Herstellerfehler, Hersteller Zahlt nicht.

Was alles passiert beim Betrieb von Solaranlagen

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Re: Herstellerfehler, Hersteller Zahlt nicht.

Beitragvon zooom » 05.10.2018, 12:03

Wie lange machst du da jetzt schon rum? Bei einer umfirmierten GmbH kriegste keinen Fuß in die Türe, das merkst du ja schon an den Briefkastenadressen.
Laß Dir die 5.000.- zahlen und kauf Dir neue Module, mußt halt nur aufpassen, wie das mit Modultausch bei Bestandsanlagen und EEG ist.
Für 5.000.- kriegste heute etwa 10KWp Module, legste noch mal was drauf und hast ne Anlage, die läuft.
Auch wenn es Dir sauer aufstößt (ich kenne das, habe auch eine zeimlich kurze Zündschnur), nimm das Geld und gut. Wenn Du Zweifel an der Lauterkeit Deines Anwalts hast, kannste das bei der Anwaltskammer nachprüfen lassen, dauert zwar, aber funktioniert und kostet nix.
Gruß Thomas

ST Vaillant Vacuum 2,5m² seit 2003
19,8kWp, SO / NW 330 Kaneka K60, 3 x SMA MC 6000 seit 08 / 2010
15,8Kwp S/O/W, 52 X Heckert NeMo 2.0 305, 2X Kostal Plenticoreplus 5,5 ab 11 / 2018
zooom
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
Beiträge: 401
Registriert: 03.10.2009, 08:59
Wohnort: Merching
PV-Anlage [kWp]: 19,8
Info: Betreiber

Vorherige

Zurück zu Störungen / Auffälligkeiten im Betrieb von PV-Anlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast