PV Halterung rostet (verzinkte Blech-Dachziegel Korrosion)

Was alles passiert beim Betrieb von Solaranlagen

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: PV Halterung rostet (Blech-Dachziegel)

Beitragvon letsdoit » 31.01.2017, 18:12

Warum gab es nie Bilder ? .....
Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
Wer mehr zum DC Speicher wissen will erreicht mich per PN !
letsdoit
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 6000
Registriert: 13.01.2010, 01:37
PV-Anlage [kWp]: 288
Speicher [kWh]: 5
Info: Hersteller

Re: PV Halterung rostet (Blech-Dachziegel)

Beitragvon Berta » 09.08.2018, 13:57

Hallo Seppl,
das Problem mit dem Rost auf verzinkten Flächen habe ich auch bei meiner Anlage. Erstellung der Anlage mit 29,8 kW 2013 auf einer Dachhaut aus verzinktem Wellblech. (durchaus vergleichbar mit deinen verzinkten Blechziegeln).
Anfangs war ich auch der Meinung, dass es ein elektrochemischer Vorgang ist, also elektrochemische Korrosion. Daraufhin haben wir den Verkäufer der Anlage angeschrieben und das Problem geschildert, Fotos geschickt. Sogar mit Einschreibebrief. Es erfolgte keine Reaktion. Der Gang zum Anwalt blieb nicht aus, weil ja die Anlage das Dach zerstört. Der riet mit zu einem Gutachten. Ich beauftragte den von der IHK öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für Photovoltaische Anlagentechnik mit einem Gutachten. Der schrieb in seinem Gutachten von einem möglichen Ionenaustausch der unterschiedlichen Materialien, speziell von ausgewaschenem Kupfer aus den Strangpressprofilen. Das Gutachten wurde dem Gericht vorgelegt. Durch die Wortwahl "möglich" im Gutachten wurde die Glaubwürdigkeit des Gutachtens in Frage gestellt.
Der Richter beauftragte einen von der IHK öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen im Bestellgebiet: Photovoltaische Anlagentechnik (PVAT), einen Dipl.-Ing. (FH) aus Dachau. Dieser besichtigte ebenfalls die Anlage vor Ort und kam in seinem Gutachten zu einem anderen Schluss: Eine elektrochemische Wechselwirkung zwischen Kupferanteilen in der Aluminiumlegierung in Verbindung mit einer Spannung an den Modulrahmen ist sehr wahrscheinlich nicht die Ursache der vorliegenden Korrosion. Mechanische Beschädigungen konnten nicht festgestellt werden.
Rein chemisch bedingte Korrosionseffekte können -insbesonderevon säureempfindlichen Zinkbeschichtungen- unter den örtlichen Bedingungen (Verfeuerung von Holz, Heizöl, Kohle und anderen Emissionen) überall vorkommen. Der Gutachter leitete daraus ab, dass der ebenfalls auf dem Dach befindliche Kamin und die daraus entweichenden Rauchgase sich verbinden mit Niederschlägen. Der Gutachter nahm an, dass diese säurehaltigen Niederschläge Ursächlich sind für die Korrosion. (also mein Kamin) . Ich habs nicht geglaubt, aber das Gericht ist diesen Ansichten gefolgt.

Und jetzt noch eine DRITTE Aussage vom TÜV Rheinland, Aussenstelle Nürnberg (früher Landesgewerbeanstalt Nürnberg) LGA

Es kommt weder von elektrochemischer Korrosion noch von den sauren Niederschlägen. Sondern "der Regen ist schuld" An der Auftropfstelle wird durch das stetige tropfen das Zink abgelöst (so wie beim Sprichwort: Steter Tropfen höhlt den Stein) Das Zink geht kaputt; es ist nicht der fließende Strahl durch starken Regen, sondern das ständige tropf, tropf, tropf . Wenn das Zink weg ist, beginnt die Korrosion, der Rost entsteht, alles wird braun an diesen Stellen.
Wenn das Dach vorher lackiert worden wäre, dann wäre es nicht passiert. Das Zink hätte nicht ausgewaschen werden können.

Hinterher ist man immer schlauer, und diese Erfahrungen haben mich 13.150,30 € gekostet
(Gutachterkosten, Gerichtskosten, Zeugengeld, Rechtsanwaltskosten). Und die Schäden sind immer noch vorhanden. Die Reparaturkosten kommen noch hinzu. BayernSolar Süd ist wieder mal fein raus :evil:

Ich hoffe, dass ich zum Thema PV Halterung rostet (Blech-Dachziegel), oder Rost am Blechdach einen vernünftigen Beitrag erstellen konnte
Gruß
Ludwig
Berta
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: 05.08.2017, 22:13
PV-Anlage [kWp]: 29,8
Info: Betreiber

Re: PV Halterung rostet (Blech-Dachziegel)

Beitragvon Weidemann » 09.08.2018, 14:31

Danke für die Informationen!

Sehr interessant, dass selbst die Gutachter alle unterschiedlicher Meinung sind.

Wie krass ist denn bei dir die Korrosion? Hast du Fotos? Ging das ganze erst plötzlich nach Installation der Anlage los? Nur an bestimmten Stellen (dort, wo Wasser vom Modul tropft), oder gleichmäßig?

PS: Meinst du mit dem "Tropfen" das Abtropfen vom Modul? Das kann rein mechanisch nicht die Ursache für eine Beschädigung der Zinkschicht sein, denn die direkt aufschlagenden Regentropfen haben eine wesentlich höhere Energie, und treffen statistisch über die Jahrzehnte ebenso oft überall hin.
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 7970
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: PV Halterung rostet (verzinkte Blech-Dachziegel Korrosio

Beitragvon Bento » 09.08.2018, 19:28

Ich finde es immer wieder interessant, dass man für die Ursachenfindung dieses Problems einen Sachverständigen für PV bestellt. :shock:
Da wäre wohl eher ein SV aus dem Metallbaubereich oder ein Sachverständiger für chemische Prozesse angebracht gewesen. :wink:

Ich hatte auch mal einen Sachverständigen für PV-Anlagen bzgl. eines Schiedsgutachtens vor Ort. Der war von Haus aus im Elektrobereich beheimatet und konnte natürlich die Fragen zur Gestellstatik nicht beantworten.
Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7240
Registriert: 08.10.2006, 16:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber

Re: PV Halterung rostet (verzinkte Blech-Dachziegel Korrosio

Beitragvon Berta » 10.08.2018, 13:32

Hallo Weidemann,
die Korrosion (Rostflecken) sind überall dort, wo von den PV-Modulen das Niederschlagswasser abtropft. Und das ist bei uns im bayerischen Wald schon ca. 9 Monate im Jahr (abtropfendes Schneewasser, Regen, Tau, Reif...). Die Roststellen sind gezielt nur dort, wo das Wasser von den Modulkanten/ Modulecken abtropft. Das Dach war vor der Montage der PV-Anlage komplett rostfrei.
Aufgefallen ist mir der Rostbefall etwa 3 Jahre nach der Montage. Ich muss aber zugeben, dass ich nicht regelmäßig die Dächer absuche. Es könnte auch schon zu einem früheren Zeitpunkt rostig gewesen sein. Ich stell mal ein paar Fotos ein.
Regen trifft unwillkürlich auf der gesamten Dachfläche auf, hat aber nicht diese Wirkung von dem gezielten tropf, tropf, tropf...

Und noch was zum gerichtlich bestellten Gutachten: Der Schaden ist bei diesem Dach leicht und dauerhaft zu reparieren, das kostet weniger als 2.000 € . (Dachfläche ca. 190 m²). Als ich nach dieser Reparaturlösung fragte, bekam ich keine Antwort.

Viele Grüße
Ludwig
Dateianhänge
4.jpg
1.jpg
2.jpg
3.jpg
Berta
Neu hier
Neu hier
 
Beiträge: 3
Registriert: 05.08.2017, 22:13
PV-Anlage [kWp]: 29,8
Info: Betreiber

Re: PV Halterung rostet (verzinkte Blech-Dachziegel Korrosio

Beitragvon Weidemann » 10.08.2018, 13:59

Danke für die Fotos! Das sieht echt böse aus.

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie sowas mechanisch durch die Tropfen entstehen soll. Schließlich gibt es auch Dachrinnen aus verzinktem Blech, auch dort tropft das Wasser vom immer gleichen Punkt herab (Dachziegel-"Täler"), und nichts passiert.

Das scheint mir eine chemische Ursache zu haben. Dafür spricht auch, dass die Punkte sich nur bei den Modul-Ecken befindet (wo es bei geringem Niederschlag zuerst bzw. zuletzt tropft, und irgendwann abtrocknet), aber nicht generell entlang der Modulkante (wo bei Regen auch Tropfen runterkommen, die aber eher weitergespült werden).
Es wäre z.B. denkbar, dass aus den Silikonfugen am Modulrahmen anfangs Essigsäure ausgewaschen wird, die durch Tau und geringfügigen Niederschlag ausgewaschen wird. Es tropft vom Modul ab, trocknet tagsüber ein -> dadurch Aufkonzentration an genau diesem Punkt -> hohe Säurekonzentration. Wenn die Zinkschicht an einem Punkt durch ist, gehts wahrscheinlich von selbst weiter?

Der Wechsel feucht/trocken ist bei Korrosion das Härteste, weil dadurch jede noch so kleine Spur aufkonzentriert wird.

(Eine denkbare Ursache wäre, dass "geladene" Wassertropfen aufs Blech fallen, aber dann dürfte das Problem jeweils nur in der einen Hälfte des Strings auftreten, bzw. am stärksten am Ende des Strings, während das andere Ende kein Problem hätte.)

Wie wird das Dach repariert? Ich hab selbst mal an einem rostigen (alten) Zinkdach rumprobiert, das Abwaschenn mit oft gelobte Ammoniak-Wasser hat nichts geholfen (Farbe blätterte gleich wieder ab), schließlich half nur Sandstrahlen.

Bento hat geschrieben:Ich finde es immer wieder interessant, dass man für die Ursachenfindung dieses Problems einen Sachverständigen für PV bestellt. :shock:

Ganz meine Meinung! Genauso gut hätte man einen Metzgermeister bestellen können...
Hier wäre ein Korrosionsexperte oder Chemiker die bessere Wahl gewesen.
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 7970
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: PV Halterung rostet (verzinkte Blech-Dachziegel Korrosio

Beitragvon Janne » 10.08.2018, 14:04

Ist ja schon stark korrodiert, solltest schnell was machen. Ich würde erstmal mit Brunox den Rost stoppen und dann einen ordentlichen Anstrich, auf Epoxibasis Alternativ Zinkblech auflöten, das muss aber geklärt werden, ob das okay ist wg Hitze und dem, was darunter ist.
Ich würde nicht warten bis das Blech durch ist, die eine Stelle sieht schon sehr tief aus. Ist das wenigstens nur da oder auch im Modulfeld? Dann wäre es ja ganz beschissen, dann müssen die Module runter...

erstellt mit taschentelfon
10,81 Kwp---> 2*23 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 10.1 (eigener Anlagenteil)
http://www.tischlermeister-aachen.de/PV/
9,4 Kwp ------>2*20 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 8.3 (mit errichteter Anlagenteil)
Ausrichtung 56° Dachneigung 15°
Benutzeravatar
Janne
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1616
Registriert: 19.03.2010, 20:49
Wohnort: Aachen
PV-Anlage [kWp]: 10,81
Info: Betreiber

Re: PV Halterung rostet (verzinkte Blech-Dachziegel Korrosio

Beitragvon Bento » 10.08.2018, 18:19

Uiii, das sieht wirklich böse aus.
Irgenwas verträgt dein feuerverzinktes Blechdach nicht.
Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7240
Registriert: 08.10.2006, 16:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Störungen / Auffälligkeiten im Betrieb von PV-Anlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste