Ausgewertet: Verluste durch Abregelung!

Was alles passiert beim Betrieb von Solaranlagen

Moderator: Mod-Team

 

0.00 (0 Bewertungen)

Ausgewertet: Verluste durch Abregelung!

Beitragvon Shypo » 01.01.2018, 18:45

Hallo Forum,

erst einmal allen ein Frohes neues Jahr.

Nachdem im Forum einige ja behauptet haben, ich habe keine Ahnung und Fakten, präsentiere ich nun eine Auswertung in Form von: "Welche Verluste entstehen durch welche Abregelung!"

Daher fasse ich mich kurz.

Wer alle Excel Sheets haben will schreibt mir bitte eine PN.

Anlage im Sunnyportal


Ich habe im Jahr 2017 alle Tageserträge im 5 Minuten Takt aus beiden Wechselrichtern ausgelesen. Primär beziehe ich mich auf die Süd-Anlage, die ist wohl für die meisten zutreffend. Zudem ist die AC-Leistung knapp über der Generatorleistung.
Beim Carport war öfters zu sehen, dass der WR am Limit ist.

Zusammen kommen dann 105120 Datensätze je Wechselrichter mit Datum, Uhrzeit, Leistung und Zählerstand.
Auf den Datensatz wende ich folgende Formel an: Wenn die aktuelle Leistung größer ist wie x Prozent der Generatorleistung, dann gebe aus: "Aktuelle Leistung - X Prozent der Generator Leistung"
In Zahlen:
Aktuelle Leistung: 17541W
Generatorleistung: 19800W
70% der Generator Leistung: 13860W
Ausgabe: 17541W-13680W= 3681W.

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass ich bei einer Abregelung von 70% aktuell 3681W verschenken würde.
Da die Daten aber im 5 Minuten Takt vorliegen und ich den Wert ja in kWh haben möchte, muss ich den Wert Hochrechnen bzw. Runterrechnen. 5 Minuten sind 1/12 von einer Stunde. Sprich 3681W/12 = 306,75Wh würde ich in den 5 Minuten verlieren. Summiere ich 12Stück "5 Minuten" auf habe ich ja eine Stunde. Sollten also alle 12 Takte 3681W zu viel produzieren, sind es für die Stunden genau 3,681kWh.
Soviel zur Auswertung.

Ergebnis Carport 5,7kWp:
Gesamtertrag: 5408,12kWh
Spezifisch: 948kWh/kWp
Davon über 70%: 124,36kWh
Verlust: 2,88%

Ergebnis Süd-Dach 19,8kWp:
Gesamtertrag: 19435,16kWh
Spezifisch: 981,57kWh/kWp
Davon über 70%: 591,82kWh
Verlust: 3,05%

Sollte also demnächst jemand behauptet die Abregelungsverluste für 70% liegen bei ca. 3%, kann ich hiermit die Aussage bestätigen.
Da die meisten mittlerweile sowieso Soft fahren, sind andere Werte von Vorteil. Zum Beispiel, wenn der Wechselrichter bei 80% am Ende ist, was geht dann noch verloren?
Sowie 50% Abregelung zwecks Förderung.

Zusammengefasst in dem Diagramm.
Bild

Meiner Meinung nach, sind die Werte skalierbar auf alle anderen Anlagen Größen. Da ich rein Prozentual rechne. Ausnahme kWh natürlich.

Achja hab für meinen RSE 330€ Brutto (278€ Netto) gezahlt. Der STP20000 war damals neu erschienen. Und auch noch günstiger wie der alte STP17000. Jedes Jahr 500kWh mehr zu haben bedeutet ca 60€ mehr zu verdienen. Damit ist der RSE nach 5 Jahren fällig.

Hoffe ich konnte einen kleinen Beweis erbringen ;).

Best Grüße
Shypo
Dateianhänge
Diagramm_Verlust.png
19,8kWp - LG Mono 275 - STP20000TL-30 - Süd-West 40° - DN 30°
5,7kWp - LG Mono 285 - STP5000TL-20 - Süd-Ost -30° - DN 11°
Stiebel Eltron WWK300 electronic SOL
Plugwise
Shypo
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 451
Registriert: 04.06.2015, 21:16
PV-Anlage [kWp]: 25,5
Info: Betreiber

Re: Ausgewertet: Verluste durch Abregelung!

Beitragvon PV-Express » 01.01.2018, 19:00

Hi und ein gutes Neues :wink:

Öhm, wissen wir doch :wink:

Das ist doch allgemeinen Forenaussage, dass die harte 70%-Regelung max. 2-5% p.a. Verlust ausmachen.

Das deckt sich doch mit allem was wir hier immer sagen, oder?

Bei der dynamischen Regelung gehts sogar gegen 1 - 0,x%. Habe ich jetzt deinen Thread falsch verstanden, oder behauptet jemand dass die Verluste größer sind?

Grüße
46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
Renault ZOE Z.E.40
Benutzeravatar
PV-Express
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 4033
Registriert: 06.04.2013, 16:40
Wohnort: 76xxx bei Karlsruhe
PV-Anlage [kWp]: 8,97
Info: Betreiber

Re: Ausgewertet: Verluste durch Abregelung!

Beitragvon Shypo » 01.01.2018, 19:11

Hi

Mir ist bewusst das es einige wissen, die sollen sich bestätigt fühlen.

Ich hab mir vor 1 Jahr hier verabschiedet weil ich darüber eine Diskussion hatte, zum Glück per PN.

Die Papnasen die Immernoch meinen bei 30kwp lohnt sich kein RSE (1k€), oder soft bei 20kwp sind Sinnlos, werden hier schon nicht schreiben :).

Egal ich mach hier keine Diskussion auf.

Gruß
19,8kWp - LG Mono 275 - STP20000TL-30 - Süd-West 40° - DN 30°
5,7kWp - LG Mono 285 - STP5000TL-20 - Süd-Ost -30° - DN 11°
Stiebel Eltron WWK300 electronic SOL
Plugwise
Shypo
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 451
Registriert: 04.06.2015, 21:16
PV-Anlage [kWp]: 25,5
Info: Betreiber

Re: Ausgewertet: Verluste durch Abregelung!

Beitragvon MBIKER_SURFER » 01.01.2018, 19:20

Shypo hat geschrieben:
Die Papnasen die Immernoch meinen bei 30kwp lohnt sich kein RSE (1k€), oder soft bei 20kwp sind Sinnlos, werden hier schon nicht schreiben :).
Gruß


Moin,

Danke für Deine Zahlen, die unsere (meine) Behauptungen zu 100% bestätigen für die 70% Regelung.

Beim RSE musst schon differenzieren. Eine neue Anlage ohne Notwendigkeit mit RSE zu bauen, ist aktuell 'deppert'. Warum? Weil ja das Damoklesschwert 'Smartmetering' über uns hängt und jeden Tag zuschlagen kann und das RSE Invest dann verloren ist. Zum Zweiten hängt es eben auch davon ab, was der RSE kostet. bei der EnBW sicherlich ein Schnäppchen für unter 300 € netto. Manche wollen eben 700 € - was für mich immer indiskutabel wäre.
Wir haben sogar eine Anlage mit RSE und O-/W gebraucht gekauft und sehen somit, wie die max. Werte an diesem Standort sind und wie oft eine harte 70% regel zuschlagen würde....

Gruß
MBiker_Surfer
Gruß
MBiker_Surfer

Elektrisch: Inmotion V5F + V10F
MBIKER_SURFER
PV-Forum Einstein
PV-Forum Einstein
 
Beiträge: 43095
Registriert: 21.08.2007, 16:12
Wohnort: Niedersachsen + BW
Info: Betreiber

Re: Ausgewertet: Verluste durch Abregelung!

Beitragvon Shypo » 01.01.2018, 19:28

Ja das muss man abwägen. Dazu muss man aber die % wissen :). Ich hab die jetzt mal für mein Teil bewiesen.
Mit SmarMeter hast du natürlich recht. Damals beim Bau meiner Anlage war das nicht mal Thema :D
Zu den damaligen Zeit hätte sich aber wohl der RSE gelohnt. Ohne Blick auf SmartMeter.

Ist trotzdem kein Freifahrtschein ein 20kW Wechselrichter bei 30kWp zu verbauen, weil die Verluste nicht nennenswert sind.
Darum ging es in der damaligen Diskussion ;).

Ich will das alte Fass jetzt aber nicht auf machen. Nur für zukünftigen Diskussion kann man ja hierhin verweisen.
19,8kWp - LG Mono 275 - STP20000TL-30 - Süd-West 40° - DN 30°
5,7kWp - LG Mono 285 - STP5000TL-20 - Süd-Ost -30° - DN 11°
Stiebel Eltron WWK300 electronic SOL
Plugwise
Shypo
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 451
Registriert: 04.06.2015, 21:16
PV-Anlage [kWp]: 25,5
Info: Betreiber

Re: Ausgewertet: Verluste durch Abregelung!

Beitragvon PV-Express » 01.01.2018, 19:43

???
Verstehe jetzt immernoch nicht ganz was du willst. Soll das jetzt heißen ein RSE lohnt sich oder dass er sich nicht lohnt?

Ansonsten hat Martin ja schon gesagt, kommt auf den Anschaffungspreis an und NEU der Smartmeter
46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
Renault ZOE Z.E.40
Benutzeravatar
PV-Express
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 4033
Registriert: 06.04.2013, 16:40
Wohnort: 76xxx bei Karlsruhe
PV-Anlage [kWp]: 8,97
Info: Betreiber

Re: Ausgewertet: Verluste durch Abregelung!

Beitragvon Shypo » 01.01.2018, 19:50

Wie gesagt abwägen :).

Du kannst soviel abwägen wie du willst solang du nicht die % weißt. Ich konnte die % damals nicht beweisen.
In der Diskussion ging es um 30kWp mit 20kW Wr oder 2x15+RSE.

Wie gesagt will ich hier nicht diskutieren, das war nur der Anlass die % hier zu posten für zukünftige Diskussionen.

Aber das geht wieder in die Falsche Richtung.
19,8kWp - LG Mono 275 - STP20000TL-30 - Süd-West 40° - DN 30°
5,7kWp - LG Mono 285 - STP5000TL-20 - Süd-Ost -30° - DN 11°
Stiebel Eltron WWK300 electronic SOL
Plugwise
Shypo
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 451
Registriert: 04.06.2015, 21:16
PV-Anlage [kWp]: 25,5
Info: Betreiber

Re: Ausgewertet: Verluste durch Abregelung!

Beitragvon PV-Express » 01.01.2018, 19:52

neee alles gut :wink:
46 x Sunowe 195Wp Mono, SMA STP8000TL10, Datenlogger mit weicher 70%-Regel, Ausrichtung - 40°Az, Dachneigung 35°, IBN 5/2012
Renault ZOE Z.E.40
Benutzeravatar
PV-Express
Forumsinventar
Forumsinventar
 
Beiträge: 4033
Registriert: 06.04.2013, 16:40
Wohnort: 76xxx bei Karlsruhe
PV-Anlage [kWp]: 8,97
Info: Betreiber

Re: Ausgewertet: Verluste durch Abregelung!

Beitragvon Shypo » 01.01.2018, 19:53

Diskussion über meine Auswertung lass ich natürlich zu :)
19,8kWp - LG Mono 275 - STP20000TL-30 - Süd-West 40° - DN 30°
5,7kWp - LG Mono 285 - STP5000TL-20 - Süd-Ost -30° - DN 11°
Stiebel Eltron WWK300 electronic SOL
Plugwise
Shypo
Fleißiges Mitglied
Fleißiges Mitglied
 
- Threadstarter -
 
Beiträge: 451
Registriert: 04.06.2015, 21:16
PV-Anlage [kWp]: 25,5
Info: Betreiber

Re: Ausgewertet: Verluste durch Abregelung!

Beitragvon Bento » 01.01.2018, 21:52

Shypo hat geschrieben:Die Papnasen die Immernoch meinen bei 30kwp lohnt sich kein RSE (1k€), oder soft bei 20kwp sind Sinnlos, werden hier schon nicht schreiben :).

Bitte nicht gleich schlagen, aber mit deiner Auswertung hast du gezeigt, dass:
- deine 42°-Südwestanlage mit einer Dachneigung von 30° im Jahr 2017 bei 70% hart einen Verlust von 3,05 % gehabt hätte
- deine -30°-Südostanlage mit einer Dachneigung von 11° im Jahr 2017 bei 70% hart einen Verlust von 2,88 % gehabt hätte

Ich halte deine Auswertung für absolut glaubwürdig, aber ich würde jetzt nicht unbedingt den Schluss daraus ziehen wollen, dass das gleiche Ergebnis auch z.B. bei einer Anlage mit reiner West-Ost-Ausrichtung und 60 ° Dachneigung herauskommen muss.
Immerhin muss man deine Aussage oben so verstehen, dass sich ein RSE für 1.000,- € auf jeden Fall immer lohnt bei einer 30 kWp-Anlage (darüber brauchst du ohnehin einen RSE). Ich meine, das kann man so pauschal nicht sagen und es müsste immer der Einzelfall gerechnet werden, wobei man in den Bereichen Südwest und Südost dann bestimmt sehr gut mit deinen Werten rechnen kann. Allerdings spielen da ja auch noch andere Dinge eine Rolle, z,B. Kosten RSE, Minderkosten durch kleineren WR, wann wird der RSE überflüssig.......und falls nicht: hält er 20 Jahre?

Mich würde jetzt wirklich mal interessieren, ob jemand schon mal den Verlust bei einem steilen West-Ostdach oder einem reinem Süddach mit 35° Dachneigung ausgerechnet hat?
Viele Grüße
Bento

Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
(Arnaud Desjardins)
Benutzeravatar
Bento
Forum Genie
Forum Genie
 
Beiträge: 7387
Registriert: 08.10.2006, 16:09
Wohnort: Münsterland
Info: Betreiber

Nächste

Zurück zu Störungen / Auffälligkeiten im Betrieb von PV-Anlagen



Ähnliche Beiträge


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast