Meine PV Anlage läuft nicht mehr

Was alles passiert beim Betrieb von Solaranlagen

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Meine PV Anlage läuft nicht mehr

Beitragvon Stenis » 07.11.2018, 12:56

Janne hat geschrieben:Was Du noch machen könntest, ist die Eingänge vom String mit Fehler tauschen und schauen, ob der Fehler auch auf dem anderen Tracker kommt.
Also den 'guten' String weglassen, den schlechten in den anderen Tracker stöpseln und schauen, ob der Fehler da auch auftaucht.
Wenn ja, dann muss der Leitungsweg und vor allem die Stecker überprüft werden, wenn nein, hat der WR ein Problem.

erstellt mit taschentelfon


Das wird nicht funktionieren... SE hat zwar zwei Eingänge, die sind aber nicht getrennt sondern liegen parallel auf, da kann man soviel tauschen wie man will...

Was man tun kann, steht in den Dokument, daß ich verlinkt habe.
54 Module - Solaredge SE12.5K - Umbau auf 71 Module in Arbeit
PV-Output - Speicherberechnung
Benutzeravatar
Stenis
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 812
Registriert: 01.12.2016, 07:55
Wohnort: Nordfriesland
PV-Anlage [kWp]: 15
Info: Betreiber

Re: Meine PV Anlage läuft nicht mehr

Beitragvon Janne » 07.11.2018, 14:31

Ok, das war mir nicht bewusst, hatte Deinen link nicht gelesen, als ich die Antwort formuliert habe. Asche auf mein Haupt...
So ist das natürlich komfortabler durch SE als bei einem konventionellen WR
10,81 Kwp---> 2*23 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 10.1 (eigener Anlagenteil)
http://www.tischlermeister-aachen.de/PV/
9,4 Kwp ------>2*20 Emmvee MS235 M60 an Kostal Piko 8.3 (mit errichteter Anlagenteil)
Ausrichtung 56° Dachneigung 15°
Benutzeravatar
Janne
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1670
Registriert: 19.03.2010, 19:49
Wohnort: Aachen
PV-Anlage [kWp]: 10,81
Info: Betreiber

Re: Meine PV Anlage läuft nicht mehr

Beitragvon Photonensammler13 » 07.11.2018, 18:10

@Adler14

Du solltest einfach manches genauer schreiben. Du schreibst in Deinem ersten Beitrag am 04.11.2018 vom 30.11.18 und 31.11.18. Hast Dich schon um einen Monat vertan.
Dann liest Du noch "Installationsfehler" ab, obwohl laut Foto "Isolationsfehler" zu lesen ist.
Hat es bei Euch stark geregnet? Liegt ein Kabelstecker eventuell in einer Wasserlache und hat somit Erdungskontakt?
Liegt ein nasser Stecker dieses nicht funktionierenden Strings etwa auf einer Montageschiene?
So könnte ein Isolationsfehler entstehen.
Gruß
Photonensammler13

1. 13,12 kWp 64 Kyocera 205, 2 SB 5000TL+SB 3300; 180° S 11°+ 30°
2. 32,40 kWp 144 Trina 225, 3 SMC 11000TL 191°S 30°
3. 34,075 kWp 145 Trina 235, 1 STP 17000TL+1 STP 15000TL; 191°S 30°
4. 21,6 kWp 90 Trina 240, 3 SMC 7000TL 191°S 30°
Benutzeravatar
Photonensammler13
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 1124
Registriert: 21.07.2009, 22:44
Wohnort: Südhessen PLZ 64xxx
PV-Anlage [kWp]: 101,2
Info: Betreiber

Re: Meine PV Anlage läuft nicht mehr

Beitragvon Stenis » 07.11.2018, 18:45

Postest Du deshalb doppelt? :)
Erstmal selber genauer lesen...
Das Foto mit dem Fehler hat er gepostet, nachdem er darauf hingewiesen wurde, daß es vermutlich ein Iso-Fehler ist und zeitgleich bestätigt, daß er sich verlesen hat. Im übrigen ist in der Doku ziemlich genau beschrieben, wie der Fehler relativ einfach zu finden wäre. Dazu muss man weder das Gehäuse öffnen noch aufs Dach steigen sondern bekommt die Position relativ zu den Optimieren ziemlich genau angezeigt. Dann kann man sich das Thema gezielt anschauen. Cooles Feature übrigens :)
54 Module - Solaredge SE12.5K - Umbau auf 71 Module in Arbeit
PV-Output - Speicherberechnung
Benutzeravatar
Stenis
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 812
Registriert: 01.12.2016, 07:55
Wohnort: Nordfriesland
PV-Anlage [kWp]: 15
Info: Betreiber

Re: Meine PV Anlage läuft nicht mehr

Beitragvon Adler14 » 07.11.2018, 21:28

Hallo zusammen,

ich habe heute mal wieder mit einerm Mitarbeiter von der Firma gesprochen. Warscheinlich bekomme ich nächste Woche einen Termin genannt, wann sich jemand drüm kümmert. Solange kann ich immerhin die Anlage mit einem String laufen lassen.

Unwetter o.ä hat es bei uns in den letzten Wochen nicht gegeben. Inwieweit ein Stecker im Wasser liegt weiß ich natürlich nicht.
Soll ich den Schaden eigentlich meiner PV-Versicherung melden? Oder abwarten bis sichergestellt ist, was der Fehler ist?

Schade, dass die Idee von "Janne" nicht funktionieren wird. Hätte ich sonst gleich morgen ausprobiert.

Viele Grüße
Alex
Adler14
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 40
Registriert: 17.12.2017, 18:04
Info: Interessent

Re: Meine PV Anlage läuft nicht mehr

Beitragvon Stenis » 08.11.2018, 07:28

Adler14 hat geschrieben:Soll ich den Schaden eigentlich meiner PV-Versicherung melden? Oder abwarten bis sichergestellt ist, was der Fehler ist?

Du weißt doch überhaupt nicht, ob Du Aufwände hast, die Du tragen musst geschweige was der Schaden ist. Du hast ja auch Gewährleistung. Oder hast Du eine Ertragsversicherung abgeschlossen? Lohnt ja eigentlich nicht mehr wirklich. Steht ansonsten auch in Deinen Versicherungsbedingungen.
Vielleicht könntest Du aber einfach auch mal selbst die Diagnose wie in der Doku beschrieben durchführen und Dir dann anhand des Stringplans überlegen, welche Stelle das sein könnte. Möglich, dass Dir dann auffällt, daß diese Stelle schon baulich irgendwie problematisch ist. Immerhin könntest Du dann mit dem Finger drauf zeigen und dem Solarteur ein paar Hinweise geben. Oder willst Du wirklich einfach nur rumsitzen und abwarten, bis irgendwann mal einer kommt?
54 Module - Solaredge SE12.5K - Umbau auf 71 Module in Arbeit
PV-Output - Speicherberechnung
Benutzeravatar
Stenis
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 812
Registriert: 01.12.2016, 07:55
Wohnort: Nordfriesland
PV-Anlage [kWp]: 15
Info: Betreiber

Re: Meine PV Anlage läuft nicht mehr

Beitragvon Adler14 » 12.11.2018, 20:52

Hallo zusammen,

wie von mir erwartet habe ich heute wieder keinen der versprochenen Anrufe erhalten. :evil: Als ich dann angerufen habe, habe ich nur von einem Mitarbeiter die Info bekommen, dass es die Woche wahrscheinlich (wieder) nichts wird und mich der Chef anrufen wird zwecks Termin.

Daher nochmal meine Frage: Der Wechselrichter sagt ISOLATIONSFEHLER. Hat nun der Installateur eine Verpflichtung dies zu beheben? Wer trägt die kosten?

Viele Grüße
Alex
Adler14
Stammmitglied
Stammmitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 40
Registriert: 17.12.2017, 18:04
Info: Interessent

Re: Meine PV Anlage läuft nicht mehr

Beitragvon Bento » 12.11.2018, 21:13

Adler14 hat geschrieben:Der Wechselrichter sagt ISOLATIONSFEHLER. Hat nun der Installateur eine Verpflichtung dies zu beheben? Wer trägt die kosten?

Kommt drauf an........
Wenn z.B. ein Marder zugeschlagen hat: du oder deine Versicherung.

Aber die Ursache muss ja erst einmal festgestellt werden und bis dahin sollte es als Gewährleistungsmangel gelten und du musst deine Mängelansprüche anzeigen. Hast du natürlich schon gemacht, indem du schriftlich den Mangel angezeigt hast!
Der Solarteur müsste den Mangel nun beheben bzw. nachweisen, dass er nicht dafür zuständig ist.

Vorsichtshalber würde ich den Schaden auch meiner Versicherung melden, allein schon wegen Ertragsausfall. Kann man später dann immer noch für erledigt erklären.
Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7410
Registriert: 08.10.2006, 15:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber

Re: Meine PV Anlage läuft nicht mehr

Beitragvon Stenis » 12.11.2018, 21:48

Adler14 hat geschrieben:Hallo zusammen,

wie von mir erwartet habe ich heute wieder keinen der versprochenen Anrufe erhalten. :evil: Als ich dann angerufen habe, habe ich nur von einem Mitarbeiter die Info bekommen, dass es die Woche wahrscheinlich (wieder) nichts wird und mich der Chef anrufen wird zwecks Termin.

Daher nochmal meine Frage: Der Wechselrichter sagt ISOLATIONSFEHLER. Hat nun der Installateur eine Verpflichtung dies zu beheben? Wer trägt die kosten?

Viele Grüße
Alex


Mit der Antwort wird der Chef aber auch nicht schneller anrufen... Wie schon angemerkt wurde, ist der Fehler vermutlich aufgrund von Feuchtigkeit irgendwo auf Deinem Dach zu suchen. Das kann zig verschiedene Ursachen haben, z.B. Marderbiss oder ein Stecker, der irgendwo in einer Pfütze liegt oder ein Kabel, daß irgendwie aufgescheuert wurde. Das sind also möglicherweise Ursachen, die nicht unbedingt was mit der Installation zu tun haben und was dann natürlich bedeutet, daß Du selbst dafür aufkommst. Hängt ja auch immer ein bisschen davon ab, wie man mit den Leuten umgeht...

Ggf. kannst Du das bei Deiner Versicherung melden. Keine Ahnung, ob das Sinn macht, das jetzt schon anzuzeigen, obwohl die Ursache noch nicht klar und möglicherweise auch nur eine Kleinigkeit ist. Wenn Dich das beruhigt, dann mach das...

Ich habe allerdings auch schon mehrfach darauf hingewiesen, wie Du selbst den Fehler einigermassen eingrenzen könntest. Einen Plan von der Anlage solltest Du ja haben. Eigentlich solltest Du auch selbst Eigendokumentation, sprich Bilder vom Aufbau gemacht haben. Ist jedenfalls immer eine gute Idee, egal ob Hausbau oder PV.

Also: Hast Du die Prüfung, wie in der Doku beschrieben, durchgeführt?
54 Module - Solaredge SE12.5K - Umbau auf 71 Module in Arbeit
PV-Output - Speicherberechnung
Benutzeravatar
Stenis
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 812
Registriert: 01.12.2016, 07:55
Wohnort: Nordfriesland
PV-Anlage [kWp]: 15
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Störungen / Auffälligkeiten im Betrieb von PV-Anlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron