MPP Problem STP10000TL20 - nur halbe MPP Spannung

Was alles passiert beim Betrieb von Solaranlagen

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

MPP Problem STP10000TL20 - nur halbe MPP Spannung

Beitragvon tokyotomk » 11.09.2017, 12:42

Hallo liebe Gemeinde,

seit einiger Zeit ist mir bei meiner Anlage ein Leistungsverlust aufgefallen.
Nicht täglich, eher sporadisch, bleibt mal bei dem einen, mal bei dem anderen
der beiden Strings die MPP Spannung bei etwa 209V stehen, bei normalem
Wetter sind etwa 440V MPP Spannung die Regel. Stromstärke bleibt im
Vergleich zum MPP Soll des jeweiligen Strings bei Vollleistung gleich.
Bedeutet etwa 50% Verlust im jeweiligen String.

Dachte erst an ein Hardwareproblem in der Verkabelung, Module etc. Nach
einem Neustart des WR greift der MPP aber wieder normal und die Leistung
stimmt. Grad wieder neu gestartet, 9.950W, vor ner halben Std warens noch
8.400W (der kleinere String lief auf halber Leistung). Manchmal ist es aber der
große String, dann fehlt fast die halbe mögliche Leistung. Ein Verkabelungs-
Problem macht logisch für mich keinen Sinn. Daher schließe ich auf ein MPP
Problem im WR.

Es sieht so aus, dass das Problem tageweise auftritt. D.h. wenn der String
nur auf halber Leistung läuft, dann den ganzen Tag. Am nächsten Tag kann
dann das gleiche wieder auftreten, oder volle Leistung. Jeder Tag wird neu
gewürfelt.

OTGP aktiviert (6min) wegen morgens/abends Verschattung, habs grad mal
ausgeschaltet zum Vergleich. Aktuelle Firmware letzte Woche aufgespielt,
Problem bestand aber schon vorher.

Hat von Euch jemand sowas schonmal gehabt?
Danke für Eure Zeit.

Thomas
--

WR: SMA Tripower STP10000TL-20
Module: Sanyo HIT N240 SE10 240WP
3 Strings à 11 Module parallel an Eingang A
1 String à 11 Module an WR Eingang B
(Module von String B sind leicht flacher ausgelegt, siehe Avatar)
Anlage installiert in 2011.
10,56 kWp Sanyo HIT 240 SE10 + SMA Tripower 10000TL-10
plus jährlich zunehmende Insel-Basteleien
Benutzeravatar
tokyotomk
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 116
Registriert: 01.08.2011, 13:44
Wohnort: Sachsen
PV-Anlage [kWp]: 10,56
Info: Betreiber

Re: MPP Problem STP10000TL20 - nur halbe MPP Spannung

Beitragvon tokyotomk » 11.09.2017, 12:46

So siehts nach dem Reset aus. Im Fehlerfall sinkt nur die Spannung (und damit Leistung) eines Strings auf die Hälfte
Dateianhänge
volleleistung.jpg
So siehts nach dem Reset aus. Im Fehlerfall sinkt nur die Spannung (und damit Leistung) eines Strings auf die Hälfte
volleleistung.jpg (87.96 KiB) 440-mal betrachtet
10,56 kWp Sanyo HIT 240 SE10 + SMA Tripower 10000TL-10
plus jährlich zunehmende Insel-Basteleien
Benutzeravatar
tokyotomk
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 116
Registriert: 01.08.2011, 13:44
Wohnort: Sachsen
PV-Anlage [kWp]: 10,56
Info: Betreiber

Re: MPP Problem STP10000TL20 - nur halbe MPP Spannung

Beitragvon tokyotomk » 11.09.2017, 13:08

Hier mal ein Leistungsvergleich.

Bild 1: Voll sonniger Tag, leider der große String auf halber Leistung. Mittags etwa 6kW.
Bild 2: Ziemlich sonniger Tag vier Tage vorher, alles ok. Wolken vernachlässigen. Mittags etwa 10kW.

Die Maximalleistung ist gut vergleichbar, die Einbrüche durch die Wolken spielen hier keine Rolle.
Der Knick am Vormittag ist Verschattung.
Dateianhänge
halbeLeistunggrosserstring.jpeg
Großer String auf halber Leistung. Mittags 6kW, normal wären hier 10kW
volleLeistunggrosserstring.jpeg
Hier stimmt alles. Die Einbrüche durch die Wolken, mittags Maximalleistung 10kW erkennbar.
10,56 kWp Sanyo HIT 240 SE10 + SMA Tripower 10000TL-10
plus jährlich zunehmende Insel-Basteleien
Benutzeravatar
tokyotomk
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 116
Registriert: 01.08.2011, 13:44
Wohnort: Sachsen
PV-Anlage [kWp]: 10,56
Info: Betreiber

Re: MPP Problem STP10000TL20 - nur halbe MPP Spannung

Beitragvon PV-Express » 11.09.2017, 13:38

Hi
Glaskugel an:

Dein Schattenmanagement ist an beiden Grafiken nicht sichtbar aktiv. Sicher dass das eingeschaltet ist, wenn ja auch gespeichert?

Ist dein unterer String auch der String auf Eingang B des WR? Hätte eher getippt, dass der der 1. Auf A ist. Rein von den Ampere her.

Dass du am 7.8. nicht auf Höchstleistung kommst ist wohl der Wärme geschuldet (am 4.9. gute Peakleistung durch geringe Außentemperatur und Sonne-Wolkenmix)

Ansonsten sind deine 2 Grafiken nicht wirklich sehr vielsagend.

Glaskugel aus

Grüße
46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
Benutzeravatar
PV-Express
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2838
Registriert: 06.04.2013, 15:40
Wohnort: 76xxx bei Karlsruhe
PV-Anlage [kWp]: 8,97
Info: Betreiber

Re: MPP Problem STP10000TL20 - nur halbe MPP Spannung

Beitragvon PV-Express » 11.09.2017, 14:00

Kommst du an die Module ran?
Wenn ja würde ich mal auf die unteren einen Teppich oder Karton legen 2-3 Module. Nur um sicher zu gehen dass das auch der B-String ist. Kannst ja dann gleich im SE nachsehen.

PS. Bei aktiviertem OTGP müsste deine Leistung morgens treppchenweise Ansteigen. Immer wenn ein weiteres Modul ganz in der Sonne ist. Bei dir ist das mir zu linear und der sprunghafte Anstieg zu stark. Wie ich bereits geschrieben habe, ich glaube nicht dass das bei dir aktiviert ist.
46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
Benutzeravatar
PV-Express
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2838
Registriert: 06.04.2013, 15:40
Wohnort: 76xxx bei Karlsruhe
PV-Anlage [kWp]: 8,97
Info: Betreiber

Re: MPP Problem STP10000TL20 - nur halbe MPP Spannung

Beitragvon tokyotomk » 11.09.2017, 15:06

Hey PV-Express,

danke für Deine Ausführungen.
String A ist definitiv der große (3x11), sieht man auch an dreifacher
Stromstärke auf dem Screenshot. Die Tageskurven sind tatsächlich
nicht hilfreich, hast recht. Wollte auf den Leistungseinbruch aufmerksam
machen - 45% wäre selbst bei der größten Hitze nicht normal.
Hab ja den Vergleich zu vorherigen Sommern.

Dein Ansatz mit dem OTGP ist evtl ein Punkt. Aktiviert ist er, siehe Foto.
Wenn ich vom unteren String zwei Module abdecke, senkt das die Spannung
um etwa 80V. Da scheint das MPP Management zu funktionieren.

Und nun?
Neuer WR nach 6 Jahren wäre doof. Momentan beläuft sich der Verlust
auf etwa 25% übers Jahr. Da wäre ein neuer WR nach vier Jahren "weiter so"
amortisiert. Aber technisch ist das Teil ja (nach Neustart) in Ordnung.
Dateianhänge
OTGP.jpg
10,56 kWp Sanyo HIT 240 SE10 + SMA Tripower 10000TL-10
plus jährlich zunehmende Insel-Basteleien
Benutzeravatar
tokyotomk
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 116
Registriert: 01.08.2011, 13:44
Wohnort: Sachsen
PV-Anlage [kWp]: 10,56
Info: Betreiber

Re: MPP Problem STP10000TL20 - nur halbe MPP Spannung

Beitragvon PV-Express » 11.09.2017, 16:13

tokyotomk hat geschrieben:String A ist definitiv der große (3x11), sieht man auch an dreifacher
Stromstärke auf dem Screensho


Da liegst du leider falsch. Du hast 4 gleiche Stringlängen, ja.

tokyotomk hat geschrieben:Dein Ansatz mit dem OTGP ist evtl ein Punkt. Aktiviert ist er, siehe Foto.
Wenn ich vom unteren String zwei Module abdecke, senkt das die Spannung
um etwa 80V. Da scheint das MPP Management zu funktionieren.


Also von Eingang B?

Weiter ist mir aufgefallen, dass die Startspannung bei 300V liegt/ eingestellt ist. Ändere das mal für beide auf 188V.

tokyotomk hat geschrieben: Wollte auf den Leistungseinbruch aufmerksam
machen - 45% wäre selbst bei der größten Hitze nicht normal.


Also 6000W von 10kWp sind bei 60% und keine 45% und durchaus möglich.
46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
Benutzeravatar
PV-Express
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2838
Registriert: 06.04.2013, 15:40
Wohnort: 76xxx bei Karlsruhe
PV-Anlage [kWp]: 8,97
Info: Betreiber

Re: MPP Problem STP10000TL20 - nur halbe MPP Spannung

Beitragvon PV-Express » 11.09.2017, 16:34

wurde eigentlich in letzter Zeit irgendwas an der Anlage verändert oder etwas daran gemacht?
46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
Benutzeravatar
PV-Express
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2838
Registriert: 06.04.2013, 15:40
Wohnort: 76xxx bei Karlsruhe
PV-Anlage [kWp]: 8,97
Info: Betreiber

Re: MPP Problem STP10000TL20 - nur halbe MPP Spannung

Beitragvon tokyotomk » 11.09.2017, 16:48

Also 6000W von 10kWp sind bei 60% und keine 45% und durchaus möglich.

Ich meine 45% weniger als Max bei voller Sonne. Im Hochsommer liege ich dann normalerweise
etwa bei 80% der kWp Max Leistung. Aber das soll hier nicht das Thema werden. Problematisch
ist der Spannungsabfall um 50% im String, ohne dass Verschattung ne Rolle spielt.

wurde eigentlich in letzter Zeit irgendwas an der Anlage verändert oder etwas daran gemacht?

Nee, nix. Noch nicht mal n Update, das hab ich erst zur versuchten "Fehlerbehebung" eingespielt.

Ich sehe die 3 oberen Reihen (A) als einen 3er String, die werden doch am STP WR parallel
zusammengefasst. Ist ein MPP Eingang. Spannung bleibt bei Parallelschaltung gleich,
Strom addiert sich. Deshalb etwa 3x so viel Strom wie die untere Reihe (B).

Der Fehler tritt wie geschrieben mal bei Eingang A auf, mal bei Eingang B am WR. Bei ersterem
tut es halt mehr weh...

Startspannung, ok, erledigt. Hilft aber hier nicht, oder? Bin Dir trotzdem dankbar für Deine Zeit.
Noch Ideen?
10,56 kWp Sanyo HIT 240 SE10 + SMA Tripower 10000TL-10
plus jährlich zunehmende Insel-Basteleien
Benutzeravatar
tokyotomk
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 116
Registriert: 01.08.2011, 13:44
Wohnort: Sachsen
PV-Anlage [kWp]: 10,56
Info: Betreiber

Re: MPP Problem STP10000TL20 - nur halbe MPP Spannung

Beitragvon PV-Express » 11.09.2017, 17:11

tokyotomk hat geschrieben:Ich sehe die 3 oberen Reihen (A) als einen 3er String, die werden doch am STP WR parallel
zusammengefasst. Ist ein MPP Eingang. Spannung bleibt bei Parallelschaltung gleich,
Strom addiert sich. Deshalb etwa 3x so viel Strom wie die untere Reihe (B).


Ich möchte nur sicher sein, dass der untere String auch wirklich auf Eingang B liegt. Die Frage ob die 80V bei Eingang B weniger wurden hast du noch nicht beantwortet :wink: So ne Ferndiagnose ist nicht Einfach. Da braucht man soviel wie möglich an Informationen und muss/kann dadurch einiges Ausschließen.

Was noch möglich wäre, dass dein WR wegen großer Hitze in ein Derating geraten ist. Sprich, dem wurde einfach zu heiß und hat dementsprechend gedrosselt. Müsste in den Ereignissen an diesen Tagen aber abgespeichert sein. Glaube ich. Gibts irgendwelche Meldungen/Aufzeichnungen?

Was mich noch etwas stutzig macht ist deine Aussage, dass sowohl Eingang A wie auch B nicht zeitgleich davon Betroffen waren. Oder doch?

Du kannst absolut und 100% Ausschließen, dass keine Verschattung vorgelegen hat? Baum gewachsen, Nachbar hat einen Kran, Fahnenmast und was weiß ich noch alles???

Einen Datenlogger hast du vermutlich nicht, oder?

Kannst du mal ein Bild vom WR machen mit etwas Umfeld?

tokyotomk hat geschrieben:Bin Dir trotzdem dankbar für Deine Zeit.
Noch Ideen?


Kein Ding, dafür sind wir doch da :wink:

Und Ideen hab ich noch viele.
46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
Benutzeravatar
PV-Express
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 2838
Registriert: 06.04.2013, 15:40
Wohnort: 76xxx bei Karlsruhe
PV-Anlage [kWp]: 8,97
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Störungen / Auffälligkeiten im Betrieb von PV-Anlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast