ohne EEG; Ziel ROI <2Jahre, Start 20.3.18,
20.10.18: 450 kWh / 45 % Invest geerntet.
SL Akku: Planung Kapa 2kWh, Ziel: 10ct/kWh.
Ignoriert: <zensiert> Argo, Alex, django, dringi, Mbiker
Benutzeravatar
Schoenberg
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 639
Registriert: 18.02.2018, 21:52
PV-Anlage [kWp]: 0,7
Info: Betreiber

Re: Tesla kann es einfach nicht

Beitragvon Alexander_Z » 25.07.2018, 09:32

Wo doch Geld so moralisch ist
Und Kaufleute ausschließlich mit Geld handeln
Niemals mit Menschen oder Maschinen....

Vielleicht wird ja die Moral des Geldes irgendwann die "Handhaber" erreichen... :ironie:
...klar kann man es auch SO machen. - Nur dann ist es halt Mist!
Alexander_Z
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1247
Registriert: 16.09.2012, 15:48
PV-Anlage [kWp]: 3,99
Info: Betreiber

Re: Tesla kann es einfach nicht

Beitragvon KaJu74 » 25.07.2018, 09:59

Schoenberg hat geschrieben:
KaJu74 hat geschrieben:Warum sollte man wohl Quellen erst mal prüfen, vor allem, wenn es Quelle sind, die negatives zu Tesla verbreiten (denn da stecken meistens andere Gründe dahinter, wie einen Aktien-Kurssturz zu provozieren)?
Natürlich ist das negativ.
KaJu74 hat geschrieben:Weil Tesla nicht um Geld bettelt, sondern übliche Verhandlungen führt.

Übliche Verhandlungen sind dann üblich. wennes um übliche Konditionen geht. Das hier leigt bereits ausserhalb des normal üblichen.

In Unkenntnis der Praktiken, die in der Zuliefer-Industrie üblich sind, fand ich die Nachricht auch etwas beunruhigend, dass Tesla seine Lieferanten um Geld angeht.

Mittlerweile scheint es aber nach dem typischen Muster betreffend Tesla-Berichterstattung zu verlaufen:
1. Man nehme einen üblichen Vorgang, der aber nur Branchen-Insidern geläufig ist.
2. Man lässt wichtige Details weg: Dass der Vorgang üblich ist, bereits im Vorfeld geplant war, schon öfters vorgekommen ist.
3. Statt dessen schildert man den Vorgang als äußerst ungewöhnlich, so dass er ein schlechtes Licht auf Tesla wirft.
4. Abschließend wählt man für die Schlagzeile ein paar drastische Worte, die in der Alltagssprache geläufig sind.

So hätte die Meldung AUCH lauten können:

Palo Alto, Kalfornien Einige Zulieferbetriebe des Autoherstellers Tesla vermeldeten am Montag, dass die geplanten und erwarteten Stückzahlen für die Produktoin des Tesla Model 3 mittlerweile erreicht seien. In den bestehenden Liefervereinbarungen mit Tesla würden dadurch Klauseln aktiviert, die nicht nur eine Preisreduktionen für zukünftig gelieferte Teile beinhalten, sondern auch eine Rückzahlung der Entwicklungskosten, die Tesla den Zulieferern vorgestreckt hat. Solche Vereinbarungen sind in der Branche üblich, um das finanzielle Risiko einer Neuentwicklung für den Zulieferer abzufedern und die einmaligen Kosten bei wachsenden Stückzahlen auf eine größeres Volumen umzulegen.
Tesla war für einen Kommentar nicht zu erreichen. (mit Material der dpa).

Aber dafür zahlt Tesla zu wenig (gar nichts, im Gegensatz zu den großen Herstellern).
22 kW Anlage
2x STP 9000TL-20
1x SB 4000TL-21
1x SI 6.0h-11
Seit Februar 2014 mit dem schönsten Solarstromspeicher, einem Tesla Model S
Mit ecoBATT47 Speicher von ecopowerprofi (47 kWh nutzbar)
Seit 13.03.17 mit einem BlueGEN BHKW
KaJu74
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1986
Registriert: 12.09.2013, 08:19
Wohnort: Emsland
PV-Anlage [kWp]: 22
Info: Betreiber

Re: Tesla kann es einfach nicht

Beitragvon ragtime » 25.07.2018, 11:17

Ja, das dachte ich mir auch... Das fällt dann erst im Nachhinein auf, wenn man unterschiedliche Berichte zu offensichtlich ein und demselben Vorgang / Originalmeldung liest. Keiner von denen hat auch nur ein bißchen mehr Info, und 80% des Artikels ist Interpretation und/oder Meinungsmache unter Weglassen von Infos die nicht in das jeweilige Bild passen.

Im vorliegenden Fall hatte sich erst der CNBC-Bericht die Mühe gemacht tiefer zu recherchieren... Heise hat einfach rausgehauen und verkürzt & aufgeblasen was das WallStreetJournal wohl als erstes brachte. Da war der Manager-Magazin-link den ich zu Anfang postete ja noch gehaltvoll und fast neutral. Heise kann man echt nicht mehr lesen, da die nur sensations-geilen bullshit schreiben... zum. abseits vom Computer-Kram.
9.5kWp, Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protect SW250 & Samil Power SolarLake 8500TL-PM (70% hart),... ab 3'2015

LuschenPraktikant L:3
(mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)
Benutzeravatar
ragtime
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 746
Registriert: 13.11.2014, 21:51
Wohnort: nördl. Schwarzwald
PV-Anlage [kWp]: 9,5
Info: Betreiber

Re: Tesla kann es einfach nicht

Beitragvon PV-Berlin » 25.07.2018, 11:29

Tesla kann den Risikoaufschlag sozusagen sparen!

Das ist ein harter Schlag! Für die Shorties ! 8)

Denn damit sollte sich die Marge erhöhen können und das dann auch noch mal einer Stückzahl : Q2 * X = Y
Y * Marge Q1 + (- Risikoaufschlag) = 100.000.000, $ bis 100.000.000$ plus Z Cashflow je Woche !

*Die 100 Mill $ habe ich aus den verfügbaren Zahlen zum Ende Q2 extrahiert!

Dieser Zuwachs ist gewaltig! * Aus 2017
Leider kann man bei den Modellen S & X nur noch über die Produktivität punkten. Aber dafür, sollte der Bereich Service, Reparaturen, und Teilehandel einen deutlich positiveren Beitrag leisten. Ich gehe davon aus, das der Bereich zum Q4 hin, einen zumindest ausgeglichenen Beitrag zum Gesamtergebnis leisten wird.

*Neue Servicecenter und neue Mitarbeiter kosten aber erstmal viel Geld! Deshalb nur ausgeglichen.
Wir werden einen Zubau in 2012 von >30 GWp sehen. Tendenz bis 2015 Richtung > 50 GWp. Ab 2020 Werden wir einen Zubau an PV von deutlich über 100 GWp sehen. Bis 2015 wird PV die 5 Cent Hürde knacken. *5% Zins bei nur 12 Jahren Amortisation.
Benutzeravatar
PV-Berlin
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 15565
Registriert: 30.06.2010, 12:27
Wohnort: Berlin & Rügen
PV-Anlage [kWp]: 1
Info: Betreiber

Re: Tesla kann es einfach nicht

Beitragvon solerling » 25.07.2018, 15:03

ragtime hat geschrieben:Ja, das dachte ich mir auch... Das fällt dann erst im Nachhinein auf, wenn man unterschiedliche Berichte zu offensichtlich ein und demselben Vorgang / Originalmeldung liest. Keiner von denen hat auch nur ein bißchen mehr Info, und 80% des Artikels ist Interpretation und/oder Meinungsmache unter Weglassen von Infos die nicht in das jeweilige Bild passen.

Im vorliegenden Fall hatte sich erst der CNBC-Bericht die Mühe gemacht tiefer zu recherchieren... Heise hat einfach rausgehauen und verkürzt & aufgeblasen was das WallStreetJournal wohl als erstes brachte. Da war der Manager-Magazin-link den ich zu Anfang postete ja noch gehaltvoll und fast neutral. Heise kann man echt nicht mehr lesen, da die nur sensations-geilen bullshit schreiben... zum. abseits vom Computer-Kram.


Volle Zustimmung,aber das ist ja neuestens bei fast sämtlichen Informationsquellen der Fall. aus einer Ameise einen Elefanten zu machen,nur um in die Schlagzeilen zu kommen... :cry:

Viele Grüsse
solerling
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1881
Registriert: 01.03.2006, 21:06
Wohnort: 85

Re: Tesla kann es einfach nicht

Beitragvon P.Voltologe » 06.11.2018, 15:11

Benutzeravatar
P.Voltologe
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2091
Registriert: 29.09.2009, 15:08
Wohnort: Nordeutsche Tiefebene 27...
PV-Anlage [kWp]: 10,5
Info: Berater

Re: Tesla kann es einfach nicht

Beitragvon Schoenberg » 06.11.2018, 20:10

Schoenberg hat geschrieben:<zensiert>

Ach, wie süß.
Wer kann denn da wieder die Realität nicht vertragen ?
700 Wp ohne EEG; Ziel ROI <2Jahre, Start 20.3.18,
20.10.18: 450 kWh / 45 % Invest geerntet.
SL Akku: Planung Kapa 2kWh, Ziel: 10ct/kWh.
Ignoriert: <zensiert> Argo, Alex, django, dringi, Mbiker
Benutzeravatar
Schoenberg
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 639
Registriert: 18.02.2018, 21:52
PV-Anlage [kWp]: 0,7
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Tesla



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast