Peak Leistung 14kw Anlage

Was alles passiert beim Betrieb von Solaranlagen

Moderator: Mod-Team

 

5.00 (1 Bewertungen)

Re: Peak Leistung 14kw Anlage

Beitragvon Weidemann » 08.05.2018, 16:20

smoker59 hat geschrieben:der TS sagt aber weiter oben, daß Gerüst und Folie die auf den Fotos noch zu sehen sind jetzt weg sind....

Dann wären als erstes mal genaue Fotos von beiden Seiten gut, auf denen man wirklich jeden kleinen Schatten erkennt, und gleichzeitig abgelesene Spannungen und Leistungen :D

Bei einem Standard-WR würd ich sagen, auch mal AC-Sicherung rausmachen um die Leerlaufspannungen zu sehen (auch, wenn jeweils nur ein String angesteckt ist -> spätestens das sollte viel Erkenntnis bringen), aber wie kriegt man das bei einem Batterie-WR hin?
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 7774
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: Peak Leistung 14kw Anlage

Beitragvon Tand » 08.07.2018, 22:35

Hallo Zusammen

Unser Eternit-Dach wurde nun durch eine Innendachlöosung von Megasol ersetzt.
Als Speicher habe ich mich für ein E3DC System entschieden (bereits erwähnt, aber länger her).
Nun musste ich feststellen, dass die Verschattung durch den Kamien doch zuviel Einfluss auf die Lösung hat.
Weiter bin ich mir nicht sicher, ob der Solateur hier alle Fakten einordnen kann.

Hier ein Bild der fertigen Anlage Süd:
PV.jpg
PV


Hier ein Bild der fertigen Anlage Nord:
Rückseite.jpg
Nord


So sollte es heute angeschlossen sein:
Aktuell.JPG
Aktuell


So könnte es zukünftig sein:
Zukunft.JPG
Zukunft


Zu beachten ist, dass es Module hat mit 305wp (Die mit der 1), Module mit 155wp (Die mit der 0.5) und ein Modul mit 80wp (Das mit der 0.25)

Nun zu meinen Fragen resp. Ideen:
Die unterschiedlichen Modul-Leistungen, können diese in einem String angeschlossen werden (wp und v sind unterschiedlich)?
Schatten habe ich rund um den Kamin, betrifft die blaue (2x305wp) und gelben 2x305wp & 2 x 155wp)Module.
Wie bringe ich diese am Besten ans Netz? Micro-Wechselrichter? Normale Wechselrichter?
Macht es grundsätzlich Sinn, im Norden den zweiten String aufzuteilen 2.1/2.2?
Habt Ihr mir sonst noch einen Input, was ich anders/besser machen kann?

Datenblätter:
Download File.pdf
Module
(803.31 KiB) 7-mal heruntergeladen



Herzlichen :danke:

Gruss

Tand
Tand
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 47
Registriert: 25.09.2016, 11:51
Info: Betreiber

Re: Peak Leistung 14kw Anlage

Beitragvon eba » 08.07.2018, 23:01

Wenn ich richtig gerechnet habe, entsprechen die Module insgesamt 46 60er. 23 passen gerade so in einem String, es sei, die Temperaturen können unter -10 C° fallen.
Für parallele Strings ist aber der Strom zu groß, mit der Folge, bei starker Einstrahlung überhitzen sich die Drosselbox und der WR reduziert die Leistung. Das war mit der Grund, warum ichbei meiner eigenen E3DC Anlage von paralleler Verstringung abgekommen bin und nur noch zwei lange Strings von je 5kWp angeschlossen habe. Die übrigen schattengefährdetenModule sind an einer SE 4000H angeschlossen.

p.s.
Die unterschiedlichen Modulgrößen können in einem String angeschlossen werden, ist doch der Strom überall der gleiche.
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1621
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Peak Leistung 14kw Anlage

Beitragvon seppelpeter » 08.07.2018, 23:12

Eine 14KWp Anlage in der Schweiz fast komplett ohne Schatten und auch wenn ein Teil auf einem sehr flachen Norddach liegt, muss zu dieser Jahreszeit pro Tag rund 80KWh produzieren. Wenn sie das nicht macht stimmt was nicht.

Welche Leistung hat das E3DC System überhaupt auf der AC Seite :?:

Nach meinem Stand hat E3DC kein funktionierendes Schattenmanagement.
Etwas Schatten reißt Dir also den gesamten String kaputt.

BTW: Wie ist die Anlage je Dach jeweils verstringt?

PS.: Das ist natürlich klasse gemacht mit der Indachanlage. Schön nah an Kamin und Klimaanlage dran geklatscht, damit der Schatten auch möglichst lange die Anlage trifft. Super gelöst.
Zuletzt geändert von seppelpeter am 08.07.2018, 23:17, insgesamt 1-mal geändert.
18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5
Benutzeravatar
seppelpeter
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 12756
Registriert: 19.03.2014, 18:36
Wohnort: Ruhrpott
PV-Anlage [kWp]: 6,57
Info: Betreiber

Re: Peak Leistung 14kw Anlage

Beitragvon Weidemann » 08.07.2018, 23:14

Die verschiedenen Modulgrößen kann man problemlos in Reihe schalten, wenn die Zellen den gleichen Strom liefern (was das letzte Mal, als ich geschaut habe, der Fall war).
ABER parallel geschaltete Strings am gleichen Tracker müssen gleich lang sein (gleiche Spannung haben)! Das ist in deiner Zeichnung vom Ist-Zustand nicht der Fall. Bist du sicher, dass das so aufgeteilt ist?
(Zur Kontrolle: WR ausschalten bzw. irgendwie sicherstellen dass kein DC-Strom mehr fließt (im Zweifel nachts), die Strings abstecken, und mit Multimeter tagsüber die Stirng-Leerlaufspannungen messen.)

Zweites Problem: Der Kamin hat auf jeden Fall einen massiven Schatten-Einfluss, für die Südseite den ganzen Tag, und bei der Nordseite sind die oberen Module ebenfalls meist beschattet. Ich hätte die Module unmittelbar neben und hinter Kamin bzw. WP weggelassen. V.a. die Quermontage ist nicht gut, denn sobald die kurze Seite des Module ein paar cm verschattet ist, ist das ganze Modul tot. Bei der langen Seite wärs dagegen nur ein Drittel des Moduls, das wegfällt.
Hast du denn inzwischen Logdaten, auf denen man im zeitlichen Verlauf die String-Spannungen und Ströme an einem sonnigen Tag sieht? Dann kann man sofort sagen, ob der ein Schattenmanagement hat oder nicht, bzw. wie er mit dem Schatten umgeht (v.a. ist auch interessant, was passiert wenn die Südmodule alle volle Sonne haben, das ist nur zu genau einem Zeitpunkt mittags der Fall).

Falls er kein Schattenmanagement hat und das das Problem ist, wären zumindest für die Nordseite (da ein langer String) Tigo-Optimierer eine Hilfe.
Für die Südseite mit den parallelen Strings hat man immer ein Problem, wenn ein String verschattet ist, da dieser dann weniger Leistung bringt... ein WR mit Schattenmanagement würde die Spannung soweit senken, dass beide Strings liefern, aber Tigo-Optimierer können da nichtsmehr retten. Und ein WR ohne Schattenmanagement nimmt vielleicht auch nur vom unverschatteten String die Leistung ab.
Das klingt vielleicht hart, aber auf der Südseite würd ich mal versuchen, die vier Module unmittelbar neben dem Kamin abzustöpseln, und die verbleibenden effektiv 22 Module in einen String. Dann hat man hier so gut wie keinen Schatten.
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 7774
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: Peak Leistung 14kw Anlage

Beitragvon eba » 09.07.2018, 10:36

Der WR des E3DC hat 12kW (+3kW Batterie). Ich würde 2 lange Strings machen. E3DC hat ein Schattenmanagement, das funktioniert auch bei mir recht gut. Habe Morgens auf dem Ost-String Verschattung durch Bäume. Da hilft nur die Axt.
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1621
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Peak Leistung 14kw Anlage

Beitragvon Weidemann » 09.07.2018, 17:59

eba hat geschrieben:E3DC hat ein Schattenmanagement, das funktioniert auch bei mir recht gut.

Danke für die Info! Hast du dazu Details bzw. Aussagen vom Hersteller? Oder einfach deine Beobachtung?
(Es ist leicht festzustellen, wenn ein WR kein Schattenmanagement hat.
Aber dass er ein Schattenmanagement hat, ist nicht so leicht nachzuweisen...)
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 7774
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: Peak Leistung 14kw Anlage

Beitragvon eba » 09.07.2018, 18:06

Das ist die Aussage von E3DC-Mitarbeitern. Aber ich kann an Hand der Leistung der einzelnen Tracker sehen, wie sie am Morgen Leistungs/-Spannungssprünge machen. Mein Weststrang ist schattenfrei, da sehe ich solche Sprünge nicht.
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1621
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

Re: Peak Leistung 14kw Anlage

Beitragvon Weidemann » 09.07.2018, 20:33

Danke, gut zu wissen! Das dürfte E3DC ruhig mal ins Datenblatt schreiben und bewerben.

Damit nochmal eine Betrachung der Spannungen:
Süd: bei 13 großen Modulen im String wären ca. 394V zu erwarten, gemessen wurden 270V -> das entspricht nur ca. 9 großen Modulen! Okay, es wäre möglich wenn die Spannug am Spätnachmittag abgelesen wurde, wenn die drei obersten Module rechts, und das Modul unter dem Kamin verschattet sind. Oder aber es ist ein Hinweis, dass tatsächlich zwei unterschiedlich lange Strings auf der Südseit gebildet wurden.
Die 14,6 A Strom bedeuten, dass beide Strings laufen -> Schattenmanagement funktioniert.

Nord: bei 21 großen Modulen wären ca. 636V zu erwarten, gemssen wurden 520V -> entspricht ca. 17 großen Modulen.
--> das macht Sinn, vier Stück dürften da schnell mal verschattet sein.
Der Strom 3,6 A ist auf jeden Fall mehr, als die diffuse Beleuchtung -> das Schattenmanagement funktioniert auch hier.
sonnige Grüße,
-Weidemann-
Weidemann
Moderator
 
Beiträge: 7774
Registriert: 09.08.2009, 12:01
Wohnort: Bayern
PV-Anlage [kWp]: 14
Info: Betreiber

Re: Peak Leistung 14kw Anlage

Beitragvon eba » 09.07.2018, 20:56

ich stimme dem bei. 2 Strings mit 21- max 22 Module machen und die restlichen 4-6 Module an ein SE 1000/1500 compakt.
Auf keinen Fall mehr parallele Strings machen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Tesla P85+ seit 8/13 >365.000km gefahren. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.
eba
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1621
Registriert: 04.10.2009, 15:23
Wohnort: Münnerstadt
PV-Anlage [kWp]: 18
Speicher [kWh]: 13,8
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Störungen / Auffälligkeiten im Betrieb von PV-Anlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast