Nach Firmware update Batteriespeicher kaputt

Was alles passiert beim Betrieb von Solaranlagen

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Nach Firmware update Batteriespeicher kaputt

Beitragvon stromdachs » 11.05.2018, 13:56

:danke: Alexander!
Das ist kein Spass mehr! Und wenn es @e-zepp ....seit einem halben Jahr.......das ist doch völlig Wurscht!
Die @erdwind´s hatten doch überhaupt keine Wahl, absolut KEINE!
e-zepp hat geschrieben:Also wenn es Euer Ziel war Kondome aufzublasen okay. Oder sollte es ein Dichtigkeitsnachweis sein um sie
später sorglos verwenden zu können?

Das haben die Dinger Milionenfach schon bewiesen, das sie "dicht" sind! Das ist auch nicht das Thema.
Nun fehlt nur noch @pvx, dann können wir das Thema schließen.....
Du hast mir vor Kurzem eine PN gesendet....."kopfschüttel" waren deine Worte, ich hab die PN aus gutem Grund nicht beantwortet! Denk dir deinen Teil! Jetzt sage ich: KOPFSCHÜTTEL!
stromdachs
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2788
Registriert: 02.06.2013, 10:25
PV-Anlage [kWp]: 1,6
Info: Betreiber

Re: Nach Firmware update Batteriespeicher kaputt

Beitragvon erdwind » 11.05.2018, 14:00

Ja klar, der rote ist mit Erdbeergeschmack!

Ob das bei einer Ausgleichsladung passiert ist, kann ich nicht sagen. Ich verbringe zwar schon den Großteil meiner Freizeit im Keller, aber das habe ich dann doch nicht mitgekriegt. Es gibt auch mal "schlappe" Tage.. :mrgreen:
Ich finde das ganze ja schon lustig, aber noch mehr Spass hätte ich, wenns nicht meine Akkus wären... :lol:

Das dumme ist, dass wärend dieses Ausgasens unsere SD-Karte nicht beschrieben worden ist. Irgend so ein Dödel von den letzten "Fachmännern" hat anscheinend was umgestellt. Jetzt war sie zu dem Zeitpunkt voll und ich habs erst bemerkt, als ich sie auslesen wollte. Im LR ist aber "überschreiben" eingestellt... Muss jetzt erst warten, was auf der neuen Karte drauf ist, wenn die Akkus wieder volle Kanne gasen.

Ich schreibe jetzt mit IBC immer hin und her und das einzige was ich will, ist diese Bestätigung von Moll bezüglich der abweichenden Parameter. Bis jetzt wurden mir ein Telefonat mit Moll und die Reduzierung der Parameter angeboten (mit Garantieverlust versteht sich!).

IBC und Moll stellen sich auf den Standpunkt, dass ein "bisschen" Ausgasen dem Akku guttun würde.
Da habe ich doch gleich einmal die Referenzmenge von "ein bisschen" angefordert. Die hatten sie anscheinend aber gerade auch nicht griffbereit bzw. wurde meine diesbezügliche Frage bereits dreimal ignoriert. :evil:
erdwind
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 61
Registriert: 08.11.2011, 15:48
Info: Betreiber

Re: Nach Firmware update Batteriespeicher kaputt

Beitragvon stromsparer99 » 11.05.2018, 14:32

Vielleicht solltest du einen anderen Weg gehen.
Das austretende Gas ist doch sicherlich nicht gesundheitsfördernd.
Ich würde hier ein Schreiben aufsetzen, daß ihr seit dem Ausgase der Batterien unter Reizungen der Augen und Atemwege leidet. Und deshalb mehrfach den Arzt konsultiert habt.
Und euch nun entschlossen habt einen Gutachter einzuschalten um die Anlage und die austretenden Gase prüfen zu lassen.
Wenn das Ausgasen in der Menge nicht zulässig ist, könnte der Hersteller die Zulassung für die Geräte verlieren.
Eventuell könnten da dann tausende Besitzer einen Klage einreichen.
Vielleicht bekommen die dann doch Panik.


Gruß
Thomas
9,99KW Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
Eigenbau BHKW mit 5KW Gleichstrom Generator.
48V 775Ah Bater an 2 Victron Multigrid
2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
Victron BlueSolar 150/60-Tr
Benutzeravatar
stromsparer99
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 706
Registriert: 14.12.2014, 14:05
PV-Anlage [kWp]: 12.7
Speicher [kWh]: 37
Info: Betreiber

Re: Nach Firmware update Batteriespeicher kaputt

Beitragvon stromdachs » 11.05.2018, 15:15

erdwind hat geschrieben:IBC und Moll stellen sich auf den Standpunkt, dass ein "bisschen" Ausgasen dem Akku guttun würde.

Was bitte ist "ein bisschen"? 100mal "ein bisschen" und die Dinger sind hinüber, warscheinlich schon eher! Der erste Satz ist an genau diesen "Symtomen" gestorben! Da bin ich ja richtig glücklich, einen über 4 Jahre falsch behandelten Flüssigsäureakku zu haben, der aber noch funktioniert.....und eigentlich nicht schlecht....Oh Gott! Mit was für fadenscheinigen Argumenten sich diese Leute aus der Affäre ziehen wollen!
Andrea! Schreib vielleicht eine PN an @pezibaer, der hat mehr drauf wie ich!
Stups ihn auf das Thema, er wird antworten. Mach es bald!
Gruß Claus
stromdachs
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2788
Registriert: 02.06.2013, 10:25
PV-Anlage [kWp]: 1,6
Info: Betreiber

Re: Nach Firmware update Batteriespeicher kaputt

Beitragvon e-zepp » 11.05.2018, 15:48

erdwind hat geschrieben:IBC und Moll stellen sich auf den Standpunkt, dass ein "bisschen" Ausgasen dem Akku guttun würde.
Da habe ich doch gleich einmal die Referenzmenge von "ein bisschen" angefordert.

Es stimmt dass auch ein verschlossener Akku eine Elektrolytreserve hat und somit über seine gesamte Gebrauchsdauer
eine gewisse Menge ausgasen darf/kann ohne dass es deswegen zu einem größerem Kapazitätsverlust kommt.
Es stimmt auch dass sich durch eine gewisse Überladung die Zelldrift leichter in Grenzen halten lässt als ohne.
Mit sehr geringen Strömen (C200) klappt das ganz gut und die Gase können weitgehend im Akku rekombinieren.
Die Kunst ist es nun den Akku seine vielen "natürlichen" Tode ( da gibt es noch einige) gleichmäßig sterben zu lassen!
Eine nicht verifizierte Referenzmenge ist 5 Gew.-% vom festgelegtem Elektrolyt die der Akku "verbrauchen" kann/darf.
Wären bei Deinen Klötzchen mit angenommenen 18kg Elektrolyt also 0,9kg = ca 0,72l Wasser = ca 1250 l Knallgas :!:
Pro Klotz und natürlich über seine gesamte Gebrauchsdauer gesehen = bis Kapa< 80%
Also keine "überkritische" Panik und ein bisschen Spass ist durchaus erlaubt :)
Dennoch sind die IBC- Ladeparameter falsch weil die Akkus so halt auch wieder nur ein paar Jährchen halten können.
Nimm die orginalen von Moll ( http://www.moll-batterien.de/dateien/pd ... _solar.pdf )und sie halten unter guten Umständen fast doppelt so lang. Temperatursensoren besseran jeden Klotz!
Viel mehr ist bei verschlossenen 12V-Blöcken m. M. nach schlicht nicht möglich.
lg.
e-zepp
e-zepp
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5884
Registriert: 07.06.2012, 12:39
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Betreiber

Re: Nach Firmware update Batteriespeicher kaputt

Beitragvon pvx » 11.05.2018, 22:14

Hi Claus,

"Nun fehlt nur noch @pvx, dann können wir das Thema schließen.." :danke: für die Blumen. Es ist schon alles Richtige geschrieben worden und auch aller eigentlich undenkbarer Quatsch von unserem Alleswissenden Ratlosen.
Leider kann das Thema noch nicht geschlossen werden, erdwind muss handeln.
Möchtegernwitze mit oder ohne Erdbeergeschmack werden erdwind nicht helfen, den zweiten Satz Batterien über vier Jahre zu bringen.
Für den Chemiker ist klar: Wenn Gas austritt verliert der Akku Wasser, die SD steigt, die Sulfatierung beschleunigt sich, der Innenwiderstand steigt, der Rechner interpretiert das als "noch nicht voll", der Laderegler brät dem Akku weiter C1 Ladestrom über, Gas tritt aus, der Akku verliert weiter Wasser....und der nächste Totalschaden erscheint am Horizont. Dann sicher ohne ach so kulanten Verzicht auf die Gewinnspanne. :mrgreen: Dafür mit :lol: wir haben's ja gleich gesagt.

Also lieber erdwind, verzichte auf die "Garantie", die Du sowieso nicht hast :evil: und begrenze den Ladestrom so, dass sich bei keiner Zelle das Überdruckventil öffnet, insbesondre nicht, wenn der Akku voll geladen ist. Mache einen Kapazitätstest und in einem Jahr wieder einen, dann siehst Du wer hier was wusste und wer zu wenig.
Alte Wissenschaftlerweißheit: Wer nicht misst, macht Mist.
Alte Praktikerweisheit: Wer die Ergebnisse nicht versteht, ruft den Service. Der versteht sie auch nicht, verkauft dafür was Neues. Davon versteht der was. :mrgreen:
erdwind versteht das jetzt auch und der_hummer schon länger und ..... hat sonst noch jemand den Mist gekauft?
Nur Moll und die Programmierer von IBC wissen immernoch nicht, wie man es richtig macht :roll: im Sinne der Kunden, des Fortschritts, der Energie- und Verschwendungswende.
Na, wenigstens die Juristen der Firmen wissen, wie man sich rauswindet aus dem fabrizierten Mist. Mit geschickten Formulierungen und "Kulanz".

Freundliche Grüße
pvx
pvx
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1885
Registriert: 04.01.2012, 13:23
PV-Anlage [kWp]: 0,001
Info: Betreiber

Re: Nach Firmware update Batteriespeicher kaputt

Beitragvon stromdachs » 13.05.2018, 15:39

pvx hat geschrieben:"Nun fehlt nur noch @pvx, dann können wir das Thema schließen.." :danke: für die Blumen.

Ich hoffe du nimmst es mir nicht krumm und wenn ich dir jetzt versichere, es war nicht böse gemeint, dann kannst du den "Spass" einfach "abhaken".
pvx hat geschrieben:Also lieber erdwind, verzichte auf die "Garantie", die Du sowieso nicht hast :evil: und begrenze den Ladestrom so, dass sich bei keiner Zelle das Überdruckventil öffnet, insbesondre nicht, wenn der Akku voll geladen ist.

Sehe ich auch so! Hatte ich ja schon geschrieben, die Ladespannung muß runter! Auch wenn die "Pudding-Akkus" eine "Reserve haben, muß man diese nicht willkürlich verpulvern, gleich zum Anfang auch noch!
Wann die Reserve aufgebraucht ist, bekommt der Betreiber doch eh nicht mit, es sei denn, die Akkus sind wieder hinüber.
Gruß Claus
stromdachs
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2788
Registriert: 02.06.2013, 10:25
PV-Anlage [kWp]: 1,6
Info: Betreiber

Re: Nach Firmware update Batteriespeicher kaputt

Beitragvon stromdachs » 13.05.2018, 22:11

Siehe Seite 10: (@erdwind)
Die Chefin von Moll
Persönlich haftende Gesellschafterin:
Moll Beteiligungsgesellschaft mbH
Handelsregister Coburg HRB 328

Geschäftsführende Gesellschafterin:
Gertrud Moll-Möhrstedt

ist die Frau vom IBC-Chef


Gibt es noch Fragen? Echt angeschmiert! IBC ist soeben dabei, für Batterienachschub zu sorgen!!!!!!!
So was gehört vor Gericht und bestraft zu werden! Wird aber nicht bestraft, weil kundige Anwälte für viel Geld solche Betrüger immer wieder "raushauen"! Wo sind wir in Deutschland eigentlich angekommen?
Nehmt es mir nicht übel, wenn ich sage , das hätte es im "Osten" (vor 28 Jahren) nicht gegeben!
Das ist eine übelste Sauerei!
Runter mit den Ladespannungen!
Der "Matthias Röschinger" hat es schon mit seinem Beitrag vom 16.11.17 11:11Uhr (Seite 7) richtig und eindeutig dokumentiert!
Das sind die richtigen Ladespannungen!!!!!! (für die sch... Puddings)

Andrea, ihr könnt euch die Neuen locker wieder "in die Asche fahren lassen", wenn das so weitergeht.
Teure kWh!
Wofür sind eigentlich die Batterien installiert? Abfedern einer 70%-Regelung oder einfach nur Notstrom? Hab ich noch nicht richtig geschnallt!
Gruß Claus
stromdachs
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2788
Registriert: 02.06.2013, 10:25
PV-Anlage [kWp]: 1,6
Info: Betreiber

Re: Nach Firmware update Batteriespeicher kaputt

Beitragvon stromsparer99 » 13.05.2018, 23:33

Auf jeden Fall haben alle Leser was gelernt, bei Komplettsysteme hat man eben keine Kontrolle über sein Eigentum.
Da gibts nur 2 Möglichkeiten.
1. Wenn man Ahnung hat, baut man seinen Speicher selbst.
2. Wenn man keine Ahnung hat, investiert man die Kohle lieber in mehr PV.

Gruß
Thomas
9,99KW Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
Eigenbau BHKW mit 5KW Gleichstrom Generator.
48V 775Ah Bater an 2 Victron Multigrid
2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
Victron BlueSolar 150/60-Tr
Benutzeravatar
stromsparer99
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 706
Registriert: 14.12.2014, 14:05
PV-Anlage [kWp]: 12.7
Speicher [kWh]: 37
Info: Betreiber

Re: Nach Firmware update Batteriespeicher kaputt

Beitragvon stromdachs » 14.05.2018, 00:25

stromsparer99 hat geschrieben:Auf jeden Fall haben alle Leser was gelernt, bei Komplettsysteme hat man eben keine Kontrolle über sein Eigentum.
Da gibts nur 2 Möglichkeiten.
1. Wenn man Ahnung hat, baut man seinen Speicher selbst.
2. Wenn man keine Ahnung hat, investiert man die Kohle lieber in mehr PV.

Nicht unbedingt hilfreich für die @erdwinds!
Die müssen die Ladespannungern runtersetzen! Der Matthias Röschinger hat voll den Finger drauf! (Seite 7)
Na gut, man kann auch die "Erdbeer"-Dinger ignorieren......ich kann nicht mehrrrrrr!!!!
Was hier und mit anderen Useren abläuft gehört "an die große Glocke" ....das ist eine Sauerei hoch 3!
Hier muß endlich Einhalt Einzug ziehen!
Wehrt euch mit euren "Negativ-Erfahrungen", wir sind viel zu "schüchtern"!
Gruß Claus
stromdachs
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2788
Registriert: 02.06.2013, 10:25
PV-Anlage [kWp]: 1,6
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Störungen / Auffälligkeiten im Betrieb von PV-Anlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste