Nach Firmware update Batteriespeicher kaputt

Was alles passiert beim Betrieb von Solaranlagen

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Nach Firmware update Batteriespeicher kaputt

Beitragvon e-zepp » 09.05.2018, 14:11

erdwind hat geschrieben:Jetzt könnt Ihr aber schon mal Holz sammeln gehen für meinen Scheiterhaufen, auf dem ich verbrannt gehöre :oops:

Servus @erdwind, Holz sammeln für den Scheiterhaufen - guter Plan, bin ich dabei.
Allerdings nicht für Dich/Euch sondern für das Dreamteam IBC/Moll :evil:
Die irren sich gewaltig wenn sie meinen dass sie so billiger wegkommen, sowas spricht sich in Fachkreisen schnell rum
und wirkt sich in kürzester Zeit massiv auf den Umsatz aus.
Auch wenn sie rechtlich nicht belangt werden können- völlige Inkompetenz wie sie hier deutlich wird ist keine gute Werbung.

Das hilft Dir halt jetzt genau nix. Mal schauen ob die auf Deinen gut formulierten Brief ( :wink: )reagieren.
Was vielleicht hilft ist die ganze Bande zum Teufel zu jagen und den neuen Akkus
durch selbst eingegebene Lade-Parameter diesmal zu einem deutlich längerem Leben zu verhelfen!
Dazu musst Du halt irgendwie an ein Installateur-Passwort kommen ....
Den Rest bekommen wir dann schon hin, was die Werte der Parameter angeht sind sich hier ja die meisten einig.
lg,
e-zepp
e-zepp
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5889
Registriert: 07.06.2012, 12:39
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Betreiber

Re: Nach Firmware update Batteriespeicher kaputt

Beitragvon stromsparer99 » 09.05.2018, 14:21

IBC/MOLL wird dir bei diesem Akku sicher kein Kulanzangebot mehr machen. Daher würde ich mir auch überlegen die Parameter Batteriefreundlich zu ändern. Solltest du aber mit deinem RA besprechen.
Auf jeden Fall würde ich die Geschicht so groß und breit ins PV Forum schreiben wie möglich, damit zukünftige Speicherkäufer sich deinen Leidensweg ersparen können.
Einfach jeden Monat den Thread nach oben holen, reicht schon.

Gruß
Thomas
9,99KW Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
Eigenbau BHKW mit 5KW Gleichstrom Generator.
48V 775Ah Bater an 2 Victron Multigrid
2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
Victron BlueSolar 150/60-Tr
Benutzeravatar
stromsparer99
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 706
Registriert: 14.12.2014, 14:05
PV-Anlage [kWp]: 12.7
Speicher [kWh]: 37
Info: Betreiber

Re: Nach Firmware update Batteriespeicher kaputt

Beitragvon erdwind » 09.05.2018, 17:39

Danke für Eure aufmunternden Worte und Euer Verständnis!

Dass IBC wieder die gleichen Ladeparameter wie bei den geschrotteten Batterien einstellen würde, wurde uns VORHER nicht gesagt! Es hieß nur, es käme ein "Fachmann" von IBC der unter Berücksichtung aller Komponenten unserer PV-Anlage diesmal die richtigen Werte einstellen würde!

Und auf mein Schreiben an IBC bezüglich der erneuten Einstellung der viel zu hohen Parameter bekam ich u.a. als Antwort: (noch dazu hängt man mir jetzt an jede Mail einen Hinweis dran, dass Verbreitung und Veröffentlichung des Inhalts unzulässig sind :lol: )

Nach wie vor sind wir, aufgrund der vorliegenden Fakten, der Meinung das die Batterien in Ordnung sind.
Da Ihrer Meinung nach zu viel Gas austritt, wäre eine Lösung für das aktuelle Problem, die Ladeparameter für die Batterien bereits jetzt auf den Stand von 2017 zu bringen.

Bedenken Sie hier aber, dass das Risiko der vorzeitigen Sulfatierung besteht und hiermit Kapazitätsverluste entstehen können!

Sollten Sie also die Änderung wünschen kann das bei evtueller frühzeitiger Alterung der Batterien negative Auswirkung auf die Gewährleistungs- bzw. Garantieentscheidung haben.


Soviel zum Thema Ladeparameter reduzieren.....

Die Hosen habe ich hier nur runtergelassen, damit nicht noch viele weitere in die gleiche Falle tappen!
Und wenn ich Euch hier im Forum schon gefragt und gelöchert und vorgejammert habe, dann habt Ihr auch alle ein Anrecht darauf zu erfahren, wie die "unendliche Geschichte" denn ausgeht :D
erdwind
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 61
Registriert: 08.11.2011, 15:48
Info: Betreiber

Re: Nach Firmware update Batteriespeicher kaputt

Beitragvon stromdachs » 09.05.2018, 18:12

erdwind hat geschrieben:da zu meinem Entsetzen am Tag der Inbetriebnahme exakt die gleichen Ladeparameter wieder eingestellt worden sind, die schon zum Defekt der ersten Akkus geführt haben.


Was machen denn die Verhüterlie auf den Überdruckventilen? Solange die nicht aufgeblasen werden, gasen die Blöcke auch nicht aus.
Dann gibt es auch keinen objektiven Grund, ein großes Fass aufzumachen. Meine ich jedenfalls.

Wie war das gleich? Alle 90 Tage ist eine Starkladung programmiert mit >2,5V/Z (falls ich mich recht entsinne)
Hat die schon stattgefunden, bzw wann ist sie fällig? Da sollte man dann genau hinschauen! (auf die Verhüterli)
Praktisch hattet ihr keine andere Wahl als diesen Ersatz zu nehmen. Ein Flüssigsäure-Akku wäre sinnvoller gewesen..... Auch auf die eingestellten Werte habt ihr keinen Einfluß nehmen können. Man wußte es halt besser.
Also, Holz sammeln gehe ich nicht. Euch trifft keine Schuld!
Habt ihr das Bild mit den Verhüterli noch? Schickt es einfach mal als Dateianhang....
Gruß Claus
stromdachs
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2794
Registriert: 02.06.2013, 10:25
PV-Anlage [kWp]: 1,6
Info: Betreiber

Re: Nach Firmware update Batteriespeicher kaputt

Beitragvon pvx » 09.05.2018, 21:58

Hi der_hummer,

schön, dass sich hier jetzt noch einer meldet, dessen Akku mit dem gleichen System ebenfalls vom Laderegler langsam zerstört wurde. Können wir darüber mehr erfahren?
Es sieht so aus, als hätte das System: 10 Jahre versprechen, zwei Jahre Garantie geben, drei Jahre bis zum Totalschaden, Neue verkaufen.

Freundliche Grüße
pvx

PS Es ist keine Hassliebe. Es ist der plumpe Versuch von hier verdeckt operierenden Akku- und Speichersystemhändlern und -servicetechnikern, die Stimme zum Schweigen zu bringen, die auf bekannte Fehler öffentlich hinweist. No pasarán!
Es ist unverschämt aber bezeichnend, hier Speicher einerseits als unsinnig weil unrentabel abzutun und andererseits allen wissenschaftlich begründeten Verbesserungen, die die Speicherlebensdauer erhöhen, auf miesem Niveau torpedieren zu versuchen. Nur weil man PV-Module und immerwieder neue Akkus verkaufen will.
pvx
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1895
Registriert: 04.01.2012, 13:23
PV-Anlage [kWp]: 0,001
Info: Betreiber

Re: Nach Firmware update Batteriespeicher kaputt

Beitragvon der-hummer » 09.05.2018, 23:05

Ich werde diesen Thread nicht noch mehr mit meiner Leidensgeschichte zumüllen, dafür gibt es ja meinen eigens dafür eingerichteten Lamentierthread... :D

Aber ich habe inzwischen den Glauben ans Blei verloren. Nur so viel: obwohl die Zellen nacheinander verrecken, bin ich einer (Er-)Lösung recht nahe - wenn es spruchreif ist, werde ich meine Story updaten.
der-hummer
Stammmitglied
Stammmitglied
 
Beiträge: 64
Registriert: 05.05.2016, 20:26
PV-Anlage [kWp]: 29,58
Info: Organisation

Re: Nach Firmware update Batteriespeicher kaputt

Beitragvon e-zepp » 10.05.2018, 09:05

der-hummer hat geschrieben:...obwohl die Zellen nacheinander verrecken, bin ich einer (Er-)Lösung recht nahe - wenn es spruchreif ist, werde ich meine Story updaten.

Hallo @Hummer,ja, das würde mich auch sehr interessieren wie die Geschichte weiter- bzw. ausgegangen ist!
Gruß,
e-zepp
e-zepp
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 5889
Registriert: 07.06.2012, 12:39
PV-Anlage [kWp]: 4,4
Info: Betreiber

Re: Nach Firmware update Batteriespeicher kaputt

Beitragvon DidiD » 10.05.2018, 09:41

der-hummer hat geschrieben:Ich werde diesen Thread nicht noch mehr mit meiner Leidensgeschichte zumüllen, dafür gibt es ja meinen eigens dafür eingerichteten Lamentierthread... :D

Aber ich habe inzwischen den Glauben ans Blei verloren. Nur so viel: obwohl die Zellen nacheinander verrecken, bin ich einer (Er-)Lösung recht nahe - wenn es spruchreif ist, werde ich meine Story updaten.


Mit den verschlossenen würde ich nur Nachts die Grundlast mit einem Micro-Wechselrichter abdecken.
Dann hättest tagsüber Zeit genug die richtig vollzuladen. Da dann vernünftig geladen wird halten die dann
auch mehr als 10 Jahre locker durch.

Der Vorteil bei den Micro-Wechselrichtern ist der WG von >90% bei den 150-200W Grundlast.
Da mein Senec momentan ein Problem mit einer Zelle hat (ist Säure am Pol ausgetreten und hat den korrodiert,
bin mal gespannt, wann die endlich zugeschickt wird)
hatte ich diese Betriebsart ausprobiert. Funktioniert prächtig. Bei mir werden dann über Nacht auch 3kwh abgegeben
aber bei wesentlich höherem WG wie bei dem integrierten 4kw Batteriewechselrichter vom Senec.

Bin gerade am überlegen ob ich das doch realisiere. Da ist man wenigstens Herr der Ladeparameter. Wenn dann
etwas schief geht ist man eben selber schuld. Von den kosten ganz zu schweigen. Klein-Traktionszellen mit
4kwh nutzbar kosten auch nur 850€ und halten 1500 - 2000 Ladezyklen(30%) durch.
DidiD
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 725
Registriert: 25.05.2015, 11:54
PV-Anlage [kWp]: 17.6
Speicher [kWh]: 8+2
Info: Betreiber

Re: Nach Firmware update Batteriespeicher kaputt

Beitragvon stromsparer99 » 10.05.2018, 09:46

Und was machst du dann mit deinem Senec?

Gruß
Thomas
9,99KW Yingli 270W Ost/West, SMA9000TL-20, Home Manager.
Eigenbau BHKW mit 5KW Gleichstrom Generator.
48V 775Ah Bater an 2 Victron Multigrid
2,7KWp Axitec AC-300M/156-60S Südausrichtung
Victron BlueSolar 150/60-Tr
Benutzeravatar
stromsparer99
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 706
Registriert: 14.12.2014, 14:05
PV-Anlage [kWp]: 12.7
Speicher [kWh]: 37
Info: Betreiber

Re: Nach Firmware update Batteriespeicher kaputt

Beitragvon DidiD » 10.05.2018, 09:55

stromsparer99 hat geschrieben:Und was machst du dann mit deinem Senec?

Gruß
Thomas


Der kann sich dann ums Backen/Kochen/Waschen/WWWP/ Bedingt E-Auto kümmern. Der ist eh immer zu
klein mit den theoretisch 8kwh nutzbar. (verbaut ist eine 6.7kwh PzS)

Ich würde die Moll wirklich nur so betreiben. Rechnets euch durch - die 3kwh täglich bei einem Gesamtwirkungsgrad
von mehr als 82% wahrscheinlich 15 Jahre lang gegenüber alle 4 Jahre neuer Akku bei vielleicht 70% WG ?
DidiD
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 725
Registriert: 25.05.2015, 11:54
PV-Anlage [kWp]: 17.6
Speicher [kWh]: 8+2
Info: Betreiber

VorherigeNächste

Zurück zu Störungen / Auffälligkeiten im Betrieb von PV-Anlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast