Oberwellen stören Backup Unit ?

Was alles passiert beim Betrieb von Solaranlagen

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Oberwellen stören Backup Unit ?

Beitragvon fassadenkletterer » 08.11.2018, 20:57

ndorphin hat geschrieben:Einfach die anderen Geräte auch ausschalten und gucken ob es dan läuft, evtl. eingrenzen bis der schuldige gefunden ist.


So würde ich es in einem ersten Versuch auch angehen. Und manchmal findet man eindeutig einen einzelnen Problemverursacher.

Ich habe aber auch schon ähnliche, aber etwas kniffligere Fälle mitbekommen.

Jedes einzelne Gerät für sich (alle anderen ausgesteckt) hat funktioniert.
Nur die Gleichzeitigkeit von mehreren Geräten hat zu Problemen geführt...
Und hierbei gab es dann viele Kombinationen mehrerer verschiedener Geräte die in verschiedenen Kombination funktioniert haben... nur eben niemals zu viele bzw. alle gemeinsam...

Es war also nie ein einzelner Übeltäter auszumachen... was sehr verwirrend sein kann...
Es war die Summe und die Gleichzeitigkeit von mehreren Übeltätern die zum Problem führten.
Und zwar auch nur direkt im Augenblick des Umschaltens auf Notstrom.

Mit etwas zeitlichem Abstand (einige Sekunden/Minuten) beim Zuschalten konnten nach und nach wieder alle Geräte aktiviert werden und betrieben werden, also auch tatsächlich alle gemeinsam!
Es ging also um die Vermeidung von gleichzeitigen (sehr kurzen, aber starken) Stromspitzen (der Billig-Netzteile) im Zuschaltmoment.

Die Lösung bestand in der Installation von Schaltern die mit Zeitverzögerung einer nach dem anderen Zuschalten...
Etwas aufwendig, aber es funktioniert seitdem.


Gruß
Zuletzt geändert von fassadenkletterer am 08.11.2018, 21:14, insgesamt 1-mal geändert.
fassadenkletterer
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 358
Registriert: 23.05.2011, 14:36
Info: Betreiber

Re: Oberwellen stören Backup Unit ?

Beitragvon Novius » 08.11.2018, 21:13

fassadenkletterer hat geschrieben:
ndorphin hat geschrieben:Einfach die anderen Geräte auch ausschalten und gucken ob es dan läuft, evtl. eingrenzen bis der schuldige gefunden ist.


<...> Es ging also um die Vermeidung von gleichzeitigen Stromspitzen (der Billig-Netzteile) im Zuschaltmoment.

[/u]

Gruß

Interessant. Ich werde es ausprobieren ? Was ist denn der elektrotechnische / physikalische Hintergrund für diesen Effekt ?
Novius
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 13
Registriert: 06.11.2018, 11:52
PV-Anlage [kWp]: 8,64
Speicher [kWh]: 10,2
Info: Betreiber

Re: Oberwellen stören Backup Unit ?

Beitragvon alorie » 08.11.2018, 21:48

Novius hat geschrieben:
fassadenkletterer hat geschrieben:
ndorphin hat geschrieben:Einfach die anderen Geräte auch ausschalten und gucken ob es dan läuft, evtl. eingrenzen bis der schuldige gefunden ist.


<...> Es ging also um die Vermeidung von gleichzeitigen Stromspitzen (der Billig-Netzteile) im Zuschaltmoment.

[/u]

Gruß

Interessant. Ich werde es ausprobieren ? Was ist denn der elektrotechnische / physikalische Hintergrund für diesen Effekt ?


In Schaltnetzteilen (auch in Elektronischen Vorschaltgeräten und Trafos von z.B. LED Lampen) sind Kondensatoren. Diese laden sich in Sekundenbruchteilen voll auf. Die Kondensatoren sind eigentlich recht klein, also kein Problem für die Sicherungen/den Wechselrichter.Viele, oder mehrere, gleichzeitig summieren sich jedoch.
Bei mir aufgetreten:
Neue Halle gebaut. Beleuchtung soll natürlich mit LED ausgeführt werden. Also Spezialisten geholt, notwendige Beleuchtungsstärken ermittelt und notwendige Lampen kalkuliert. Halle ca 22x50m. Laut Berechnung 16 Leuchten a 50Watt.
Also Leuchten installiert. Alle Leuchten funktionieren einzeln Tadellos. Sobald jedoch ein kompletter 6er Block auf einmal geschalten wird (nur 6*50W=300Watt) flog beim ersten mal einschalten gnadenlos die Sicherung B16A. Beim wiedereinlegen der Sicherung dann blieb diese drin.
Problem daran waren die Kondensatoren in den Vorschaltgeräten. Wenn Sie sich über Nacht/Tag geleert hatten wurde ein kurzer, aber hoher Einschaltstrom gezogen.
Nach kurzer Zeit selbst die Relais in der Steuerung verschlissen. Jetzt alles mit stärkeren Bauteilen versehen und funktioniert.
12,6 kwp - 72 x Sunline SH-M 175
2 SMA SB1700 + 2 SMA SB3800
17,15 kwp - 98 x VTA M175
2 SMA SB4000TL-20 2 SMA SB2500 1 SMA SB2100
18 kwp - 144x Inventux mikromorph Dünnschicht
3 x SMA SMC 5000A-11
http://www.solarlog-home.de/alorie
Benutzeravatar
alorie
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 217
Registriert: 14.11.2006, 21:14
Wohnort: Waldsassen
PV-Anlage [kWp]: 49,65
Info: Betreiber

Re: Oberwellen stören Backup Unit ?

Beitragvon smoker59 » 08.11.2018, 22:48

Novius hat geschrieben:
smoker59 hat geschrieben:<...> Es könnte z. B. auch eine lose Klemme in irgendeiner Abzweig Dose sein.

Aber müsste dann nicht auch normalerweise schon der FI reagieren ?

Der FehlerStrom-Schutzschalter "fliegt" nur dann wenn ein unzulässig hoher Fehlerstrom fließt. Das kann, aber es muß nicht unbedingt sein wenn irgendwo eine schlechte Verbindung besteht.
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8990
Registriert: 22.03.2011, 13:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: Oberwellen stören Backup Unit ?

Beitragvon klaus24V » 08.11.2018, 23:24

alorie hat geschrieben:Nach kurzer Zeit selbst die Relais in der Steuerung verschlissen. Jetzt alles mit stärkeren Bauteilen versehen und funktioniert.


wie lange wird das wohl funktionieren? Und die B16 hast du auch gegen eine stärkere Sicherung ausgetauscht? :mrgreen:
Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht, und hats einfach gemacht.
klaus24V
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 827
Registriert: 02.02.2016, 09:41
Info: Betreiber

Re: Oberwellen stören Backup Unit ?

Beitragvon Solar Amateur » 09.11.2018, 00:08

Novius hat geschrieben:Hallo,


Weitere Stromabnehmer in dem Zimmer sind: 2 Drucker, 1 Monitor, 1 Phone over LAN, 1 Switch, 1 Schreibtischlampe

Thilo



Hallo Novius

Ich hab mal die Angabe 2 Drucker fett markiert.
Sind das vielleicht Laserdrucker und hängen die immer am Stromnetz ?

In der Anleitung wo ich zur Backup Unit gefunden habe steht das diese ca. 20 Sekunde braucht bis Sie eine Spannung im Inselbetrieb zur Verfügung stellt. Also sind auch die Drucker in dieser Zeit Spannungslos.

Laserdrucker ziehen, je nach Gerät, aber beim Eischalten eine verhältnismäßig hohe Leistungen aus dem Stromnetz (meine eignen z.B. zwischen 800-1000W). Wären bei 2 Stück schon bis zu 2000W.
In der Anleitung zur Backup Unit steht außerdem das Verbraucher im Inselbetrieb nicht mehr als 2,5kvA/kw Leistungsaufnahme haben sollen.
Könnte also bei zwei gleichzeitg hochfahrenden Laserdruckern schon sehr knapp werden.

Vielleicht sollte man bei den Geräten als erstes ansetzen (falls es Laserdrucker sind).

Freundliche Grüße
Ich versuche Rechtschreibfehler zu verhindern, aber jeder macht irgendwann Fehler :)
Solar Amateur
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 193
Registriert: 05.04.2010, 00:49
PV-Anlage [kWp]: 0,38
Info: Betreiber

Re: Oberwellen stören Backup Unit ?

Beitragvon alorie » 09.11.2018, 08:12

alorie hat geschrieben: Alle Leuchten funktionieren einzeln Tadellos. Sobald jedoch ein kompletter 6er Block auf einmal geschalten wird (nur 6*50W=300Watt) flog beim ersten mal einschalten gnadenlos die Sicherung B16A. Beim wiedereinlegen der Sicherung dann blieb diese drin.
Problem daran waren die Kondensatoren in den Vorschaltgeräten. Wenn Sie sich über Nacht/Tag geleert hatten wurde ein kurzer, aber hoher Einschaltstrom gezogen.
Nach kurzer Zeit selbst die Relais in der Steuerung verschlissen. Jetzt alles mit stärkeren Bauteilen versehen und funktioniert.



Hatte es auf die schnelle falsch wiedergegeben. Installiert sind 16 Leuchten je 50 Watt. Zwei 6er Gruppen und eine 4er Gruppe.
Wärend des Baus waren alle Übergangsweise nur zusammen alle 16 über die LS schaltbar. Dabei das Problem beim ersten einschalten am Tag. Beim wieder einschalten mit (Teil)geladenen Kondensatoren funktionierte es.
Originalausstattung der Steuerung war für jede Gruppe 6A Relais. 6x50Watt bei 240V ergibt ja nur 1,25A. Durch die Einschaltspitzen verschliß das Relais jedoch sehr schnell. Jetzt sind 16A Relais verbaut und laufen jetzt einiges über ein Jahr ohne Probleme.
12,6 kwp - 72 x Sunline SH-M 175
2 SMA SB1700 + 2 SMA SB3800
17,15 kwp - 98 x VTA M175
2 SMA SB4000TL-20 2 SMA SB2500 1 SMA SB2100
18 kwp - 144x Inventux mikromorph Dünnschicht
3 x SMA SMC 5000A-11
http://www.solarlog-home.de/alorie
Benutzeravatar
alorie
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 217
Registriert: 14.11.2006, 21:14
Wohnort: Waldsassen
PV-Anlage [kWp]: 49,65
Info: Betreiber

Re: Oberwellen stören Backup Unit ?

Beitragvon smoker59 » 09.11.2018, 10:25

Die Theorie, dass die Spitzen beim Einschalten die Ursache für das Auslösen der Sicherung verantwortlich sind halte ich für sehr unwahrscheinlich. Dann würde der Sicherungsautomat auch dann auslösen wenn das Netz aufgeschaltet wird ohne dass die Notstrom Versorgung aktiv ist. Ausserdem dauert es dann nicht erst 20 Sekunden bis zum Abschalten, der Automat löst dann sofort aus.
mit freundlichem Gruß
smoker59
Benutzeravatar
smoker59
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 8990
Registriert: 22.03.2011, 13:42
Wohnort: Niedersachsen
Info: Interessent

Re: Oberwellen stören Backup Unit ?

Beitragvon Novius » 10.11.2018, 12:05

smoker59 hat geschrieben:Die Theorie, dass die Spitzen beim Einschalten die Ursache für das Auslösen der Sicherung verantwortlich sind halte ich für sehr unwahrscheinlich. Dann würde der Sicherungsautomat auch dann auslösen wenn das Netz aufgeschaltet wird ohne dass die Notstrom Versorgung aktiv ist. Ausserdem dauert es dann nicht erst 20 Sekunden bis zum Abschalten, der Automat löst dann sofort aus.

Für mich zum Verständnis: Nicht meine Sicherung (im Haus) "fliegt" dann raus, sondern die Back Up Unit schaltet nach ca. 20 Sekunden ab (vermutlich auch über eine integrierte Sicherung ?).

Was ist Deiner Meinung nach die Ursache ?

VG

Thilo
Novius
Öfters hier
Öfters hier
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 13
Registriert: 06.11.2018, 11:52
PV-Anlage [kWp]: 8,64
Speicher [kWh]: 10,2
Info: Betreiber

Re: Oberwellen stören Backup Unit ?

Beitragvon Larry03 » 10.11.2018, 12:22

Aus der Betriebsanleitung von Kostal:
Betriebsanleitung Kostal hat geschrieben:Bei einer zu großen Last schaltet der Wechselrichter das System ab und gibt die Meldung „Überlast im Ersatzstrombetrieb!“ am Display aus.

Ist das der Fall? Gibt es irgendeine Fehlermeldung?
37x 270W Trina Honey PD05 an SMA STP 8000TL-20
Larry03
Vielschreiber
Vielschreiber
 
Beiträge: 185
Registriert: 15.04.2016, 17:40
PV-Anlage [kWp]: 9,99
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Störungen / Auffälligkeiten im Betrieb von PV-Anlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast